Anzeige

Gamer

Rund 150 Millionen Anwender weltweit nutzen den NoxPlayer, einen Android-Emulator für Windows und macOS. Der Player, der von der Firma BigNox entwickelt wurde, ist besonders bei Gamern beliebt, die Android-Spiele auf ihren Computern zocken möchten. Cyberkriminelle haben die Update-Funktion des Programms kompromittiert und schleusen aktuell darüber Schadsoftware auf Ziel-Systeme ein.

Derzeit haben die ESET-Forscher drei Malware-Familien identifiziert, die bei Operation NightScout zum Einsatz kommen. Den Angreifern ging es dabei nicht um finanzielle Gewinne, sondern vielmehr um die Überwachung. Die derzeit bekannten Opfer befanden sich vorwiegend in Asien. BigNox, der Entwickler des NoxPlayers wurde von ESET bereits über die Kompromittierung in Kenntnis gesetzt. Der Entwickler hat bereits reagiert und die Update-Dateien erneuert.

"Den ersten Missbrauch des NoxPlayers haben wir um September 2020 festgestellt. Die Aktivitäten setzten sich seitdem fort, erst kürzlich kam es auch zu schädlichen Aktionen", erklärt ESET-Forscher Ignacio Sanmillan. "Wir haben Beweise, dass die Infrastruktur von BigNox infiltriert wurde. Unser Tipp für Nutzer der Software ist eine Neuinstallation. Anwender des NoxPlayers, die bisher nicht Opfer der Kriminellen wurden, sollten von Updates absehen, bis BigNox saubere Aktualisierungen bereitstellen kann. Am besten sollte das Programm so lange deinstalliert werden."

Über Operation NightScout

Insgesamt kamen drei verschiedene Malware-Varianten zum Einsatz. Das erste Schadprogramm ist bisher unbekannt gewesen und verfügt über genügend Möglichkeiten zur Überwachung des infizierten Systems. Der zweite Schädling war eine Variante des Trojaners Gh0st RAT mit Keylogger Funktionen. Die dritte eingesetzte Malware ist auch ein Remote-Access-Trojaner (RAT) namens Poison Ivy.

Die ESET-Forscher haben Ähnlichkeiten zu vorherigen Cyberattacken wie die Kompromittierung der Webseite des Präsidialamtes von Myanmar 2018 oder dem Einbruch in eine Universität in Hongkong 2020.

Was ist der NoxPlayer?

BigNox ist ein Unternehmen mit Sitz in Hongkong, das verschiedene Produkte anbietet, hauptsächlich einen kostenlosen Android-Emulator für Windows und macOS namens NoxPlayer. Mit diesem Emulator können Android-Apps und -Spiele am Computer gestartet werden. Laut dem Entwickler benutzen die Software mehr als 150 Millionen Benutzer in über 150 Ländern.

Weitere Informationen:

Ihre detaillierte Analyse zu Operation NightScout haben die ESET-Forscher auf WeLiveSecurity veröffentlicht.

www.eset.com/de
 


Weitere Artikel

How to

Der BARC Guide Data, BI & Analytics 2022 kommt heraus

Das Analystenhaus BARC präsentiert die diesjährige Ausgabe des BARC Guide Data, BI & Analytics. Das Handbuch bietet Entscheidungsträger:innen in den Bereichen Data, BI & Analytics alle Informationen, die sie für Auswahl einer Software benötigen.
Facebook Werbung

Facebook-Werbung für Einzelperson möglich

Facebooks Werbe-Plattform ermöglicht es, mit Anzeigen ganz spezifische Nutzer nur aufgrund von deren Interessen zu erreichen. Das zeigt eine Studie der Universität Carlos III und der TU Graz.
Kryptowaehrungen

Krypto-Top-10: Bitcoin ist die klare Nummer 1

Die teils rasanten Kurssprünge bei Kryptowährungen haben die Online-Kommunikation zum Thema Bitcoin und Co. drastisch ansteigen lassen. Dies berichtet das russische Marktforschungsinstitut Brand Analytics, das eine Analyse russischsprachiger Chats auf…
10 Euro

Jeder Zweite will maximal 10 Euro in IT-Sicherheit investieren

Wer einen PC oder ein Smartphone nutzt, sollte sich auch mit dem Schutz seiner Daten auseinandersetzen. Doch wie viel ist ihnen die Sicherheit wert? Die aktuelle Umfrage "Cybersicherheit in Zahlen" von G DATA CyberDefense in Zusammenarbeit mit Statista und…
Cybercrime

Versicherungen: Der Unterschied zwischen IT- und Cyber-Gefahren

Die Risiken der digitalen Welt werden oft vereinfacht dargestellt, um sie für Laien anschaulich zu erklären – dabei geraten manche Begrifflichkeiten durcheinander. Ein weit verbreiteter Mythos lautet beispielsweise: „IT- und Cyber-Gefahren sind das Gleiche“.
KRITIS

30% aller KRITIS-Organisationen werden bis 2025 Sicherheitsverletzungen erleben

Laut dem Research- und Beratungsunternehmen Gartner werden bis 2025 30 % der Organisationen im Bereich kritische Infrastruktur von Sicherheitsvorfällen betroffen sein, die zum Stillstand eines funktions- oder unternehmenskritischen cyber-physischen Systems…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.