Anzeige

Social Media

Werbung mit Bewertungen auf Social-Media-Plattformen wie Facebook ist nur erlaubt, wenn Kunden die Bewertungen frei und unabhängig abgegeben haben. Wie das Oberlandesgericht in Frankfurt am Mittwoch mitteilte, hatte eine Händlerin Werbung für ihre Luxus-Whirlpools mit Facebook-Bewertungen gemacht, die teilweise als Gegenleistung für die Teilnahme an einem Gewinnspiel generiert worden waren.

Das Landgericht hatte die Beklagte in erster Instanz dazu verurteilt, die Werbung mit den Bewertungen zu unterlassen. Sie hatte vor dem OLG Berufung eingelegt, aber dort keinen Erfolg (Az. 6 U 270/19).

Grundsätzlich wirkten Äußerungen Dritter in der Werbung objektiv, teilte das OLG mit. Kunden müssten die Empfehlungen aber unabhängig abgeben, damit sie für Werbung zulässig sind. Es liege «auf der Hand», dass Bewertungen aus Anlass des Gewinnspiels eher positiv ausfielen, hieß es weiter. Auch wenn für die Bewertungen nicht direkt «bezahlt» worden sei, so seien sie gleichwohl als «nicht objektiv» anzusehen. «Es kann unterstellt werden, dass durch eine Gewinnspielauslobung eine erhebliche Zahl an Bewertungen generiert wird», hieß es zudem. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa


Weitere Artikel

Streaming

Sportsendungen: Streaming schlägt Pay-TV

Sportsendungen im Pay-TV verlieren an Zuschauern. Die Streaming-Dienste boomen dagegen, wie die Umfrage "Sports Video Trends 2021" im Auftrag des Londoner Videoproduzenten Grabyo zeigt.
Cell Broadcast

Bitkom zur Debatte um Cell-Broadcast

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird in Deutschland die Einführung von Cell-Broadcast für den Versand von Warnnachrichten diskutiert.
Online-Shopping

Olympische Spiele – ein E-Commerce-Killer?

Wenn am Freitag der Fackellauf das Stadion in Tokio erreicht, ist es so weit: Die 32. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit sind eröffnet und das Motto lautet erneut: „Dabei sein ist alles.“
Bargeldlos Bezahlen

Mehr Zahlungen ohne Bargeld im Euroraum

Der Trend zum Bezahlen ohne Scheine und Münzen hat in der Corona-Krise in Deutschland und im Euroraum einen weiteren Schub erhalten. Im vergangenen Jahr wurden fast 102 Milliarden Zahlungen (Vorjahr: 98 Mrd) im gemeinsamen Währungsraum bargeldlos abgewickelt,…
Handshake

Zwischen Truce und SPIRIT/21: Neue Kooperation für Mobility Management

TRUCE Software, Anbieter von kontextbezogenen Mobility Management-Lösungen mit Sitz in Illinois, USA, und die SPIRIT/21 GmbH, Böblingen, geben eine strategische Partnerschaft bekannt.
Facebook

Bundeskartellamt nimmt Facebook erneut ins Visier

Das Bundeskartellamt hat ein weiteres Verfahren gegen den US-Internetriesen Facebook eingeleitet. Die Behörde prüft, ob die geplante Übernahme des Start-ups Kustomer durch das Online-Netzwerk in den Geltungsbereich der deutschen Fusionskontrolle fällt, wie…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.