Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

B2B Service Management
22.10.19 - 23.10.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

PM Forum 2019
22.10.19 - 23.10.19
In Nürnberg, NCC Ost

DILK 2019
28.10.19 - 30.10.19
In Düsseldorf

Digital X
29.10.19 - 30.10.19
In Köln

DIGITAL FUTUREcongress
05.11.19 - 05.11.19
In Essen, Halle 8 im Congress Center Ost

Anzeige

Anzeige

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nutzt ab sofort die KeyIdentity-Lösung LinOTP für einen sicheren Zugang zu seiner Meldeplattform für Sicherheitsvorfälle. Alle Betreiber kritischer IT-Infrastrukturen werden zukünftig LinOTP nutzen, wenn sie einen Cyberangriff auf ihre Systeme beim Bundesamt melden.

"Im Rahmen des IT-Sicherheitsgesetzes sind Betreiber kritischer Infrastrukturen unter anderem dazu verpflichtet, signifikante Sicherheitsvorfälle an das BSI zu melden. Hierzu wurde mit dem Melde- und Informationsportal (MIP) eine Kommunikationsplattform geschaffen, die diese Meldeprozesse abbildet“, erläutert Holger Junker vom zuständigen BSI-Referat die Hintergründe. „Angesichts der täglich durch das BSI beobachteten Fälle von Datendiebstahl und Serverkompromittierungen gebietet der Schutzbedarf dieses Portals eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Diese wurde unter Verwendung von LinOTP umgesetzt, welches die Sicherheitsanforderungen des BSI für diesen konkreten Fall erfüllt und zugleich einfach und komfortabel in die entwickelte Portalsoftware zu integrieren war."

Insgesamt 3.000 Nutzer verbinden sich via LinOTP mit dem BSI. LinOTP ist eine herstellerunabhängige und flexibel einsetzbare OTP-Plattform (OTP = One Time Password) zur starken Benutzerauthentifizierung, die verschiedene Authentifizierungsprotokolle, Token und Verzeichnisdienste unterstütrzt. Beim BSI kommt die LinOTP Smart Virtual Appliance (SVA) zum Einsatz, eine virtuelle Appliance, die den vollständigen Funktionsumfang von LinOTP out-of-the-box zur Verfügung stellt und ständig aktuell gehalten wird. Neben der Software-Lösung verwendet das BSI zudem 3.000 Hardware-Tokens, mit denen sich die Nutzer bei einem Login authentifizieren müssen. Dennoch konnte das BSI die Lösung innerhalb von nur zwei Tagen implementieren und in Betrieb nehmen.

Das BSI stellte hohe Sicherheitsanforderungen an seinen neuen Authentifizierungsanbieter und suchte eine Lösung die transparent im Code ist und damit keine Backdoors beinhalten kann. Die KeyIdentity-Lösung basiert auf Open-Source und der Code ist offengelegt, zudem stammt der Anbieter aus Deutschland, was eine hohe Datensicherheit und Datenschutz gewährleistet.

 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int D8893529f36525c7eafe32fd73186cb5

Libra-Assoziation geht mit 21 Mitgliedern an den Start

Die Libra-Assoziation, die die von Facebook entwickelte Digitalwährung verwalten soll,…
Tb W190 H80 Crop Int 49eb68de66203df26381654d9d5b4048

Sicherheitskatalog für 5G-Netzausbau enthält keine Anti-Huawei-Regeln

Die Kombination von Huawei und 5G lässt mancherorts die Alarmglocken schrillen - die…
Tb W190 H80 Crop Int 7c1a44c8107f4c89266b723b658cf9fe

A1 Digital: Fazit zur it-sa 2019

Fast 92 Prozent der deutschen Unternehmen nutzen bereits Cloud-Services, planen die…
Tb W190 H80 Crop Int C7cb3b4da10b737ce419f4f774a8ed3f

Strategiegipfel IT & Information Security

„Sicherheit ist kein Projekt, sondern ein Prinzip. Dieses Prinzip muss regelmäßig…
Tb W190 H80 Crop Int F36b4b43539ad38715bcc05655edf67c

Social-Media-Posts ohne Reue

Wenn Mitarbeiter Bilder oder Videos von ihrem Arbeitsplatz posten, dann gefällt das nicht…
Tb W190 H80 Crop Int 1dc6439e4175a9c0087f12b6c1b0e608

it-sa 2019 erzielt neue Rekorde

53 Aussteller (2018: 698) aus 25 Ländern und 15.632 internationale Fachbesucher (14.290)…