Anzeige

Feuerwehr

Die Freiwilligen Feuerwehren in Sachsen setzen bei ihren Einsätzen auf digitale Unterstützung. Die von Softwarespezialisten der TU Bergakademie Freiberg entwickelte und nach deren Angaben bundesweit einzigartige Feuerwehr-App FwA 16/1 ist nicht nur in Sachsen gefragt und soll nach Angaben des Innenministeriums nun weiter verbessert werden.

Es gehe um Software Updates, aber auch weitere Anwendungen. Auch Thüringen will die App künftig nutzen, nach Angaben eines Ministeriumssprechers gibt es Verhandlungen dazu.

2015 waren alle Gemeinden im Freistaat mit einem Tablet samt kostenfreier App ausgestattet worden. Damit sind im Einsatz Informationen zu Gefahrenstoffen, Unfallfahrzeugen oder Stellen zur Entnahme von Löschwasser mobil abrufbar.

So können Hydranten zur Löschwasserentnahme auch offline lokalisiert, Gefahrstofftafeln an Lkw gescannt und bei Unfällen separat die Struktur von Fahrzeugen per Kennzeichenabfrage ermittelt werden, um bei der Rettung von Menschen aus Wracks Gefahren wie Batterien, Treibgaspatronen für Airbags oder verstärkte Rahmenteile zu identifizieren, wie ein Ministeriumssprecher erklärte. Auch der Atemschutz der Einsatzkräfte kann digital überwacht werden.

dpa


Weitere Artikel

3D-Drucker

3D-Druck kann Lieferengpässe überbrücken

Ob als Folge der Corona-Pandemie oder der Havarie im Suez-Kanal: Derzeit werden in globalem Maßstab Lieferketten unterbrochen und die Folgen sind auch in Deutschland zu spüren. Ein wirksames Mittel gegen solche Unterbrechungen kann der 3D-Druck sein.
General Motors

Robotaxis von GM Firma Cruise 2023 in Dubai

Die General-Motors-Firma Cruise will 2023 Robotaxis auf die Straßen in Dubai bringen.
Youtube

YouTube: Top-Social-Plattform in den USA

YouTube ist die meistgenutzte Social-Media-Plattform in den Vereinigten Staaten.
Hannover Messe

Innovationen, Networking und Orientierung im Zeitalter der industriellen Transformation

Auf der digitalen Edition der HANNOVER MESSE zeigen mehr als 1 800 Aussteller ihre Lösungen für die Fabriken und Energiesysteme der Zukunft.
Alibaba

Rekordstrafe für Alibaba: 2,3 Mrd Euro wegen Wettbewerbsverstößen

In einem neuen Schlag gegen Alibaba-Gründer Jack Ma haben Chinas Wettbewerbshüter eine Rekordstrafe in Höhe von 18 Milliarden Yuan (2,3 Mrd Euro) gegen die weltgrößte Online-Handelsplattform verhängt.
Vodafone

Start: Vodafone Live-Betrieb für nächste Entwicklungsstufe bei 5G

Vodafone hat in Deutschland wichtige Teile seines 5G-Mobilfunknetzes auf die nächste Entwicklungsstufe umgestellt, die ohne die Vorgängertechnik LTE auskommt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.