Anzeige

Start 2020

Der Sicherheitshersteller Stormshield verfeinert seine strategische Ausrichtung mit dem Ziel, zum europäischen Cybersicherheits-Bezugspunkt im Umfeld kritischer Infrastrukturen, sensibler Daten und Industrieumgebungen zu werden. 

Die neue Ausrichtung des Herstellers ist das Ergebnis strategischer Überlegungen, die durch einen sich schnell verändernden Markt angetrieben wurden, sei es aufgrund neu entstehender Arbeitspraktiken oder neuer wirtschaftlicher und geopolitischer Fragen im Kontext der digitalen Souveränität. Unter diesen Bedingungen wird der Schutz von kritischen OT- und IT-Umgebungen zur Priorität, um die Stabilität von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt zu gewährleisten. Stormshield hat daher entschieden, seine Investitionen zur Unterstützung von Unternehmen und Organisationen, die kritische Infrastrukturen betreiben, zu erhöhen.

Pierre Yves HentzenPierre-Yves Hentzen (im Bild), CEO von Stormshield, ist der Ansicht, dass sich viele Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Betreiber wesentlicher Dienste der Bedeutung bewusst sind, die Kontrolle über ihre sensiblen Daten und kritischen Infrastrukturen zu behalten. „Darüber hinaus konvergieren IT und OT zu hyperverbundenen Umgebungen, was zur Entstehung größerer Angriffsflächen führt. Angesichts dieser Bedrohungen und deren dramatischen Auswirkungen auf die Sicherheit von Vermögenswerten und Personen müssen die betreffenden Unternehmen – unabhängig von ihrer Größe – Sicherheitsmaßnahmen einführen, die auf den Grad der Exposition ihrer IT- und OT-Umgebungen abgestimmt sind. Unser Ziel ist es, sie bei dieser Herausforderung zu unterstützen.“

Stormshield baut auf festen Fundamenten auf:

  • Die erlangte Reife im Umfeld der OT-Technologien, die dem Unternehmen einen Vorsprung bei der Bewältigung der industriellen Cybersicherheitsanforderungen verschafft.
  • Ein Produktportfolio, das das weltweite Absicherungsbedürfnis von IT/OT-Umgebungen abdeckt.
  • Lösungen europäischen Ursprungs, zertifiziert und qualifiziert von der französischen Organisation ANSSI und zugelassen von der Europäischen Union und der NATO gemäß den Richtlinien des kommenden europäischen Zertifizierungssystems.
  • Eine neue Segmentierung des Angebots, die auf dem Konzept der Kritikalität der Aktivität basiert.
  • Lokale Präsenz, die eine persönliche Beratung, einen reaktionsschnellen Service und die Fähigkeit zur präzisen Anpassung an die Kundenbedürfnisse gewährleistet.
  • Partner, die aufgrund ihrer Expertise ausgewählt wurden und eng mit dem Unternehmen zusammenarbeiten, um neue Anforderungen für kritische und operative Umgebungen zu erfüllen.

www.stormshield.com 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

KI-Zertifizierung »made in Germany«

Im Beisein von NRW-Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart haben Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), und Prof. Dr. Stefan Wrobel, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und…
Youtube

YouTube testet derzeit reine Audio-Werbung

Google-Tochter YouTube testet derzeit sowohl auf ihrer Hauptplattform als auch auf dem Streaming-Dienst YouTube Music Audio-Werbung. Die Anzeigen sollen keine visuellen Elemente beinhalten und nur durch Sprache und Musik ihre Botschaft vermitteln.
E-Rechnung

Die E-Rechnung kommt – aber nicht alle Unternehmen sind vorbereitet

Die Frist läuft: Ab dem 27. November 2020 müssen Unternehmen in Deutschland Rechnungen an Bundesbehörden als sogenannte E-Rechnung einreichen.
Verkehrsdaten

Verkehrsdaten sollen allen zur Verfügung stehen

Vom Stau auf der Autobahn zur Wartezeit an den Ampeln bis zur Verspätung von Bussen und Bahnen: An zahlreichen Stellen werden bereits heute Mobilitätsdaten erfasst. Doch nur selten werden diese Informationen anderen zur Verfügung gestellt, so dass…
Snapchat

Snapchat kauft "Voisey" und ahmt TikTok nach

Snapchat hat die britische Musik-App "Voisey"gekauft. Diese ermöglicht es Usern, ihre eigenen Songs mit verschiedenen Sound-Effekten zu erstellen. Voisey ähnelt im Design der chinesischen Video-App TikTok, mit der Snapchat in direkter Konkurrenz steht.
Fintech

Fintech-Wachstum lässt etwas nach

Der deutsche Fintech-Sektor knackt mit 946 Startups erstmals die 900er-Marke. Trotz des neuen Rekordwertes erhält das Wachstum einen leichten Dämpfer. Mit 105 Gründungen in 2019 liegt die Anzahl 17% unter dem Vergleichswert aus dem Vorjahr (2018: 141).

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!