Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Gemalto und Ledger geben ihre Technologiepartnerschaft bekannt. Ziel der Zusammenarbeit ist die Bereitstellung einer besonders sicheren Infrastruktur für Anwendungen im Bereich der Kryptovermögensverwaltung.

Die gemeinsame Lösung von Gemalto und Ledger sieht die Integration des von Ledger entwickelten Betriebssystems Blockchain Open Ledger Operating System (BOLOS) in die SafeNet Hardware Security Module (HSM) Software von Gemalto vor. Ziel ist die Unterstützung von Finanzinstitutionen beim Aufbau einer sicheren Umgebungen für Kryptowährungen. Die Lösung erlaubt verschiedenste Szenarien, wie beispielsweise Auflegung von Anlageprodukten in Kryptowährungen oder sichere Hinterlegung von Kryptowährungen.

In den vergangenen Jahren ist der Markt für Kryptowährungen erheblich gewachsen. Seine Marktkapitalisierung beträgt nun 137 Mrd. USD, demgegenüber stehen 7,8 Bio. USD für den Goldmarkt und 83,8 Bio. USD für den weltweiten Aktienmarkt. Darüber hinaus haben mehrere führende Banken und Hedgefonds von Plänen berichtet, Blockchain-Anwendungen sowohl für interne als auch externe Zwecke entwickeln und einführen zu wollen.

Die Nutzer können ihre Sicherheitsstrategien für Signaturen und Accounts individuell gestalten und damit die die Wirksamkeit von Schutzmechanismen für die Benutzerauthentifizierung dieser Transaktionen steigern. In der Lösung integriert ist außerdem die Möglichkeit, blockchainbasierte "Smart Contracts" abzuschließen. Dabei handelt es sich um verfizierte Computerprotokolle, die die Logik vertraglicher Regelungen technisch abbilden und in selbst durchsetzbare und selbst durchführbare Verträge umwandeln.

Durch die Integration von Blockchain-Anwendung in Portfolio- und Vertragsmanagementprozesse eines Finanzinstituts lassen Kosten- und Zeitaufwand reduzieren. Blockchain ist eine revolutionäre Technologie, die die Ausführung von Transaktionen über Peer-to-Peer-Netzwerke ermöglicht, indem sie als "Distributed Ledger" (eine Art dezentrales Hauptbuch) fungiert. Hier wird jedem Teilnehmer direkt eine Transaktionsberechtigung erteilt. Die Blockchain-Technologie steigert die Effizienz von Transaktions- und Zahlungsprozessen.

Darüber hinaus ist die Blockchain-Technologie ein ideales Modell, um die Skalierungsproblematik bei der breiten Einführung des IoT in Angriff zu nehmen. Aufgrund des sehr hohen Kommunikations- und Datenvolumens, das IoT-fähige Geräte generieren, müssen Transaktionen mit höheren Datenübertragungsgeschwindigkeiten (Edge) ausgeführt werden - ein Problem, das die Blockchain löst. Wenn eine bewährte Sicherheitstechnologie mit einem dezentralen System für IoT-Netzwerke kombiniert wird, ergeben sich Vorteile wie höhere Effizienz, Schutz der Benutzerdaten, Prüfung der Benutzeridentität und Transaktion und sichere Offline-Speicherung, um Diebstahl oder Manipulationen (Spoofing) zu verhindern. 

www.gemalto.com

GRID LIST
Lupe

IT-Forensik in Rekordgeschwindigkeit

Der weltweit tätige Anbieter digitaler, forensischer Ermittlungssoftware für…
Businessman

T-Systems verschlankt Geschäftsführung

T-Systems setzt seine Transformation fort: Ab 1. Januar 2019 zählt die Geschäftsführung…
Tb W190 H80 Crop Int Cf2a2bcfb8aa1bc862a3b6602b5f321c

Bitkom warnt vor Änderungen am DigiNetz-Gesetz

Am heutigen Donnerstag behandelt der Bundestag in erster Lesung eine Änderung am…
Passwort

33 % der Unternehmen mit Passwort-Manager

Die Aconitas GmbH, exklusiver Distributor des Pleasant Password Servers in der…
Mobile Payment

Bezahlen mit dem Smartphone in Deutschland

Die Mehrheit der Bundesbürger erwartet einen Durchbruch für das elektronische Bezahlen in…
KI

Künstliche Intelligenz, Chance oder Riskio?

62 Prozent der TeilnehmerInnen einer aktuellem Bitkom Research-Umfrage sehen Künstliche…
Smarte News aus der IT-Welt