Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

DSAG-Technologietage 2020
11.02.20 - 12.02.20
In Mannheim, Congress Center Rosengarten

E-commerce Berlin Expo
13.02.20 - 13.02.20
In Berlin

KI Marketing Day - Konferenz
18.02.20 - 18.02.20
In Wien

DIGITAL FUTUREcongress
18.02.20 - 18.02.20
In Frankfurt a.M.

Anzeige

Anzeige

Hacked Screen Shutterstock 1166781757 700

Nach einer Cyberattacke sind die infizierten Computer im Kammergericht Berlin weiterhin ohne Internet. Das Gericht wies am Dienstag den Vorwurf zurück, nach dem Virenbefall nicht schnell genug gehandelt zu haben. 

Am 25. September habe es die ersten Hinweise auf den Angriff gegeben, sagte ein Gerichtssprecher. Daraufhin habe man das Computersystem umgehend vom Internet getrennt. Der «Tagesspiegel» hatte zuvor berichtet, dass der Angriff bereits am 10. September festgestellt worden sei.

Bei dem Virus handelt es sich um die Schadsoftware «Emotet», wie eine Sprecherin des IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ) sagte. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bezeichnet Emotet als «eine der größten Bedrohungen durch Schadsoftware weltweit». Wie es zu dem Virenbefall kommen konnte und wie groß die Schäden sind, ist noch unklar.

Der Betrieb im Gericht ist derzeit erheblich eingeschränkt. Die Mitarbeiter sind zwar per Telefon, Fax und Post zu erreichen, nicht aber per E-Mail, wie das Gericht mitteilte. Die infizierten Rechner hätten weiterhin keinen Internetzugang. Daher bemühe man sich unter Hochdruck, neue Computer zu beschaffen. Was mit den alten PCs geschehe, werde noch geprüft, sagte der Gerichtssprecher.

Nach «Tagesspiegel»-Berichten deutet alles darauf hin, dass sämtliche Rechner der 150 Richter und 370 Angestellten ausgetauscht werden müssen. Das konnte das Gericht nicht bestätigen. Laut der Zeitung befürchten einige Mitarbeiter, dass der Virus auch privaten Rechner infiziert haben könnte - etwa über USB-Sticks oder Arbeiten im Home Office.

dpa

GRID LIST
Start 2020

Stormshield mit neuer Markt-Positionierung

Der Sicherheitshersteller Stormshield verfeinert seine strategische Ausrichtung mit dem…
Tb W190 H80 Crop Int 23371bc3ce8e2dbe0b25e9acbbcdf7e4

Aktive Ausnutzung der Citrix-Schwachstelle

Dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) liegen zahlreiche Meldungen…
Brille vor Stadt

Die Zukunft der Arbeit

Globale Trends wie Robotik und Künstliche Intelligenz werden die Art und Weise, wie wir…
Apple iPhone und USA Flagge

Trump erhöht Druck auf Apple im Streit um iPhone-Hintertüren

Im Streit über die Verschlüsselung von Smartphones und Zugriffsmöglichkeiten für…
Businesswoman

Imperva ernennt Pam Murphy zum neuen CEO

Imperva, führender Anbieter von IT-Sicherheitslösungen, ernennt mit Pam Murphy eine…
Patch

Erster Microsoft Patchday im neuen Jahr

Vor kurzem veröffentlichte der Sicherheitsspezialist, Blogger und Journalist Brian Krebs…