Anzeige

Vodafone

Quelle: rafapress / Shutterstock.com

Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone wird die Technologie des chinesischen Telekommunikationsgiganten Huawei aus den sensiblen Kernbereichen seiner Netzwerke in Europa entfernen. Die Kosten für diese Maßnahme sollen sich auf 200 Mio. Euro belaufen.

Verzögerung von 5G möglich

Laut Vodafone-CEO Nick Read fallen die höchsten Kosten außerhalb von Großbritannien an. "Das Entfernen der Huawei-Technologie wird nur sehr begrenzte finanzielle Auswirkungen auf das Geschäft im Vereinigten Königreich haben", zitiert der "Guardian" Read. Die britische Regierung hat Unternehmen die Nutzung der Technologie von Huawei bei seinen 5G-Komponenten untersagt, weswegen Vodafone UK bereits auf diese Änderung eingestellt ist.

Auch Bereiche britischer Telkos, die nicht essenziell sind, dürfen nur noch höchstens zu 35 Prozent Huawei-Technologie verwenden. Der Abbau soll im Laufe der kommenden fünf Jahre erfolgen. Read zufolge könnte sich der Aufbau von Vodafones 5G-Netzwerken in EU-Staaten verzögern, wenn auch sie eine ähnliche Huawei-Einschränkung durchführen wie Großbritannien. In diesem Fall würde das Telekommunikationsunternehmen mehr Ressourcen in das Ersetzen der chinesischen Technologie stecken.

"Einschränkungen disruptiv"

Read zeigt sich besorgt über die möglichen Verzögerungen für 5G in Europa. "Das wäre extrem disruptiv. Wir müssen 5G starten, um in der digitalen Landschaft konkurrenzfähig zu bleiben. Sowohl die USA als auch China schreiten voran. Einschränkungen wären bei der 5G-Entwicklung sehr restriktiv, wir dürfen sie uns nicht leisten", warnt der Vodafone-CEO.

www.pressetext.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Handschlag

Neue Partnerschaft: HFO Telecom und estos kooperieren

estos und HFO Telecom sind ab sofort Technologiepartner. Zusammen bieten die beiden Unternehmen Telefonie, CTI und UCC auf den individuellen Bedarf von Unternehmen zugeschnitten: Die Software kann an die jeweilige Arbeitssituation und ITK-Struktur angepasst…
Social Media

Klimawandel-Debatte in Social Media mit Themen-Lücken

Das Thema Klimakrise wird zwar auf Facebook, Instagram, Twitter und Youtube und anderen Social-Media-Plattformen heiß diskutiert - die genauen Ursachen der Erderhitzung kommen dabei aber kaum vor. Das ist das Ergebnis einer Studie des Analyse-Unternehmens…
Cybercrime

Bundeskriminalamt stellt «Lagebild Cybercrime» vor

Über die Machenschaften von Kriminellen im Internet berichtet das Bundeskriminalamt (BKA) am Mittwoch (10.30 Uhr) in Wiesbaden. Bei der Vorstellung des «Lagebildes Cybercrime» geht es unter anderem um Cyberangriffe auf Unternehmen und um Hacker-Attacken auf…
GoogleMeet

"Google Meet" nach 60 Minuten kostenpflichtig

Ab dem 30. September müssen Nutzer der Videokonferenz-App "Google Meet" für mehr als 60 Minuten lange Calls bezahlen. Im April hat der Tech-Konzern seine Anwendung für alle User vorläufig kostenlos gemacht.
Microsoft Office

Datenschützer sehen Mängel bei Microsoft Office 365

Die Datenschützer der Länder und des Bundes sehen Mängel beim Online-Bürosoftwarepakt Office 365 von Microsoft. Ein Positionspapier des Arbeitskreises Verwaltung komme zu dem Ergebnis, dass auf Basis von Unterlagen von Microsoft mit Stand Januar 2020 kein…
Handschlag Cloud

Genesys weitet Partnerschaft mit BT zu Customer-Experience-Lösungen aus

Genesys, Anbieter von Cloud-basierter Customer Experience und Contact-Center-Lösungen, erweitert seine Vertriebspartnerschaft mit BT, einem Anbieter von Kommunikationsdiensten und -lösungen.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!