Anzeige

Twitch

Bild: DANIEL CONSTANTE / Shutterstock.com

Die US-Streaming-Plattform Twitch sieht seit Mai einen massiven Anstieg bei Beschwerden über lizenzierte Musik in Streams.

Jede Woche erhalten Gamer mehrere tausend Urheberrechts-Ansprüche von Musiklabels, selbst wenn sie die betroffenen Clips schon gelöscht haben. Zuvor kamen jährlich nur 50 von diesen Rechtsstreiten vor. Streamer fordern deswegen bessere Angaben dazu, welche Musik sie im Hintergrund spielen sollten.

Gelöschte Clips noch auf Server

"Wir werden so bald wie möglich mehr und bessere Optionen anbieten. Produzenten sollten eine vernünftige Chance haben, eventuelle Urheberrechtsverletzungen aus der Vergangenheit zu erkennen. Sie brauchen die Möglichkeit, ihre Musiknutzung zu ändern, bevor sie eine Beschwerde erhalten", heißt es von Twitch.

Laut dem Twitch-Streamer Devin Nash ist es jederzeit möglich, eine Beschwerde wegen der Verwendung von lizenzierter Musik zu erhalten, selbst wenn die Inhalte schon gelöscht sind. Das liege daran, dass sich die Streams immer noch auf den Twitch-Servern befinden. Oft sind die betroffenen Clips schon mehrere Jahre alt. Vielen urheberrechtlichen Ansprüchen, auf die Streamer nicht mit der Entfernung von Inhalten reagieren, droht die komplette Verbannung von Twitch.

Facebook Gaming hat Vorsprung

Twitch verspricht Streamern mehr Tools für die Verwaltung von Inhalten sowie mehr Information darüber, welche Musik erlaubt ist. Die Plattform will außerdem ihre Technologie zur schnellen Erkennung von geschützter Musik verbessern. Auch soll die Frist verlängert werden, in der Nutzer auf Beschwerden reagieren und die Musik entfernen können. Momentan beträgt sie nur drei Tage.

Streamern wird geraten, nur Songs auf dem im September veröffentlichten Tool "Soundtracks by Twitch" zu nutzen. Hier finden sich mehr als eine Mio. Musikstücke, die hauptsächlich von kleineren Musiklabels stammen. In diesem Bereich hat der Konkurrent Facebook Gaming einen Vorsprung. Im September hat die Plattform Delas mit größeren Labels wie der Universal Music Group vereinbart. Streamer können deren Songs gratis spielen, solange sie nur im Hintergrund laufen.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Smart TV
Nov 06, 2020

Immer mehr Fernseher sind "smart"

Smart-TVs sind längst im Massenmarkt angekommen. Wie die folgende Grafik auf Basis von…

Weitere Artikel

Datenschutz

Amazon-Strafe: Eine Warnung Datenschutz ernst zunehmen

Wenn es einer letzten Mahnung bedurft hat, den Datenschutz ernst zu nehmen, dann diese: Insgesamt 746 Millionen Euro Strafe soll der Handelskonzern Amazon für Vergehen in Sachen Datenschutz laut der Luxemburger Nationalen Kommission für den Datenschutz (CNPD)…
Urlaub Smartphone

Corona: Smartphones sorgen für entspannteren Sommerurlaub

Das Smartphone ist fester Bestandteil der Reiseausstattung, bislang vornehmlich für Urlaubsbilder, Telefonate, Urlaubsgrüße oder zur Navigation am Urlaubsort. Für fast alle deutschen Sommerurlauberinnen und -urlauber (96 Prozent), die ein Smartphone nutzen,…
Whatsapp

Neue Funktion: WhatsApp führt Fotos zur Einmalansicht ein

WhatsApp lässt künftig Fotos verschicken, die vom Empfänger nur einmal angesehen werden können. Das könne zum Beispiel sinnvoll sein, wenn man mit jemandem vertrauliche Informationen wie ein WLAN-Passwort teilten wolle, erläuterte der zu Facebook gehörende…
Video-Sprechstunde

Zeitersparnis: Hauptmotiv für Videosprechstunde

Kein Anfahrtsweg, kein Warten: Für viele Deutsche ist die Zeitersparnis das wichtigste Argument für den virtuellen Arztbesuch.
Gaming

Smartphone-Spiele boomen in Deutschland

Im vergangenen Corona-Jahr haben immer mehr Menschen in Deutschland auf ihrem Smartphone gespielt und dafür oft zusätzliches Geld ausgegeben. 22,6 Millionen Menschen griffen 2020 zum Smartphone, um zu spielen, wie der Game-Verband am Mittwoch mitteilte.
Datenanalyse

Mobiles Datenlabor soll Ermittlern Zeitgewinn verschaffen

Mit einem Datenlabor auf Rädern will die Landespolizei Nordrhein-Westfalens bei Großeinsätzen wie Anschlägen, einer Amoklage oder Fällen von Schwerstkriminalität die Ermittlungen beschleunigen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.