Anzeige

Elektronische Rechnungen sind international auf dem Vormarsch. Deshalb hat die xSuite Group ihr Lösungsportfolio erweitert und eine Komponente entwickelt, mit der sich Rechnungen in allen weltweit gebräuchlichen Formaten und Standards verarbeiten lassen: XRechnung, ZUGFeRD, PEPPOL BIS Billing 3.0 Factur-X und InvoiceNow. Weitere sind in Vorbereitung.

Der Empfang und die Verarbeitung von E-Rechnungen in den Formaten XRechnung, ZUGFeRD und Factur-X war bereits bisher mit der Schnittstelle xSuite Interface Prism möglich. Um ihre internationalen Kunden bei der Annahme von E-Rechnungen optimal zu unterstützen, stellt das Unternehmen mit der neuen Version 4.71 jetzt eine eigenständige Lösungskomponente vor: xSuite Interface E-Invoice Prism.

Die Komponente holt maschinenlesbare Rechnungen im XML-Format automatisch aus einem E-Mail-Postfach oder E-Rechnungsportal ab, liest ihre Inhalte aus und übergibt die relevanten Informationen automatisch in die entsprechenden Felder des ERP-Systems. Für eine komfortable Weiterbearbeitung wird das maschinenlesbare Dokument außerdem in einer übersichtlichen Visualisierung dargestellt. Parallel wird die E-Rechnung zur revisionssicheren Ablage an ein Archiv gesendet. Mit den Workflowlösungen  lassen sich auch die nachfolgenden Arbeitsschritte wie Prüfung und Freigabe digital und automatisiert im ERP-System abbilden.

xSuite Interface E-Invoice Prism verarbeitet nun auch PEPPOL BIS Billing 3.0, das führende E-Rechnungsformat in der EU sowie das Format InvoiceNow für Singapur.

Die neue Version kann XML-Rechnungen aller Formate als PDF visualisieren und aus XRechnungen rekursive Positionszeilen auslesen (verschachtelte Positionen mit Unterpositionen). Die neue Version unterstützt Portale, die auf PEPPOL basieren, kann PEPPOL Business Message Envelopes verarbeiten und bietet Sicherheit durch Portalanbindung über einen Proxy-Server.

www.xsuite.com


Weitere Artikel

Hacker

Hackerangriff auf Bayerische Krankenhausgesellschaft (BKG)

Die Bayerische Krankenhausgesellschaft (BKG) ist Opfer von Cyber-Kriminellen geworden. Der E-Mail-Server der BKG sei am Montag mit einer Schadsoftware infiziert worden, erklärte ein Sprecher am Mittwoch.
KI

Omnipräsent: Viele arbeiten mit KI, ohne es zu wissen

Jeder fünfte Erwerbstätige arbeitet bereits mit Künstlicher Intelligenz (KI), ohne sich dessen bewusst zu sein. Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und der Technischen Universität Berlin (TU Berlin).
Twitch

Twitch bringt Gruppen-Streams für 32 User – per FaceTime

Das Live-Streaming-Videoportal Twitch hat sein Angebot um ein neues Feature erweitert, das ab sofort Gruppen-Streams via FaceTime mit bis zu 32 Personen erlaubt.
Data Governance Act

Data Governance Act – „notwendiger Schwung“ für Datenwirtschaft

Der Digitalverband Bitkom hat den zügigen Abschluss der Trilog-Beratungen über den Data Governance Act gelobt und sieht in ihm eine große Chance, das Teilen von Daten in der EU zu fördern.
acebook Libra

«Vater» von Facebooks Digitalwährung geht

Der frühere Paypal-Chef David Marcus, der die treibende Kraft hinter der von Facebook entwickelten Digitalwährung war, verlässt den Konzern. Er gebe dem Drang nach, wieder als Unternehmer aktiv sein zu wollen, schrieb Marcus am Dienstag bei Twitter.
EU Stift

Neues Datengesetz: EU-Parlament und Mitgliedstaaten einigen sich

Die rasant steigenden Datenmengen von Unternehmen und Behörden sollen künftig besser zum Vorteil von Wirtschaft und Gesellschaft genutzt werden können. Vertreter des Rates der Mitgliedstaaten einigten sich am Dienstagabend mit einem Verhandlungsteam des…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.