Anzeige

CEO

Die Führungspersönlichkeit mit über 30 Jahren Erfahrung setzt den Riverbed-Fokus weiterhin auf innovative Lösungen für Transparenz und Performance. Diese helfen Kunden bei der Modernisierung und Umstellung auf hybride und Work-from-anywhere-Umgebungen.

Riverbed ernennt Dan Smoot zum President und CEO und treibt damit die nächste Wachstumsphase des Unternehmens voran. Diese stützt sich auf branchenführende Lösungen, die Transparenz und Performance für Netzwerke und Anwendungen liefern, egal, wo die Nutzer sich befinden. Smoot verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in leitenden Positionen, unter anderem bei Salesforce, Cisco und VMware, und kam im Juni 2018 zu Riverbed. Bei Riverbed hatte er mehrere Führungspositionen inne, zuletzt als COO und Leiter der Teams Worldwide Sales, Channels and Alliances, Sales Operations und Customer Experience.

„Ich fühle mich geehrt und freue mich, der neue CEO von Riverbed zu sein und Tausende von großartigen Kunden weltweit zu unterstützen“, kommentiert Dan Smoot, President und CEO. „Wir bei Riverbed konzentrieren uns darauf, die nächste Wachstumsphase voranzutreiben. Das gelingt uns durch innovative und relevante Technologien, die das Business unserer Kunden unterstützen und ihnen ermöglichen, ihre digitalen und IT-Investitionen voll auszuschöpfen. Mit führenden End-to-End-Lösungen für Transparenz und Performance ist Riverbed in einer einzigartigen Position, um Unternehmen und Behörden dabei zu helfen, ihre Netzwerke zu modernisieren und zu sichern, Cloud- und SaaS-Migrationen zu beschleunigen und hybride Arbeitsumgebungen voranzutreiben.“

Smoot war vor seinem Start bei Riverbed Executive Vice President of Global Partner Sales bei Salesforce und leitete die weltweite Partnervertriebsorganisation. Außerdem war er Executive Vice President of Market Readiness bei Salesforce und baute in dieser Position eine globale Organisation zur Bereitstellung wichtiger Go-to-Market-Aktivitäten auf. Vor seiner Tätigkeit bei Salesforce war Smoot bei VMware als Senior Vice President of Global Customer Operations tätig, wo er die Bereiche Advanced Technology Sales, Global Services, Renewals, Global Channels and Alliances, OEM/ISV Sales and Go-to-Market-Strategy leitete. Vor VMware war er mehr als 12 Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei Cisco tätig.

Smoot hat einen B.A. in Umweltwissenschaften der University of California, Irvine.

www.riverbed.com/de
 


Weitere Artikel

Fintech

Fast 90 Prozent nutzen Fintech-Apps in den USA

Fast neun von zehn US-Amerikanern nutzen eine Art Fintech-App, um ihre Finanzen zu verwalten, so das Ergebnis einer Umfrage des Fintech-Start-ups Plaid Financial.
Cybercrime

Cyberattacke auf IT-Dienstleister der Landeshauptstadt Schwerin

Update Di, 19.10.2021, 16:03 Uhr Wegen des Cyberangriffs auf die kommunalen IT-Dienstleister KSM und SIS können bis Ende der Woche in den Bürgerbüros des Kreises Ludwigslust-Parchim keine kreislichen Dienstleistungen erledigt werden.
E-Commerce

Marktplätze gewinnen im B2B-Commerce mehr Boden

Längst bietet Amazon als Platzhirsch die Möglichkeit, den Marktplatz auch als Beschaffungsplattform mit Amazon Business zu nutzen. Die Zeichen sind deutlich: Die Beschaffung von Unternehmen verlagert sich zunehmend auf Online-Marktplätze.
Hacking

Stadtverwaltung Witten nach Hackerangriff nicht erreichbar

Die Stadtverwaltung von Witten ist nach einem Hackerangriff nicht mehr erreichbar. Am vergangenen Wochenende habe es einen Hackerangriff auf die technischen Systeme gegeben, teilte die Ruhrgebietsstadt auf ihrer Website mit.
Smartphone und Maske

Robert Koch-Institut erweitert Corona-Datenspende-App

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat seine Corona-Datenspende-App überarbeitet und ausgebaut. Mit der Neuauflage der Smartphone-Anwendung können sich Menschen in Deutschland pseudonymisiert an wissenschaftlichen Studien zu den Folgen der Corona-Pandemie…
Apple

Apple will mit neuen M1-Chips PC-Markt aufrollen

Apple hat zwei neue Hochleistungs-Chipsysteme angekündigt, mit denen der Konzern seine Abkehr von Intel-Prozessoren beschleunigen will. Die am Montag in einem Videostream vorgestellten M1 Pro und M1 Max sind stark verbesserte Versionen des M1-Chips, den Apple…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.