Anzeige

SAS unterstützt als „Official Analytics Supplier“ den neuseeländischen Sportverband New Zealand Rugby (NZR) und seine legendäre Nationalmannschaft „All Blacks“ mit intelligenter Datenanalyse. 

SAS und der nationale Rugbyverband arbeiten bereits seit sieben Spielzeiten zusammen, um aus präziser Spieler- und Teambeobachtung Performance-Einblicke und damit Wettbewerbsvorteile zu gewinnen.

NZR setzt seit 2013 SAS Visual Analytics ein und hat damit den bis dato vorhandenen Excel-basierten Prozess abgelöst. Der Verband hat dank der SAS Lösung bessere Möglichkeiten, Daten zu Spielern, Teams, Spielen und gegnerischen Mannschaften auszuwerten. NZR sammelt und verwaltet Daten für alle Teams des Verbands, inklusive der All Blacks, in der SAS Platform. Dazu kommen Informationen zu Mannschaften, die im internationalen Investec Super Rugby und in der nationalen Regionalmeisterschaft, dem Mitre 10 Cup, spielen.

Die Trainer können das System in Eigenregie nutzen, um Erkenntnisse zu sammeln, die zu besserer Spieler- und Team-Performance führen, und um Einblicke in die gegnerische Spielweise zu gewinnen. Manche von ihnen bevorzugen fertige, auf ihre Anforderungen zugeschnittene Reports, andere möchten selbst mit den Daten experimentieren.

„Man braucht keinen Analytics-Hintergrund, um maximalen Nutzen aus den Daten zu ziehen. Das Schöne an der Analytics-Umgebung ist, dass alle Endanwender die erforderliche Berechtigung haben, um selbst auf Entdeckungsreise gehen zu können“, meint Jason Healy, Performance Analytics Manager bei NZR, abschließend.

www.sas.de

 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

KI

Skalierbaren Algorithmen gehört die Zukunft

Grundlegende Rechenwerkzeuge für viele verschiedene Anwendungen entwickelt der Informatiker Professor Peter Sanders in seinem Projekt „ScAlBox“ am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Zoom schließt Sicherheitslücken nach Kritik

Der Videokonferenz-Dienst Zoom, dessen Nutzung in der Coronavirus-Krise explodierte, gelobt Besserung nach Kritik an seinen Datenschutz-Vorkehrungen.
Frau Mundschutz

Corona-Tracking: App könnte bald an den Start gehen

Ist eine Handy-App das Werkzeug, das man braucht, um das öffentliche Leben trotz Covid-19 kontrolliert wieder anlaufen zu lassen? Forscher arbeiten mit Hochdruck an dieser Technologie. Zum ersten großen Test tritt das Wachbataillon des…

Sicherheitsrisiko? Johnson veröffentlicht Details von Videokonferenz

Der britische Premierminister Boris Johnson hat mit der Veröffentlichung von Details einer Kabinettssitzung Sicherheitsbedenken ausgelöst.

Daten von bis zu 5,2 Millionen Hotelgästen bei Marriott gestohlen

Beim weltgrößten Hotelkonzern Marriott haben sich Unbekannte Zugriff auf Daten von bis zu 5,2 Millionen Gästen verschafft. Dazu gehörten Namen, Anschriften, E-Mail-Adressen, Telefonnummern und Geburtstermine, wie Marriott am späten Dienstag mitteilte. Nach…

Staatsanwältin prüft Datenschutz bei Konferenz-App Zoom

Der Datenschutz beim Telekonferenz-Dienst Zoom, dem die Coronavirus-Krise viele neue Nutzer brachte, ist ins Blickfeld der New Yorker Generalstaatsanwaltschaft geraten.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!