IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

SAP überzeugte auch in 2016 mit seinen Zahlen, was insbesondere auf das Wachstum der wichtigen Cloud-Sparte zurückzuführen ist. Vor diesem Hintergrund wurde die Mittelfristprognose bis 2020 deutlich angehoben.

SAP ist der größte europäische Softwarehersteller und der viertgrößte weltweit. Hauptumsatztreiber ist nach wie vor das Produkt SAP Enterprise-Recource-Planning (ERP).

Neben dem organischen Wachstum expandiert das Unternehmen vor allem durch Zukäufe in den USA. Hier wurden beispielsweise mit SuccessFactors und Ariba zwei Unternehmen mit Cloudanwendungen und zuletzt der Reisekostenmanagment Spezialist Concur übernommen. Alleine diese 3 Zukäufe kosteten 15 Milliarden Dollar. 

Der Umsatz 2016 stieg um 6% auf 22 Milliarden Euro während die Umsätze in der wichtigen Cloud Sparte um ganze 31% auf drei Milliarden zulegen konnten. Das operative Ergebnis wurde um 20% auf 5,1 Milliarden gesteigert. Die Mittelfristziele wurden erneut angehoben. Bis 2020 erwartet SAP nun die Cloud-Erlöse auf 8 bis 8,5 Milliarden Euro steigern zu können - eine halbe Milliarde mehr als bisher. Insgesamt soll bis 2020 ein operatives Ergebnis von mindestens 8,5 Milliarden Euro bei einem Umsatz von über 28 Milliarden erwirtschaftet werden.

Der Aktienkurs geriet unter Druck, da das Stammgeschäft mit Softwarelizenzen lediglich um 1% wuchs.

pte

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet