Anzeige

Snapchat

Bild: BigTunaOnline / Shutterstock.com

Snapchat erlaubt iOS-Nutzern weltweit mit dem Feature "Sounds" ab sofort, ihre Inhalte mit populärer Lizenz-Musik zu untermalen. Erhalten Anwender ein Snap-Video mit einem Song, können sie verschiedene Informationen sehen, wie beispielsweise den Künstler oder das Album. Mit dem neuen Feature will Snapchat stärker mit TikTok und Instagram konkurrieren.

"Lieblingsmusik empfehlen"

"Musik macht Video-Kreationen und Kommunikation ausdrucksvoller. Sounds stellt auch eine persönliche Möglichkeit für User dar, engen Freunden ihre Lieblingsmusik zu empfehlen", heißt es von Snapchat. Neben den Informationen über die Musik haben Nutzer auch die "Play This Song"-Option, die ihnen einen Link zu Streaming-Anbietern wie Spotify, Apple Music und SoundCloud bietet. Dort können sie den Snapchat-Song in voller Länge hören.

Unklar ist noch, welche lizenzierten Songs auf der Plattform zugänglich sind, aber das Unternehmen hat Vereinbarungen mit den Musiklabels Warner Music Group, Merlin, NMPA, Universal Music Publishing Group, Warner Chappell Music, Kobalt und BMG Music Publishing ausgehandelt. Ähnliche Lizenz-Deals hat Konkurrent Facebook kürzlich für seine Gaming-Streams erworben.

Bald auch eigene Musik erstellen

Vorerst ist Sounds nur für iOS-User verfügbar, jedoch arbeitet Snapchat auch an einer Version für Android-Smartphones. Daneben arbeitet der Social-Media-Konzern auch an einem Feature, mit dem Nutzer ihre eigene Musik und Geräusche erstellen und zu ihren Snaps hinzufügen können. Diese Option soll in den kommenden Monaten weltweit starten.

www.pressetext.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Instagram

Instagram-Streams bald bis zu vier Stunden lang

Facebook-Tochter Instagram will Nutzern bald Streams in der Länge von bis zu vier Stunden erlauben. Bislang war auf der Social-Media-Plattform Streaming auf eine Stunde beschränkt.
Roboter

"Guter Roboter": Maschine wie Hund trainiert

Ein Training nur durch positive Bestärkung, wie bei Hunden üblich, ist auch für Roboter gut geeignet. Das zeigen Forscher der Johns Hopkins University (JHU). Mit einem Algorithmus, der den Roboter "Spot" ausschließlich für richtiges Verhalten belohnte, hat…
Netzerk Globus

IBM und AT&T erweitern Zusammenarbeit in den Bereichen Hybrid Cloud und 5G

Die Pandemie hat den Übergang zu einer mobilen Gesellschaft auf völlig neuen Ebenen beschleunigt. Eine direkte Folge davon ist ein massiver Anstieg der Kapazitätsnachfrage in der Telekommunikationsindustrie mit einer sprunghaft ansteigenden Netzwerkauslastung…
Rezept Digital

Sieben von zehn Briten kochen nach Social Media

Sieben von zehn Briten verwenden beim Kochen Rezepte von Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram. Ein Zehntel geht sogar auf die Video-App TikTok, um Inspiration für neue Gerichte zu finden.
Uberwachung

Datenschutzbeauftragter kritisiert Überwachungspläne

Der Bundesdatenschutzbeauftragte, Ulrich Kelber, hat die Pläne der großen Koalition zur Ausweitung der Überwachungsbefugnisse der deutschen Geheimdienste scharf kritisiert. «Das Ausmaß der staatlichen Überwachung übersteigt mittlerweile das für eine…
Ransomware

US-Behörden: Akute Ransomware-Gefahr für Spitäler

Das US-Gesundheitswesen muss sich akut auf eine erhöhte Cybercrime-Bedrohung einstellen. Davor warnen die zum Ministerium für Innere Sicherheit gehörige Cybersecurity and Infrastructure Security Agency (CISA), das FBI und das Ministerium für Gesundheitspflege…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!