Anzeige

WhatsApp

Bild: Alex Ruhl / Shutterstock.com

WhatsApp lässt User ab sofort ihre eigenen Wallpaper für individuelle Chats erstellen. Außerdem soll die App bald eine größere Auswahl an vorgefertigten Hintergründen erhalten.

Der Facebook-Tochter zufolge soll es für Anwender dadurch leichter werden, verschiedene Online-Gespräche voneinander zu unterscheiden.

"Stärker individualisieren"

"Wenn Anwender eine App stärker individualisieren können, verbessert das die Nutzererfahrung. Beim WhatsApp-Wallpaper wäre es zum Beispiel spannend, für enge Kontakte wie gute Freunde oder Partner eigene Hintergründe zu erstellen. User haben so mehr Spaß und verbringen mehr Zeit mit der App. Die verstärkte Nutzung bietet auch neue Möglichkeiten für Werbung, solange diese gut in die Anwendung eingeflochten ist, beispielsweise zwischen den Chats", sagt Social-Media-Experte Tim Weisheit im pressetext-Interview.

Laut WhatsApp können Nutzer eine unbegrenzte Anzahl an Hintergründen erstellen. Neben einzelnen Chats können sie auch je ein Wallpaper für den normalen Modus und den Dark Mode einrichten. Außerdem soll es künftig leichter werden, mit Text-Suchen Sticker und Emojis zu finden. Entwickler der Symbole müssen ab jetzt ihre Kreationen schriftlich kennzeichnen, um die Suche einfacher zu gestalten.

Mehr Optionen für Chats

WhatsApp will Nutzern in Zukunft mehr Optionen für ihre Chats bieten. Beispielsweise werden verschwindende Nachrichten auf der Anwendung zunehmend verbreitet. Außerdem ermöglicht es WhatsApp Usern bald, ihren Kontakten stumm geschaltete Videos zu schicken, ohne sie erst in GIFs umzuwandeln.

www.pressetext.com


Weitere Artikel

Urlaub Smartphone

Corona: Smartphones sorgen für entspannteren Sommerurlaub

Das Smartphone ist fester Bestandteil der Reiseausstattung, bislang vornehmlich für Urlaubsbilder, Telefonate, Urlaubsgrüße oder zur Navigation am Urlaubsort. Für fast alle deutschen Sommerurlauberinnen und -urlauber (96 Prozent), die ein Smartphone nutzen,…
Whatsapp

Neue Funktion: WhatsApp führt Fotos zur Einmalansicht ein

WhatsApp lässt künftig Fotos verschicken, die vom Empfänger nur einmal angesehen werden können. Das könne zum Beispiel sinnvoll sein, wenn man mit jemandem vertrauliche Informationen wie ein WLAN-Passwort teilten wolle, erläuterte der zu Facebook gehörende…
Video-Sprechstunde

Zeitersparnis: Hauptmotiv für Videosprechstunde

Kein Anfahrtsweg, kein Warten: Für viele Deutsche ist die Zeitersparnis das wichtigste Argument für den virtuellen Arztbesuch.
Gaming

Smartphone-Spiele boomen in Deutschland

Im vergangenen Corona-Jahr haben immer mehr Menschen in Deutschland auf ihrem Smartphone gespielt und dafür oft zusätzliches Geld ausgegeben. 22,6 Millionen Menschen griffen 2020 zum Smartphone, um zu spielen, wie der Game-Verband am Mittwoch mitteilte.
Datenanalyse

Mobiles Datenlabor soll Ermittlern Zeitgewinn verschaffen

Mit einem Datenlabor auf Rädern will die Landespolizei Nordrhein-Westfalens bei Großeinsätzen wie Anschlägen, einer Amoklage oder Fällen von Schwerstkriminalität die Ermittlungen beschleunigen.
5G

Unternehmen machen bei Ausbau des 5G-Netzes Tempo

In Deutschland nimmt der Ausbau des Netzes für den Mobilfunkstandard 5G Fahrt auf. Der Telekommunikationsanbieter Vodafone will bis zum Jahresende 30 Millionen Menschen in Deutschland damit versorgen - ein Drittel mehr als ursprünglich geplant.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.