Anzeige

Cyber Security

Parteien, Kandidaten und ihre Mitarbeiter sollen rund um die Bundestagswahl besonders darauf achten, in ihrer Kommunikation kein Einfallstor für Hackerangriffe offen zu lassen.

Um diese Risiken und möglicherweise aus dem Ausland gesteuerte Desinformationskampagnen zur Wählerbeeinflussung geht es am Mittwoch (11.00 Uhr) bei einem Pressetermin von Bundesinnenminister Horst Seehofer in Berlin. Begleitet wird er von Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang, dem Präsidenten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, und Bundeswahlleiter Georg Thiel.

Vom BSI hatten die Parteien bereits vor einigen Wochen Post erhalten. In dem Schreiben von Ende Mai hieß es: «Angesichts der anhaltend herausfordernden Cyber-Sicherheitslage möchten wir Sie bei Überlegungen unterstützen, wie Sie sich am besten vor Cyber-Gefährdungen im Umfeld der Wahl schützen können.» Zusätzlich gab die Behörde einige einfache Tipps wie: Nutzen Sie für verschiedene Accounts unterschiedliche Passwörter.

dpa


Artikel zu diesem Thema

Cybercrime
Jan 08, 2021

Cyber-Kriminelle nutzen Sorgen und Wissensdurst um Corona aus

Laut Aviras aktuellem Bericht zur Cyber-Sicherheitslage 2020 setzten Cyber-Kriminelle im…

Weitere Artikel

5G

2021 wächst der weltweite Umsatz mit 5G-Netzinfrastrukturen um 39 %

Der weltweite Umsatz mit 5G-Netzinfrastrukturen wird bis 2021 um 39 % auf insgesamt 19,1 Milliarden USD steigen, so die neuste Prognose des Research- und Beratungsunternehmens Gartner. 2020 betrug dieser Wert noch 13,7 Milliarden USD.
DDoS

2021 auf dem Weg zu 11 Millionen DDoS-Attacken

In der ersten Jahreshälfte 2021 wurde gemäß den Messungen von Netscout ein Rekord von 5,4 Millionen DDoS-Angriffen verzeichnet, was einem Anstieg von 11 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020 entspricht.
Hackerangriff

Unternehmen beklagen immense Schäden durch Cyberangriffe

Es gibt kaum noch Unternehmen in Deutschland, die von Cyberattacken verschont bleiben.
Hacker

DoS-Schwachstelle „Hotcobalt“ in Hacking-Tool Cobalt Strike

Sicherheitsforscher des Sentinel Labs haben in den neuesten Versionen des Cobalt Strike-Servers des beliebten Hacker-Tools mehrere Denial-of-Service-Schwachstellen (CVE-2021-36798) gefunden.
Mobilfunk

1&1 will mit Rakuten aus Japan schnelles Mobilfunknetz aufbauen

Der Telekommunikationsanbieter 1&1 macht Ernst mit dem Aufbau seines 5G-Mobilfunknetzes: Gemeinsam mit dem japanischen Internetunternehmen Rakuten solle das europaweit erste vollständig virtualisierte Mobilfunknetz auf Basis des offenen Standards «Open RAN»…
digitaler Euro

Verbraucherschutz: Digitaler Euro muss Privatsphäre schützen

Ein digitaler Euro sollte aus Sicht von Verbraucherschützern so weit wie möglich die Vorteile von Bargeld abbilden. «Zahlungen in der digitalen Welt sollten wie bei Bargeld auch anonym sein», sagte Dorothea Mohn vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.