Anzeige

Michael Oberlaender

Quelle: LogMeIn

LogMeIn, Hersteller von Cloud-Lösungen für Remote Work und flexibles Arbeiten, ernennt Michael Oberlaender zum neuen Chief Information Security Officer (CISO) des Unternehmens.

Er besitzt langjährige Erfahrung in den Bereichen Sicherheit sowie Datenschutz und verantwortet nun die Verwaltung und den Ausbau des Sicherheitsprogramms von LogMeIn. Das umfasst Infrastruktur und Anwendungen sowie die allgemeine Datensicherheit interner Systeme und die gesamte Softwareprodukt-Palette des Unternehmens. 

Als 30-jähriger Branchenveteran besitzt Oberlaender ein hohes Maß an Führungserfahrung im Bereich Sicherheit und konnte sein Know-how bereits in verschiedenen Branchen und Märkten als CISO unter Beweis stellen. Bei seinen vorigen Arbeitgebern spielte er eine entscheidende Rolle bei der Sicherung der Datenbestände, Marken und Systeme.

Jetzt leitet Michael Oberlaender bei LogMeIn ein globales Sicherheitsteam unter anderem aus den Bereichen IT Security, Security Operations, Assurance, Engagement, Governance, Risk Management und Compliance. Darüber hinaus sitzt er derzeit im Vorstand des ISACA Greater Houston Chapter, ist Mitglied von (ISC)², ISACA, ISSA und InfraGard (FBI) und besitzt mehrere Sicherheitszertifizierungen – darunter CISM, CGEIT, CISSP, CISA, CRISC, GSNA, ACSE, TOGAF9, CNSS-4016, CDPP.

www.logmein.com


Weitere Artikel

Netzwerke

Neues herstellerneutrales Betriebssystem für die Interoperabilität von Geräten

Die Eclipse Foundation, eine europäische Open-Source-Stiftung, gibt heute den Start des Oniro-Projekts und der entsprechenden Arbeitsgruppe bekannt und setzt damit die kürzlich angekündigte Zusammenarbeit mit der OpenAtom Foundation fort.

Saviynt Connect '21 – "The Future of Identity is Here"

In München findet am 18. November in der MotorWorld die Saviynt Connect als Präsenzveranstaltung statt. Thema ist die Zukunft der Enterprise Identity.
Onlineshopping

Web-Shopper offen für neue Werbetechniken

US-Bürger stehen neuen Werbetechnologien im Online-Handel positiver gegenüber als zu Beginn der Corona-Pandemie, doch sie haben Bedenken wegen der Datensicherheit.
Europa - Cloud

Sag beim Abschied leise Servus – die stumme Agonie von Gaia-X

Manchmal ist es wirklich nicht schön, Recht zu behalten – wie jetzt im Fall Gaia-X. Zwei Jahre ist es her, dass das Projekt beim Digital-Gipfel 2019 in Dortmund vorgestellt wurde und es drängt sich die Frage auf: Was ist seitdem eigentlich passiert?
Digitalisierung

Digital-Programme von Behörden lassen sich nicht skalieren

Trotz verstärkter Bemühungen und Investitionen lassen sich 55 % der digitalen Behördenprogramme nicht skalieren, so das Beratungs- und Researchunternehmen Gartner.
Smartwatch - Uhr

Digitalisierung bedroht traditionelle Armbanduhr

Seit über 500 Jahren ist die eigene Uhr ein Statussymbol - zuerst in der Tasche, später am Handgelenk. Nun bedroht die Digitalisierung die traditionelle Armbanduhr.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.