Anzeige

Apple

Quelle: Songquan Deng - Shutterstock.com

Apple hat für kommende Woche noch eine Neuheiten-Vorstellung angekündigt, obwohl es in diesem Jahr bereits neue iPhones und iPads gab. Von dem Online-Event am 10. November werden die ersten Mac-Computer erwartet, die mit Prozessoren aus eigener Entwicklung statt mit Intel-Chips laufen.

Apple hatte zuvor angekündigt, einen ersten Rechner damit noch in diesem Jahr vorzustellen. Die Einladung am Montag enthielt keine Hinweise darauf, was kommt.

Mit dem Übergang zu eigenen Prozessoren löst sich Apple vom Rest der PC-Branche. Die hauseigenen Chips laufen auf der Architektur des Entwicklers ARM, die auch in praktisch allen Smartphones und Tablets zum Einsatz kommt. Apple schafft damit ein einheitliches System über alle Geräte in seinem Angebot hinweg. Zugleich müssen dafür Programme, die zuvor auf Intel-Mac liefen, entweder von den Entwicklern angepasst werden oder von Apples Software «übersetzt» werden. Der Konzern kündigte an, seine Mac-Produktpalette binnen zwei Jahren auf die eigenen Chips umzustellen.

dpa


Weitere Artikel

Hacker Bitcoin

Bitcoin-Betrüger suchen Opfer bei Facebook und Tinder

Die Berliner Polizei hat dringend vor betrügerischen Angeboten zur Geldanlage über das Internet und soziale Medien gewarnt.
Hacker

Betrugsmaschen im Internet erkennen und vermeiden

Betrugsmaschen im Netz sind heute weit verbreitet. Kriminelle nutzen die Anonymität des Internets und die Ahnungslosigkeit ihrer potenziellen Opfer aus, um diese um ihr Geld zu bringen. Die Methoden der Betrüger werden dabei immer perfider und dreister.
Sicherheit - Gesetz

IT-Sicherheitsgesetz 2.0 nimmt Kollateralschäden in Kauf

Der Bundestag berät heute (Freitag, 23.04. ) abschließend über das IT-Sicherheitsgesetz 2.0. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:
Panasonic

Panasonic übernimmt Blue Yonder

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic baut sein Geschäft rund um das Lieferketten-Management mit der Übernahme eines US-Softwarespezialisten für künstliche Intelligenz aus.
Internet Schnecke

IT-Mittelstand zur TKG-Novelle: „Chance versäumt“

Mit großer Verspätung, jedoch noch rechtzeitig vor Ende der Legislaturperiode hat der Deutsche Bundestag das Telekommunikationsmodernisierungsgesetz (TKG-Novelle) verabschiedet.
Startup

Mitarbeiterbeteiligung in Startups: Zu kleine Schritte

Der Bundestag entscheidet über das Fondsstandortgesetz, mit dem die Mitarbeiterbeteiligung in Startups erleichtert werden soll. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.