2021 sind bereits 3,5 Mrd. Euro in Bitcoin geflossen

In noch nicht einmal drei Monaten beläuft sich der Mittelzufluss in Kryptowährungen bereits auf 4,2 Mrd. Dollar (rund 3,52 Mrd. Euro). Wie aus einer neuen Infografik von hervorgeht, sind 79 Prozent hiervon in Bitcoin geflossen, in die Digitalwährung mit der größten Marktkapitalisierung.

An zweiter Stelle befindet sich die Kryptowährung Ethereum.

Anzeige

2020 sechs Mrd. Euro investiert

Investitionen in Digitalwährungen boomen. Im Gesamtjahr 2020 belief sich der Mittelzufluss in Kryptowährungen bereits auf 6,7 Mrd. Dollar (5,6 Mrd. Euro). Auch hier war Bitcoin tonangebend. Suchauswertungen von Google zeigen zudem, dass das Interesse der User an Bitcoin im Jahr 2021 stark angestiegen ist. Zu keinem Zeitpunkt innerhalb des vergangenen Jahres informierten sich weltweit so viele Menschen über das Kaufen von Bitcoins wie Anfang März.

So notierte der Google-Trend-Score auf dem Maximalwert von 100. Der Score gibt das relative Suchvolumen an. Es zeigt sich außerdem, dass knapp 18 Prozent der sich im Umlauf befindenden Bitcoins innerhalb der vergangenen sieben Jahre nicht bewegt wurden – und dies, obwohl der Preis seither beträchtlich angestiegen ist. Angesichts der anstehenden Corona-Finanzspritze der US-Regierung an die Bürger, wollen 40 Prozent der Amerikaner ihr Geld in Aktien oder Bitcoins anlegen, die sogar noch beliebter als Wertpapiere sind.

www.pressetext.com
 

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.