Anzeige

Facebook

Quelle: I AM NIKOM / Shutterstock.com

Facebook hat am Dienstag in Deutschland einen gesonderten Bereich für journalistische Inhalte gestartet.

In den «Facebook News» wird ab sofort in der App und auf der Webseite des Online-Giganten eine Auswahl von Nachrichteninhalten von derzeit 35 Verlagen mit mehr als 100 Medienmarken präsentiert.

Mehr Qualitätsjournalismus

«Mit "Facebook News" wollen wir den Menschen auf unserer Plattform mehr Qualitätsjournalismus zur Verfügung stellen und gleichzeitig den Verlagen mehr Monetarisierungsmöglichkeiten bieten», sagte Facebook-Manager Jesper Doub der Deutschen Presse-Agentur.

«Facebook News» war im Oktober 2019 in den USA eingeführt worden. Anfang 2021 startete der Dienst in Großbritannien. Deutschland ist nun das dritte Land weltweit, in dem Facebook und Verlage in dieser Form kooperieren. Der Dienst wird bei Anwenderinnen und Anwendern in Deutschland im Laufe des Tages erscheinen.

Axel Springer

Am Montag hatte überraschend der Medienkonzern Axel Springer angekündigt, bei «Facebook News» im Rahmen einer umfassenden internationalen Kooperation mit an Bord zu sein. Neu auf der aktuellen Liste der Kooperationspartner ist unter anderem auch die Südwestdeutsche Medienholding («Süddeutsche Zeitung», «Stuttgarter Nachrichten» und «Stuttgarter Zeitung»).

Bei «Facebook News» werden die Medienhäuser dafür bezahlt, dass sie Inhalte verlinken, die bislang nicht auf der Plattform zu sehen waren. Sie müssen aber nicht eigens für Facebook produziert werden. In dem Bereich werden künftig aktuelle Schlagzeilen präsentiert, die von einem Team von Journalisten ausgewählt werden, um die Facebook-User über die neuesten Nachrichten zu informieren.

Mit Hilfe von Algorithmen wird «Facebook News» zusätzlich auch personalisierte Inhalte anbieten. Diese Auswahl basiert auf den Nachrichten, die Nutzerinnen und Nutzer lesen, teilen und abonnieren. «So können sie neue Interessen und Themen ihrer Lieblingsmedien oder -publikationen entdecken, denen sie bisher nicht gefolgt sind», sagte Doub. Weiterhin bietet das Netzwerk in «Facebook News» traditionelle Rubriken (Wirtschaft, Unterhaltung, Gesundheit, Wissenschaft & Technik sowie Sport). Das Angebot bietet auch sogenannte Kollektionen. Das sind spezielle Themenbereiche, die je nach Lage erstellt werden. Aktuell gibt es eine Covid-19-Kollektion.

dpa


Artikel zu diesem Thema

Axel-Springer
Mai 17, 2021

Globale Zusammenarbeit zwischen Facebook und Axel Springer

Axel Springer und Facebook haben sich nach jahrelangen juristischen Auseinandersetzungen…

Weitere Artikel

Informationsmanagement

Verschärfte Suchprobleme in 2020 erfordern Wissensmanagement

Angesichts pandemiebedingtem Anstieg von Home-Office-Arbeit wächst der Bedarf an Wissensmanagement-Strategien und -Tools für eine neue digitale, hybride Belegschaft, so das Ergebnis einer jüngsten Umfrage unter 200 IT-Führungskräften in Europa und Nordamerika.
Threats

Aktuelle Cyberattacken unterstreichen die Bedeutung von Threat Intelligence

Wie das für allem für seine Kamera-Technik bekannte Unternehmen Olympus inzwischen selbst bekannt gab, fand am 8. September ein Cyberangriff statt, der Teile des Vertriebs- und Produktionsnetzwerks in EMEA betroffen hat.
Konferenz über Zoom

Neuigkeiten von der Zoomtopia '21 - Sicherer, interaktiver, einfach besser

Zoom Meetings ist wahrscheinlich die weltweit meistgenutzte Plattform für Webkonferenzen. Das Unternehmen startete im Jahr 2013, im April 2020 verkündete Zoom 300 Millionen tägliche Meeting-Teilnehmer. Heute soll die Software jährlich über 3,3 Billionen…
KI

KI erkennt zerstörte Häuser nach Katastrophen

Forscher der Stanford University und der California Polytechnic State University (Cal Poly) haben mit "DamageMap" ein Bildauswertesystem entwickelt, das auf der Basis von Künstlicher Intelligenz (KI) und nach einem ausgiebigen Lerntraining anhand von…

Verleger fordern Fairness im Wettbewerb mit Tech-Konzernen

Zeitschriftenverleger haben von der nächsten Bundesregierung gefordert, die Voraussetzungen für einen fairen Wettbewerb mit den großen Internet-Plattformbetreibern aus den USA zu schaffen.
Fake News Corona

Corona: Wo verbreiteten sich Fake News am meisten

Die meisten via Social Media verbreiteten Fake News zum Thema COVID-19 stammen aus Indien. Das besagt eine Studie des Cold Spring Harbor Laboratory. Die Forscher haben die Menge der Falschmeldungen analysiert, die in 138 Ländern veröffentlicht wurden -…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.