Anzeige

Netflix

Quelle: Studio R3 - Shutterstock.com

US-Streaming-Riese Netflix ermöglicht es Android-Usern mit dem Feature "Video Off" bald, Inhalte nur in der Tonspur zu hören. Schalten sie diesen Modus ein, sehen sie lediglich die üblichen Playback-Optionen, jedoch kein tatsächliches Video-Bild.

Diese Anwendung soll es Smartphone-Nutzern ermöglichen, Inhalte im Stil eines Podcasts zu hören und dabei Datenvolumen zu sparen.

Blackscreen statt Video

Laut der Website "Android Police" befindet sich das neue Feature momentan noch in der Testphase und ist nur für ein paar Abonnenten verfügbar. Im Vollbildmodus können sie die Option Video Off sehen und anklicken. Dadurch wird die Video-Wiedergabe durch einen schwarzen Bildschirm ersetzt. So könnten Android-Nutzer ihr Smartphone in der Tasche lassen, während sie eine Serie verfolgen.

Auch in den grundsätzlichen Einstellungen der Netflix-App können Nutzer den neuen Modus zum Standard machen. Video Off soll vor allem für Inhalte nützlich sein, die nicht unbedingt eine visuelle Darstellung brauchen. Beispielsweise können Nutzer so unterwegs Dokumentarfilme oder Comedy-Programme hören.

Audio-Inhalte im Trend

Mit dem neuen Feature nähert sich Netflix dem Podcast-Boom an. Eigentlich produziert der Streaming-Riese jetzt schon seine eigenen Podcasts, jedoch sind sie nur bei anderen Anbietern wie Spotify oder Apple Podcasts zu finden. Jedoch sind Audio-Versionen von Video-Inhalten momentan ein starker Trend. So plant die Video-Plattform YouTube eigene Audio-Werbung.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Smartphone
Dez 16, 2020

Internetnutzung verlagert sich immer stärker aufs Smartphone

Die Jugendlichen in der Schweiz nutzen das Handy unter der Woche sowie vor allem am…
Netflix
Sep 15, 2020

Netflix zahlt bereits 13 Mrd. Dollar für Lizenzen

Netflix wird bis Jahresende etwa 13,6 Mrd. Dollar (etwa elf Mrd. Euro) für neue Filme und…

Weitere Artikel

Olympia-Apps

Olympia-Apps im Datenschutz-Vergleich

Viele Sportbegeisterte fiebern dem Event nach der Pandemie-bedingten einjährigen Verzögerung gespannt entgegen. Dabei verfolgen Fans die Spiele nicht nur live im Fernsehen, sondern auch mobil über Olympia-Apps für die olympischen Sommerspiele in Tokio.
Cloud

Externe Cloud-Dienste: BSI aktualisiert Mindeststandard zur Nutzung

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat den Mindeststandard zur Nutzung externer Cloud-Dienste in der neuen Version 2.0 veröffentlicht.
Cybermobbing

Jeder Fünfte war schon von "Doxxing" betroffen

21 Prozent der US-Amerikaner waren schon Opfer von "Doxxing", dem Zusammentragen und Veröffentlichen personenbezogener Daten durch andere. Das besagt die Studie "Doxxing in 2021" von SafeHome.org.
Olympia Tokio

Hoher Datenverkehr durch Olympia in Tokio

Die Olympischen Spiele in Tokio stoßen in sozialen Medien nach Angaben der Organisatoren auf ein gewaltiges Interesse. Es seien die digital am meisten genutzten Spiele, erklärte der zuständige Marketingchef des Internationalen Olympischen Komitees,…
Laptop

Digitale Akte: Richterbund fordert Bundesbeteiligung bei Umsetzung

Für die flächendeckende Einführung einer digitalen Gerichtsakte in Niedersachsen hat der niedersächsische Richterbund eine finanzielle Beteiligung des Bundes gefordert.
DSAGLIVE

Zweite DSAGLIVE findet vom 20. bis 24. September statt

Vom 20. bis 24. September 2021 findet die zweite DSAGLIVE statt, der digitale Jahreskongress der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG). „Mut und Intelligenz – Jetzt!“ lautet das Motto der Veranstaltung.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.