Anzeige

Ricoh Boards

Ricoh Collaboration Board D6520. Quelle: Ricoh Deutschland GmbH

Ricoh gibt bekannt, dass die neue Collaboration Boards-Serie für die verbesserte Zusammenarbeit am Arbeitsplatz ab sofort verfügbar ist. Die Produktreihe ist eine Weiterentwicklung der Interactive Whiteboards von Ricoh und umfasst die Modelle D5530, D6520 und D7510.

Die neue Collaboration Board-Serie zeichnet sich durch ein schlankes Design mit bis zu 30 Prozent Gewichtseinsparung gegenüber den Vorgängermodellen sowie eine 55 bis 75 Zoll große Bildschirmdiagonale aus. Entwickelt, um die Zusammenarbeit im Unternehmensumfeld und darüber hinaus zu verbessern, bieten die neuen Boards auf ihren 4K-Displays viel Platz für Präsentationen und das Teilen von Ideen mit dem Team und ermöglichen dank der verbesserten Stiftreaktion das präzise Kommentieren von Dokumenten. Die intuitive Benutzeroberfläche sorgt dabei für eine einfache Bedienbarkeit.

Als zentrale Plattform für die Zusammenarbeit ermöglichen die Ricoh Collaboration Boards die flexible Zusammenarbeit mit Kollegen, Partnern und Kunden über verschiedene Standorte hinweg. Neben der Verwendung in Büroumgebungen eignen sich die Boards dank dem integrierten Staubschutz auch ideal für den Einsatz auf Baustellen oder in Fertigungshallen.

„Der Trend zu Remote Work hat durch Corona einen starken Schub erhalten. Hybride Arbeitsmodelle werden sich auch in Zukunft weiter durchsetzen und fordern leistungsstarke, kollaborative Tools, die Unternehmen befähigen, die heutzutage so wichtige Flexibilität und Agilität in der täglichen Zusammenarbeit zu unterstützen und zu fördern. Die neuen Ricoh Collaboration Boards helfen Unternehmen dabei, diese geschäftskritischen Fähigkeiten erfolgreich weiter auszubauen und die eigene Arbeitsplatz-Digitalisierung voranzutreiben“, sagt Ingo Wittrock, Director Marketing bei Ricoh Deutschland.

www.ricoh.de
 


Weitere Artikel

Cyberattack

Schul-Cloud des HPI durch Cyberangriffe lahmgelegt

Die Lernplattform Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Institus (HPI) ist mit Cyberangriffen lahmgelegt worden.
Hacker

Die Schweizerische Post startet öffentliches Bug-Bounty-Programm mit YesWeHack

YesWeHack, Europas Crowdsourced-Security-Plattform, verkündet den Start eines öffentlichen Bug-Bounty-Programms für die Schweizerische Post.
B2B

Wie lassen sich B2B-Webshops an ERP-Systeme anbinden?

Der E-Commerce ist im B2B-Bereich nicht mehr wegzudenken, hat er doch gerade im letzten Jahr, durch den Corona-bedingten Digitalisierungsschub, enormen Aufschwung erfahren.
Security Lock

Bundeswirtschaftsministerium: TISiM stärkt sichere Digitalisierung in Mittelstand und Handwerk

TISiM – die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand gibt nach erfolgreicher Pilot-Phase, den Launch des Sec-O-Mats bekannt. Das Tool bündelt Handlungsempfehlungen aus einem breiten Spektrum an bestehenden Initiativen und Angeboten für kleine und mittlere…
Google Earth

Google Earth-Update - Timelapse zeigt Umweltveränderungen

Seit nunmehr als 15 Jahren können Nutzerinnen und Nutzer mit Google Earth auf virtuelle Weltreisen gehen und unseren Planeten aus unzähligen Perspektiven betrachten.
Amazon Prime

Amazon Prime knackt 200 Millionen Marke

Amazon hat die Marke von 200 Millionen Kunden in seinem Abo-Dienst Prime geknackt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.