Anzeige

WhatsApp

Bild: Alex Ruhl / Shutterstock.com

WhatsApp lässt User ab sofort ihre eigenen Wallpaper für individuelle Chats erstellen. Außerdem soll die App bald eine größere Auswahl an vorgefertigten Hintergründen erhalten.

Der Facebook-Tochter zufolge soll es für Anwender dadurch leichter werden, verschiedene Online-Gespräche voneinander zu unterscheiden.

"Stärker individualisieren"

"Wenn Anwender eine App stärker individualisieren können, verbessert das die Nutzererfahrung. Beim WhatsApp-Wallpaper wäre es zum Beispiel spannend, für enge Kontakte wie gute Freunde oder Partner eigene Hintergründe zu erstellen. User haben so mehr Spaß und verbringen mehr Zeit mit der App. Die verstärkte Nutzung bietet auch neue Möglichkeiten für Werbung, solange diese gut in die Anwendung eingeflochten ist, beispielsweise zwischen den Chats", sagt Social-Media-Experte Tim Weisheit im pressetext-Interview.

Laut WhatsApp können Nutzer eine unbegrenzte Anzahl an Hintergründen erstellen. Neben einzelnen Chats können sie auch je ein Wallpaper für den normalen Modus und den Dark Mode einrichten. Außerdem soll es künftig leichter werden, mit Text-Suchen Sticker und Emojis zu finden. Entwickler der Symbole müssen ab jetzt ihre Kreationen schriftlich kennzeichnen, um die Suche einfacher zu gestalten.

Mehr Optionen für Chats

WhatsApp will Nutzern in Zukunft mehr Optionen für ihre Chats bieten. Beispielsweise werden verschwindende Nachrichten auf der Anwendung zunehmend verbreitet. Außerdem ermöglicht es WhatsApp Usern bald, ihren Kontakten stumm geschaltete Videos zu schicken, ohne sie erst in GIFs umzuwandeln.

www.pressetext.com


Weitere Artikel

itsa 2021

Großes Wiedersehen der IT-Security-Experten auf der it-sa 2021

Der Restart ist gelungen: 274 Aussteller aus 18 Ländern und rund 5.200 Fachbesucher aus 28 Ländern machten die it-sa 2021 vom 12. bis 14. Oktober zum Treffpunkt für IT-Sicherheitsexperten und -entscheider.

Stormshield: Neu native Chiffrierungslösung für Google Workplace

Stormshield stellt die mit Google entwickelte Lösung Stormshield Data Security (SDS) für Google Workspace vor. Sie ermöglicht Unternehmen, die Google Workspace einsetzen, alle Arten von Informationen (Inhalte, Kommunikation etc.) völlig unabhängig und unter…
PrintNightmare

Cyberangriffe über PrintNightmare bleiben gefährlich

Am Patch Tuesday dieser Woche gab es einmal mehr neue Security Patches von Microsoft, die helfen teilweise akute Sicherheitslücken zu schließen. Ein Kommentar von Satnam Narang, Staff Research Engineer bei Tenable, zum aktuellen Patch Tuesday.
MysterySnail

MysterySnail: Zero-Day-Exploit für Windows OS entdeckt

Kaspersky-Experten haben einen neuen Zero-Day-Exploit entdeckt. ,MysterySnail' wurde im Rahmen der Analyse einer Reihe von Angriffen zur Erhöhung von Berechtigungen auf Microsoft-Windows-Servern identifiziert; zuvor hatten die automatisierten…
Acer

Massiver Cyberangriff auf Acer

Der Computergigant Acer hat bestätigt, dass seine Kundendienstsysteme in Indien kürzlich durch einen "isolierten Angriff" verletzt wurden, wie das Unternehmen es nannte.
Cybercrime

Cyberattacke auf IT-Dienstleister der Landeshauptstadt Schwerin

Der IT-Dienstleister der Landeshauptstadt Schwerin und des Landkreises Ludwigslust-Parchim ist Opfer eines Cyberangriffs geworden. Er habe seit der Nacht zum Freitag einen Angriff mit einer Schadsoftware registriert und daraufhin sämtliche IT-Systeme des…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.