Anzeige

TikTok

Bild: Mehaniq / Shutterstock.com

49 Prozent der TikTok-Nutzer in den USA haben bereits ein Produkt oder eine Dienstleistung einer Marke gekauft, die auf der Plattform beworben oder bewertet wurde.

Das zeigt eine Umfrage von Adweek, einer US-Fachzeitschrift für Werbung und Marketing. Demnach haben auch bereits einige Unternehmen in TikTok-Kampagnen investiert und andere planen es.

Junge Leute fliegen auf Plattform

Der Erhebung nach zählen es vor allem junge Leute im Alter von neun bis 24 Jahren (Generation Z) zu den eifrigsten Nutzern von TikTok. Von diesen gaben 71 Prozent an, ein Konto eingerichtet zu haben. TikTok, das vom chinesischen Unternehmen ByteDance betrieben wird, rangiert allerdings noch weit hinter Facebook.

60 Prozent der Millennials (30 bis 40 Jahre alt) gaben an, dass sie etwas von einer Marke gekauft haben, das auf diesem Portal beworben oder bewertet worden ist. Bei den 40- bis 50-Jährigen (Generation X) waren es 48 Prozent, während die Babyboomer, die zu den geburtenstarken Jahrgängen zwischen 1946 und 1964 gehören, sich nur zu 27 Prozent dazu bekannten.

Auch Instagram-Werbung lohnt sich

In Hinblick auf alle Erwachsenen waren es 41 Prozent, die auf Facebook beworbene Waren gekauft haben. Die Plattform profitiert vor allem von ihrer noch viel höheren Akzeptanz in der Bevölkerung. 81 Prozent aller Erwachsenen gaben an, ein Facebook-Konto zu besitzen, aber nur 30 Prozent haben eines bei TikTok eingerichtet.

Instagram ist ebenfalls sehr beliebt. 88 Prozent (Generation Z) beziehungsweise 71 Prozent (Millennials) besitzen bei diesem Online-Dienst zum Teilen von Fotos und Videos ein Konto. Die Hälfte der Millennials gab an, etwas von einer Marke gekauft zu haben, nachdem sie auf Instagram beworben oder bewertet worden war. Bei der Generation Z waren es 53 Prozent. Bei der Generation X kommt der Dienst nicht so gut an. Nur 23 Prozent ließen sich von der dortigen Werbung dazu hinreißen, etwas zu kaufen.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Bytedance
Mai 20, 2021

Chef von Tiktok-Mutter Bytedance gibt Führung ab

Der Chef des chinesischen Mutterkonzerns der populären Video-App Tiktok gibt die Führung…
Mai 08, 2021

Social Media: YouTube erobert die Spitze zurück, TikTok wächst am stärksten

YouTube hat sich die Krone des beliebtesten Social-Media-Dienstes zurückerobert: Sieben…

Weitere Artikel

Datenschutz

Schutz privater Daten – nicht nur am Europäischen Datenschutztag ein wichtiges Thema

Am heutigen Freitag, 28. Januar, feiert er seinen 15. Geburtstag, der Europäische Datenschutztag. Und insbesondere in Europa ist der Schutz privater Daten ein hohes Gut.
Data Leak

Sensible Daten: Festplatte aus Ausländerbehörde versteigert

Bei der Entsorgung eines Computers aus der Lübecker Verwaltung hat es offenbar eine Datenschutzpanne gegeben. Der mit der Entsorgung beauftragte Dienstleister habe einen Computer samt der Festplatte beim Online-Händler ebay.de verkauft, auf der noch sensible…
Facebook

Urteile zur Klarnamenpflicht in sozialen Netzwerken erklärt

Der Bundesgerichtshof (BGH) urteilte, dass Nutzer:innen von sozialen Netzwerken nicht zur Verwendung ihres Klarnamens verpflichtet sind. Geklagt hatten zwei Nutzer, deren Profile unter Verwendung eines Pseudonyms statt des richtigen Namens vom sozialen…
Malware

FluBot- und TeaBot-Kampagnen flammen neu auf

Seit Anfang Dezember 2021 wurden mehr als 100.000 bösartige SMS-Nachrichten zur Verbreitung des Banking-Trojaners FluBot (auch bekannt als Cabassous) abgefangen. Die neu aufflammende Angriffswelle betrifft bisher vor allem Android-Nutzer in Deutschland,…
Messenger

WhatsApp bleibt unter den Messenger-Diensten deutlich vorne

Der Messengerdienst WhatsApp bleibt mit Abstand der in Deutschland am häufigsten genutzte Online-Kommunikationsdienst. 93 Prozent aller Nutzer verwenden den zum Meta-Konzern (ehemals Facebook) gehörenden Dienst, wie eine am Donnerstag veröffentlichte,…
Meta Headquarter

Meta: EU-Wettbewerbshüter genehmigen Übernahme von Kustomer

Die Wettbewerbshüter der EU haben den vom Internet-Konzern Meta (Facebook) geplanten Kauf der Firma Kustomer unter Auflagen genehmigt. Das 2015 gegründete Start-up bietet Kundenservice-Plattformen und Chatbots an, die Kundenanfragen automatisch beantworten.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.