Anzeige

Hacker Irland

Für den schweren Angriff auf die Systeme des irischen HSE-Gesundheitsdienstes ist wohl die Conti-Ransomware verantwortlich. Die FAZ dazu am Samstag: 

"Nach dem schweren Hackerangriff auf die Datensysteme des irischen Gesundheitsdienstes HSE haben IT-Fachleute versucht, das Ausmaß der Schäden festzustellen und die Systeme sicher wieder hochzufahren. HSE-Direktor Paul Reid sagte am Wochenende, noch sei nicht klar, wie viele Daten die Hacker verschlüsselt und blockiert hätten. Krankenhäuser des Landes mussten zahlreiche Termine für Behandlungstermine absagen. Laut Apothekerverband ist auch ein elektronisches Verschreibungssystem betroffen. Die Hacker haben sowohl nationale als auch lokale IT-Systeme des HSE attackiert, so dass diese am Freitag komplett heruntergefahren werden mussten.

Die Hacker, die bislang anonym blieben, verlangten die Zahlung eines Lösegelds in Form von Bitcoin. Irland wird ihnen aber kein Geld geben, entschied Ministerpräsident Micheál Martin. „Wir sagen sehr klar, dass wir kein Lösegeld zahlen oder uns auf irgend sowas einlassen“, sagte Martin schon am späten Freitagabend in einer Pressekonferenz. Auch der HSE teilte mit, die Lösegeldforderung werden verweigert – so wie es die politische Linie des Staates sei und die Geheimdienste rieten.

Laut HSE-Chef Reid soll die Hacker eine von Menschen gesteuerte „Conti“-Software benutzt haben. Conti-Programme wurden nach Angaben von IT-Fachleuten erstmals Ende 2019 eingesetzt. Hacker aus Osteuropa sollen damit je Erpressungsfall im Schnitt knapp eine Viertelmillion Dollar Lösegeld gefordert haben. Der irische Geheimdienst rät indes dem Staat dazu, auf keinen Fall zu zahlen." 

Weitere Informationen:

  • In diesem Artikel beschreibt Sophos detailliert das Vorgehen einer realen Conti-Ransomware-Attacke und wie sie gestoppt wurde.
     
  • Die Conti-Gruppe ist indies keine Unbekannte. Die Sicherheitsforscher vom Cybereason Nocturnus-Team haben einige Details zum Vorgehen und den technischen Hintergründen in einen Blog im Januar dieses Jahres zusammengetragen.

www.cybereason.com
 


Artikel zu diesem Thema

Ransomware
Feb 18, 2021

Tagebuch einer realen Conti-Ransomware-Attacke

Sophos beschreibt in drei Reports detailliert das Vorgehen einer realen…
Ransomware
Jan 27, 2021

Conti-Gruppe bekennt sich zum Ransomware-Angriff auf schottische Behörde

Die Scottish Environment Protection Agency, kurz SEPA, ist Opfer eines…
Ransomware
Aug 27, 2020

Die vier entscheidenden Strategien für den Ransomware-Schutz

Arcserve, ein Anbieter von Lösungen für Daten- und Ransomware-Schutz, warnt vor der…

Weitere Artikel

Datenschutz

Schutz privater Daten – nicht nur am Europäischen Datenschutztag ein wichtiges Thema

Am heutigen Freitag, 28. Januar, feiert er seinen 15. Geburtstag, der Europäische Datenschutztag. Und insbesondere in Europa ist der Schutz privater Daten ein hohes Gut.
Data Leak

Sensible Daten: Festplatte aus Ausländerbehörde versteigert

Bei der Entsorgung eines Computers aus der Lübecker Verwaltung hat es offenbar eine Datenschutzpanne gegeben. Der mit der Entsorgung beauftragte Dienstleister habe einen Computer samt der Festplatte beim Online-Händler ebay.de verkauft, auf der noch sensible…
Facebook

Urteile zur Klarnamenpflicht in sozialen Netzwerken erklärt

Der Bundesgerichtshof (BGH) urteilte, dass Nutzer:innen von sozialen Netzwerken nicht zur Verwendung ihres Klarnamens verpflichtet sind. Geklagt hatten zwei Nutzer, deren Profile unter Verwendung eines Pseudonyms statt des richtigen Namens vom sozialen…
Malware

FluBot- und TeaBot-Kampagnen flammen neu auf

Seit Anfang Dezember 2021 wurden mehr als 100.000 bösartige SMS-Nachrichten zur Verbreitung des Banking-Trojaners FluBot (auch bekannt als Cabassous) abgefangen. Die neu aufflammende Angriffswelle betrifft bisher vor allem Android-Nutzer in Deutschland,…
Messenger

WhatsApp bleibt unter den Messenger-Diensten deutlich vorne

Der Messengerdienst WhatsApp bleibt mit Abstand der in Deutschland am häufigsten genutzte Online-Kommunikationsdienst. 93 Prozent aller Nutzer verwenden den zum Meta-Konzern (ehemals Facebook) gehörenden Dienst, wie eine am Donnerstag veröffentlichte,…
Meta Headquarter

Meta: EU-Wettbewerbshüter genehmigen Übernahme von Kustomer

Die Wettbewerbshüter der EU haben den vom Internet-Konzern Meta (Facebook) geplanten Kauf der Firma Kustomer unter Auflagen genehmigt. Das 2015 gegründete Start-up bietet Kundenservice-Plattformen und Chatbots an, die Kundenanfragen automatisch beantworten.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.