Anzeige

Snapchat

Bild: BigTunaOnline / Shutterstock.com

Snapchat erlaubt iOS-Nutzern weltweit mit dem Feature "Sounds" ab sofort, ihre Inhalte mit populärer Lizenz-Musik zu untermalen. Erhalten Anwender ein Snap-Video mit einem Song, können sie verschiedene Informationen sehen, wie beispielsweise den Künstler oder das Album. Mit dem neuen Feature will Snapchat stärker mit TikTok und Instagram konkurrieren.

"Lieblingsmusik empfehlen"

"Musik macht Video-Kreationen und Kommunikation ausdrucksvoller. Sounds stellt auch eine persönliche Möglichkeit für User dar, engen Freunden ihre Lieblingsmusik zu empfehlen", heißt es von Snapchat. Neben den Informationen über die Musik haben Nutzer auch die "Play This Song"-Option, die ihnen einen Link zu Streaming-Anbietern wie Spotify, Apple Music und SoundCloud bietet. Dort können sie den Snapchat-Song in voller Länge hören.

Unklar ist noch, welche lizenzierten Songs auf der Plattform zugänglich sind, aber das Unternehmen hat Vereinbarungen mit den Musiklabels Warner Music Group, Merlin, NMPA, Universal Music Publishing Group, Warner Chappell Music, Kobalt und BMG Music Publishing ausgehandelt. Ähnliche Lizenz-Deals hat Konkurrent Facebook kürzlich für seine Gaming-Streams erworben.

Bald auch eigene Musik erstellen

Vorerst ist Sounds nur für iOS-User verfügbar, jedoch arbeitet Snapchat auch an einer Version für Android-Smartphones. Daneben arbeitet der Social-Media-Konzern auch an einem Feature, mit dem Nutzer ihre eigene Musik und Geräusche erstellen und zu ihren Snaps hinzufügen können. Diese Option soll in den kommenden Monaten weltweit starten.

www.pressetext.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Arbeitsgeräte

Jedes vierte Unternehmen spendet alte Elektrogeräte

Smartphones, Monitore, Notebooks, Drucker: Jedes vierte Unternehmen in Deutschland (24 Prozent) spendet noch funktionsfähige, aber nicht mehr genutzte Elektrogeräte an wohltägige Organisationen.
Startup

Drohnen-Start-up: Impfstoffe in entlegene Winkel lieferbar

Das hessische Start-up-Unternehmen Wingcopter macht sich bereit, mit Drohnen Corona-Impfstoffe in entlegene Gegenden der Welt auszuliefern. «Bereits vor der Krise haben wir in einem erfolgreichen Pilotprojekt im südpazifischen Inselstaat Vanuatu 19 Dörfer…
Android

Clubhouse-Macher: Ankündigung der App für Android-Smartphones

Die neue Social-Media-App Clubhouse soll künftig auch auf Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android laufen können. Das kündigten die beiden Firmengründer Paul Davison und Rohan Seth am Sonntag in einem Blogeintrag an. Bislang ist die Audio-Anwendung…
Digitale Medien

Museen und Theater wandern ins Netz

Der Corona-Lockdown hat der Kreativität von Museen und Bühnen im Internet einen immensen Schub beschert. Ob Aerobic für zu Hause statt Ballett auf der Bühne, Podcast-Experimente mit alten Theatertonbändern oder «Wolkenpapst» Florian Illies, der per Zoom die…
Musik

KI-System erkennt Tonalität klassischer Musik

Forscher des École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) haben eine Technologie entwickelt, die mithilfe von Maschinenlernen allein klassische Musik "anhören" kann und richtig bestimmten Tonalitäten - zum Beispiel Dur oder Moll - zuordnet.
Handschlag

Francisco Partners schließt Akquisition von Forcepoint ab

Die auf Technologieunternehmen spezialisierte Investmentfirma Francisco Partners hat den Cybersecurity-Anbieter Forcepoint von Raytheon Technologies übernommen.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!