Anzeige

Feuerwehr

Die Freiwilligen Feuerwehren in Sachsen setzen bei ihren Einsätzen auf digitale Unterstützung. Die von Softwarespezialisten der TU Bergakademie Freiberg entwickelte und nach deren Angaben bundesweit einzigartige Feuerwehr-App FwA 16/1 ist nicht nur in Sachsen gefragt und soll nach Angaben des Innenministeriums nun weiter verbessert werden.

Es gehe um Software Updates, aber auch weitere Anwendungen. Auch Thüringen will die App künftig nutzen, nach Angaben eines Ministeriumssprechers gibt es Verhandlungen dazu.

2015 waren alle Gemeinden im Freistaat mit einem Tablet samt kostenfreier App ausgestattet worden. Damit sind im Einsatz Informationen zu Gefahrenstoffen, Unfallfahrzeugen oder Stellen zur Entnahme von Löschwasser mobil abrufbar.

So können Hydranten zur Löschwasserentnahme auch offline lokalisiert, Gefahrstofftafeln an Lkw gescannt und bei Unfällen separat die Struktur von Fahrzeugen per Kennzeichenabfrage ermittelt werden, um bei der Rettung von Menschen aus Wracks Gefahren wie Batterien, Treibgaspatronen für Airbags oder verstärkte Rahmenteile zu identifizieren, wie ein Ministeriumssprecher erklärte. Auch der Atemschutz der Einsatzkräfte kann digital überwacht werden.

dpa


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Social Media

Klimawandel-Debatte in Social Media mit Themen-Lücken

Das Thema Klimakrise wird zwar auf Facebook, Instagram, Twitter und Youtube und anderen Social-Media-Plattformen heiß diskutiert - die genauen Ursachen der Erderhitzung kommen dabei aber kaum vor. Das ist das Ergebnis einer Studie des Analyse-Unternehmens…
Cybercrime

Bundeskriminalamt stellt «Lagebild Cybercrime» vor

Über die Machenschaften von Kriminellen im Internet berichtet das Bundeskriminalamt (BKA) am Mittwoch (10.30 Uhr) in Wiesbaden. Bei der Vorstellung des «Lagebildes Cybercrime» geht es unter anderem um Cyberangriffe auf Unternehmen und um Hacker-Attacken auf…
GoogleMeet

"Google Meet" nach 60 Minuten kostenpflichtig

Ab dem 30. September müssen Nutzer der Videokonferenz-App "Google Meet" für mehr als 60 Minuten lange Calls bezahlen. Im April hat der Tech-Konzern seine Anwendung für alle User vorläufig kostenlos gemacht.
Smart-City

10 Lehren aus der Corona-Krise für einen digitalen Staat

Online-Parteitage und digitale Wahlen, virtuelle Behördengänge und papierlose Anträge, flächendeckende Breitbandversorgung und intelligente Verkehrs- und Stromnetze: Ausgehend von den Erfahrungen in der Corona-Krise hat der Digitalverband Bitkom einen Plan…
Smart-Home

Handwerk profitiert vom Smart-Home-Boom

Das Smart Home wird in Deutschland beliebter: Schon 37 Prozent der Verbraucher haben in ihren eigenen vier Wänden mindestens eine Smart-Home-Lösung installiert – das entspricht 26 Millionen Bundesbürgern ab 16 Jahren. Besonders häufig sind intelligente…
Handschlag

Wolfgang Braunmiller wird Geschäftsführer valantic people

Wolfgang Braunmiller (52) ist mit Wirkung zum 1. September 2020 Teil der Geschäftsführung von valantic und verantwortlich für das Competence Center valantic people mit Fokus auf SAP Human Capital Management (HCM). Als Chief Operational Officer (COO) will der…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!