Anzeige

Copyright

Die Bundesregierung verhandelt derzeit den Entwurf für ein neues Urheberrechtsgesetz, mit dem die jüngsten Urheberrechtsrichtlinien der EU in deutsches Recht umgesetzt werden soll. Die Umsetzungsfrist endet im Juni 2021.

Dazu erklärt Susanne Dehmel, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung:

„Der jüngste Entwurf zum sogenannten Urheberrechts-Diensteanbieter-Gesetz ist überkomplex und praxisfern, insbesondere was die Regelung von automatisierten Takedown-Verfahren angeht. Damit gibt der Entwurf genau das auf, worum die EU lange gerungen hat: einen ausgewogenen Interessenausgleich zwischen Nutzern, Plattformen und Rechteinhabern.

Der aktuelle Entwurf würde Plattformen selbst dann pauschal zur Wiedergabe von Inhalten verpflichten, wenn das Grundrecht auf Meinungsfreiheit eine Wiedergabe gegen den erklärten Willen der Rechteinhaber nicht rechtfertigt. Bestehende Kooperationen zwischen Plattformen und Rechteinhabern zur Lizenzierung wie auch zur spezifischen Blockierungen von Inhalten sollten beibehalten werden. Der aktuelle Entwurf gefährdet aber genau diese Kooperationen. Niemand gewinnt, wenn bewährte Regeln aufgegeben werden.

Für eine erfolgreiche Umsetzung der Urheberrechtsreform sollte die Bundesregierung mehrere Themen aus dem jüngsten Gesetzesentwurf ausklammern. Dazu zählen die gesetzliche Fiktion erlaubter Nutzungen, die Kennzeichnung von Inhalten durch den Nutzer sowie die gesetzliche Erlaubnis geringfügiger Nutzungen. Hierfür sollten Lösungen in einem gemeinsamen Dialog mit allen Betroffenen weiterentwickelt werden. Der jüngste Gesetzesentwurf hilft weder den Verbrauchern noch der Wirtschaft.“

www.bitkom.org


Weitere Artikel

Cyberattack

Schul-Cloud des HPI durch Cyberangriffe lahmgelegt

Die Lernplattform Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Institus (HPI) ist mit Cyberangriffen lahmgelegt worden.
Hacker

Die Schweizerische Post startet öffentliches Bug-Bounty-Programm mit YesWeHack

YesWeHack, Europas Crowdsourced-Security-Plattform, verkündet den Start eines öffentlichen Bug-Bounty-Programms für die Schweizerische Post.
B2B

Wie lassen sich B2B-Webshops an ERP-Systeme anbinden?

Der E-Commerce ist im B2B-Bereich nicht mehr wegzudenken, hat er doch gerade im letzten Jahr, durch den Corona-bedingten Digitalisierungsschub, enormen Aufschwung erfahren.
Security Lock

Bundeswirtschaftsministerium: TISiM stärkt sichere Digitalisierung in Mittelstand und Handwerk

TISiM – die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand gibt nach erfolgreicher Pilot-Phase, den Launch des Sec-O-Mats bekannt. Das Tool bündelt Handlungsempfehlungen aus einem breiten Spektrum an bestehenden Initiativen und Angeboten für kleine und mittlere…
Google Earth

Google Earth-Update - Timelapse zeigt Umweltveränderungen

Seit nunmehr als 15 Jahren können Nutzerinnen und Nutzer mit Google Earth auf virtuelle Weltreisen gehen und unseren Planeten aus unzähligen Perspektiven betrachten.
Amazon Prime

Amazon Prime knackt 200 Millionen Marke

Amazon hat die Marke von 200 Millionen Kunden in seinem Abo-Dienst Prime geknackt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.