Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

ELO Solution Day Hannover
13.03.19 - 13.03.19
In Schloss Herrenhausen, Hannover

Anzeige

Anzeige

Das ganze Internet wird von Google und Facebook beherrscht. Das ganze Internet? Nein, denn ein kleines Bündnis deutscher Unternehmen will der transatlantischen Vormachtstellung trotzen.

Verimi heißt der Zusammenschluss deutscher Unternehmen wie Allianz, Daimler, Axel Springer und seit kurzem Lufthansa, die deutsche Telekom und die Bundesdruckerei. Die gemeinsame Datenplattform soll Internetnutzern einen einheitlichen Zugang zu Online-Diensten geben.

Nutzer kennen das Prinzip des Single-Sign-On bereits von Diensten wie Spotify oder AirBnB, wo sie sich anhand des Facebook-Accounts einloggen können. Für Kunden bedeutet es weniger aufwändige Authentifizierungsvorgänge, im Gegenzug stellen Sie ihre Daten zur Verfügung, welche die entsprechenden Dienste in ihrem Sinne verwerten.

Die deutsche Initiative soll eine wettbewerbsfähige Antwort auf die internationale Plattformwirtschaft sein, heißt es in der zugehörigen Pressemitteilung. Ziel ist eine Art Generalschlüssel, mit dem Kunden nach einmaliger Authentifizierung übergreifend Angebote der beteiligten Partner nutzen können.

Jason Goode, Regional Director EMEA von Ping Identity, einem Anbieter von modernen Identity-Security-Lösungen, sagt hierzu: „Je weniger Login-Vorgänge, desto sicherer. Zentral verwaltete Identitäten sind angenehmer für Nutzer und erhöhen auch die Sicherheit, von daher ist diese Initiative nur begrüßenswert. Allerdings setzt das verwendete Single-Sign-On-Prinzip nach wie vor auf die Verifizierung per Username und Passwort. Das birgt das Risiko, dass die Login-Daten gestohlen werden können. Bei so weitreichenden Folgen sollte die Initiative eher auf moderne Authentifizierungsmethoden wie Biometrie und Multi-Faktor-Authentifizierung setzen, um einen höheren Grad an Sicherheit gewährleisten zu können. Die Plattform muss zeigen, dass sie absolut sicher ist, wenn sie mit den internationalen Plattformen konkurrieren möchte.“

www.pingidentity.com/de
 

GRID LIST
Behörden

E-Government kommt in Deutschland nur langsam voran

57 Prozent der Deutschen nutzen laut Eurostat das Internet zur Interaktion mit…
Fake News

Social Media: Nutzer unter 20 und über 50 glauben Fake News

Menschen unter 20 und über 50 Jahren glauben eher Fake News in sozialen Medien und geben…
Enterprise Security Concept

CyberTrace: Tool zur Integration von Bedrohungsdaten-Feeds

Kaspersky Lab stellt mit CyberTrace ein kostenfreies Tool zur Fusion und Analyse von…
Businessman

Hans Nipshagen wird Head of EMEA Channels and Alliances bei Akamai

Akamai hat die Ernennung von Hans Nipshagen zum Head of EMEA Channels and Alliances…
Samsung Galaxy Fold

Smartphone und Tablet in einem - Das neue Samsung Galaxy Fold

„Die Zukunft entfaltet sich“, so könnte man das Motto des neuen Galxy Fold beschreiben.…
Craig Charlton

SugarCRM ernennt Craig Charlton zum neuen CEO

SugarCRM Inc., das mit seinen Lösungen Unternehmen hilft, bessere Geschäftsbeziehungen…
Smarte News aus der IT-Welt