Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

Fake News

Die Glaubwürdigkeit von Quellen könnte der Schlüssel sein, um gegen die Flut an Fake News online anzukämpfen. Denn was Menschen von einer Nachrichtenquelle halten, beeinflusst ganz fundamental, was sie mit der Information anfangen.

Das hat eine Untersuchung von Forschern um Melissa Ferguson, Psychologieprofessorin an der Cornell University, ergeben.

Glaubwürdigkeit beeinflusst

"Wir wollten wissen, ob Informationen über eine Nachrichtenquelle etwas für automatische 'Bauchgefühl'-Reaktionen der Menschen ausmachen", sagt Ferguson. In sieben Experimenten mit über 3.100 Teilnehmern haben sich die Forscher damit befasst, wie Hinweise zur Glaubwürdigkeit einer neuen Information die Reaktionen von Probanden beeinflusst. "Die Studien legen nahe, dass die Glaubwürdigkeit von Nachrichtenquellen klarzumachen der richtige Ansatz im Kampf gegen Fake News ist", meint die Psychologin.

In einem der Experimente wurde eine Person namens "Kevin" zunächst absolut positiv dargestellt. Dann haben die Teilnehmer ein verstörendes Detail erfahren - beispielsweise, dass der Mann wegen häuslicher Gewalt an seiner Exfrau verhaftet worden sei. Falls diese Information der Polizei zugeschrieben wurde, sind auch die schnellen Bauchgefühl-Reaktionen zu Kevin sofort negativer geworden. War die angebliche Quelle dagegen einfach ein Freund der Ex, blieb die Einstellung zu Kevin positiv. Die Menschen dürften im Zweifel angenommen haben, dass die Ex Gerüchte gestreut haben mag - die Quelle war nicht so glaubwürdig wie die Polizei selbst.

Korrektur von Meinungen

Das Kevin-Experiment zeigt also, dass die angenommene Glaubwürdigkeit einer Quelle die Gefühle der Menschen ganz fundamental beeinflusst. "In einem unabhängigen Experiment war das auch der Fall, wenn Teilnehmer zunächst dachten, eine Information sei wahr und danach herausgefunden haben, dass sie aus fragwürdiger Quelle stammt", berichten die Forscher in ihrer in "Proceedings of the National Academy of Sciences" veröffentlichten Arbeit.

In Experimenten, in denen rufschädigende Fake News zu Promis die Meinung der Probanden zunächst ins Negative kippen lassen haben, sind diese Auswirkungen zudem sofort verpufft, wenn die als verlässliche Quelle gesehenen Forscher die Teilnehmer informiert haben, dass es sich um eine Fehlinformation handelt. Insgesamt lässt sich also sagen, dass letztlich die wahrgenommene Glaubwürdigkeit einer Quelle entscheidend dafür ist, wie Nachrichten Meinungen beeinflussen.

www.pressetext.com
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 90a9fe4345ab741cf267d250a12eb16f

Vernetztes Fahren: Europa darf nicht falsch abbiegen

Beim autonomen Fahren läuft Europa Gefahr, im Innovationswettbewerb hinter Asien und den…
Tb W190 H80 Crop Int 1c1965d216092af42ceaccae30e371d4

Micro Focus eröffnet Rechenzentrum in Deutschland

Micro Focus eröffnet in Frankfurt am Main ein Rechenzentrum. Unternehmen, die im EU-Raum…
Malware Alert

Anti-Malware-Markt ohne klare Nummer 1

Der Anti-Malware-Markt hat keine klare Nummer 1. Das geht aus Daten des Unternehmens…
Fake News

EU-Kommissarin gibt bei Fake News im Wahlkampf keine Entwarnung

Rund um die Europawahl sind bisher keine so groß angelegten Fake-News-Kampagnen wie einst…
Huawei

Neue Rückschläge für Huawei

Für Huawei wird die Luft durch US-Sanktionen dünner. Angeblich verliert der chinesische…
Virus Alert

Signifikanter Rückgang an verbreiteter Malware

Die Virenanalysten von Doctor Web konnten im April 2019 einen signifikanten Rückgang an…