Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ACMP Competence Days Wien
15.05.19 - 15.05.19
In WAGGON-31, Wien

e-Commerce Day
17.05.19 - 17.05.19
In Köln, RheinEnergieSTADION

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

ACMP Competence Days Zürich
11.06.19 - 11.06.19
In Stadion Letzigrund, Zürich

Anzeige

Anzeige

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nutzt ab sofort die KeyIdentity-Lösung LinOTP für einen sicheren Zugang zu seiner Meldeplattform für Sicherheitsvorfälle. Alle Betreiber kritischer IT-Infrastrukturen werden zukünftig LinOTP nutzen, wenn sie einen Cyberangriff auf ihre Systeme beim Bundesamt melden.

"Im Rahmen des IT-Sicherheitsgesetzes sind Betreiber kritischer Infrastrukturen unter anderem dazu verpflichtet, signifikante Sicherheitsvorfälle an das BSI zu melden. Hierzu wurde mit dem Melde- und Informationsportal (MIP) eine Kommunikationsplattform geschaffen, die diese Meldeprozesse abbildet“, erläutert Holger Junker vom zuständigen BSI-Referat die Hintergründe. „Angesichts der täglich durch das BSI beobachteten Fälle von Datendiebstahl und Serverkompromittierungen gebietet der Schutzbedarf dieses Portals eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Diese wurde unter Verwendung von LinOTP umgesetzt, welches die Sicherheitsanforderungen des BSI für diesen konkreten Fall erfüllt und zugleich einfach und komfortabel in die entwickelte Portalsoftware zu integrieren war."

Insgesamt 3.000 Nutzer verbinden sich via LinOTP mit dem BSI. LinOTP ist eine herstellerunabhängige und flexibel einsetzbare OTP-Plattform (OTP = One Time Password) zur starken Benutzerauthentifizierung, die verschiedene Authentifizierungsprotokolle, Token und Verzeichnisdienste unterstütrzt. Beim BSI kommt die LinOTP Smart Virtual Appliance (SVA) zum Einsatz, eine virtuelle Appliance, die den vollständigen Funktionsumfang von LinOTP out-of-the-box zur Verfügung stellt und ständig aktuell gehalten wird. Neben der Software-Lösung verwendet das BSI zudem 3.000 Hardware-Tokens, mit denen sich die Nutzer bei einem Login authentifizieren müssen. Dennoch konnte das BSI die Lösung innerhalb von nur zwei Tagen implementieren und in Betrieb nehmen.

Das BSI stellte hohe Sicherheitsanforderungen an seinen neuen Authentifizierungsanbieter und suchte eine Lösung die transparent im Code ist und damit keine Backdoors beinhalten kann. Die KeyIdentity-Lösung basiert auf Open-Source und der Code ist offengelegt, zudem stammt der Anbieter aus Deutschland, was eine hohe Datensicherheit und Datenschutz gewährleistet.

 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int F14ee4d1a775288daf282460e916d8a4

Huawei bietet Deutschland "No-Spy-Abkommen" an

Der Gründer des umstrittenen chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei, Ren…
Intel

Intel steigt bei 5G-Modems für Handys aus

Der US-Chipriese Intel steigt aus dem Geschäft mit 5G-Smartphone-Modems aus. Damit räumt…
Hacker Pst

Hacked: IT-Outsourcer Wipro schon seit Monaten infiltriert

Der drittgrößte indische IT-Outsourcer Wipro mit einem Quartalsumsatz von knapp 2…
Tb W190 H80 Crop Int 6bdc56e6961272b052c0c50982dd529b

Facebook nächste Datenpanne - 1,5 Millionen Nutzern betroffen

Facebook hat die nächste Datenschutz-Panne entdeckt: Das Online-Netzwerk lud in den…
Tb W190 H80 Crop Int 0747dd80e942f79ab588725322df8ef0

Cubeware eröffnet Lab für Business-Intelligence-Forschung

Derzeit wird in allen Branchen und Lebensbereichen erforscht, wie Künstliche Intelligenz…
Tb W190 H80 Crop Int D51ac9d9c90b0aa8c3af9be24b4d1867

Apple und Qualcomm beenden Patentstreit

Apple und der Chip-Spezialist Qualcomm haben ihren erbitterten Patentstreit nach mehr als…