Anzeige

Authentifizierung

Veraltete Passwortverfahren sind nicht nur ein Einfalltor für Cyberkriminelle – die umständliche Eingabe von Passwörtern oder das Warten auf eine SMS-TAN strapazieren die Geduld der Nutzer. Abhilfe schaffen cloudbasierte Lösungen zur passwortfreien Authentifizierung, die gleich mehrere Vorteile in sich vereinen.

Internetnutzer haben Angst, dass ihre Daten in die falschen Hände geraten könnten – das zeigt eine repräsentative Studie im Rahmen des Nevis Sicherheitsbarometers 2021. Rund 95 Prozent der Befragten gaben an, sich um die Sicherheit ihrer persönlichen Daten zu sorgen; für 31 Prozent von ihnen ist dabei ihre Nutzung mobiler Endgeräte Hauptgrund für die Besorgnis. Denn egal ob Onlinebanking, Shopping oder Dating-App: eine Vielzahl von Aktivitäten lässt sich heute bequem und schnell am Smartphone oder Tablet erledigen.

Allerdings vernachlässigen einige Anbieter von Onlinediensten immer noch die Sicherheit: Veraltete Passwortverfahren sind nicht nur ein Einfalltor für Cyberkriminelle – die umständliche Eingabe von Passwörtern oder das Warten auf eine SMS-TAN strapazieren die Geduld der Nutzer und führen schlimmstenfalls dazu, dass sie einen geplanten Kauf abbrechen oder zu Mitbewerbern abwandern. Abhilfe schaffen cloudbasierte Lösungen zur passwortfreien Authentifizierung, die gleich mehrere Vorteile in sich vereinen.

1. Passwortfreie Anmeldung in Sekundenschnelle

Moderne passwortfreie Anmeldeverfahren basieren auf einer Smartphone-App und nutzen eine Multi-Faktor-Authentisierung (MFA), um die Zugangsberechtigung zu dem gewünschten Konto anhand mehrerer unabhängiger Merkmale zu überprüfen. Zum Einsatz kommen etwa biometrische Verfahren wie Fingerabdruck- oder Gesichtserkennung sowie die kontext-basierte Erkennung über die Geräte-ID oder Geolocation. Ein weiteres mittlerweile etabliertes Verfahren ist die verhaltensbasierte Erkennung, die beispielsweise das nutzerspezifische Tippverhalten oder Gesten auf mobilen Geräten analysiert. Für die Nutzer ist der Ablauf denkbar einfach: Sie geben ihren Benutzernamen auf der Anmeldeseite ein und erhalten durch den Klick auf den Anmelde-Button eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Im Anschluss können sie sich mit der von ihnen gewählten biometrischen Methode authentifizieren; die Access-App bestätigt die Identität und loggt sie automatisch ein. 

 2. Komfort für mehr Kundenbindung

Die Authentisierung mittels biometrischer Merkmale spart den Nutzern Zeit und Nerven – denn bei ihnen kommt erst gar kein Frust über vergessene Passwörter auf. Neben diesem wichtigen technischen Aspekt beeinflusst aber auch die Markenwahrnehmung die Kundenbindung. Eine Marke wird meist über Jahre hinweg aufgebaut und zielt darauf ab, positive Emotionen bei Kunden zu erzeugen, um zum einen Loyalität und zum anderen die Abgrenzung zum Wettbewerb zu erzielen. Moderne Access Apps lassen sich daher in Farbe, Schriftart, Formatierung, Hintergrundbild, Icon und Logo an das Unternehmen anpassen. Der einheitliche Auftritt erweckt Vertrauen und gibt den Nutzern die benötigte Gewissheit, dass ihre Daten und ihr Konto sicher aufgehoben sind.

 3. Mehr Betriebseffizienz, geringere Kosten 

Investitionen in Betrugsbekämpfungstechnologien wie die passwortfreie Authentifizierung verringern die Anzahl der illegitimen Transaktionen ebenso wie die Anzahl von Fehlalarmen, die Finanztransaktion blockieren oder verzögern. Das spart Zeit, Kosten und Ärger auf Kunden- und auf Unternehmensseite. Nicht zu vernachlässigen ist die gesteigerte Betriebseffizienz, da sich Mitarbeiter weniger oft um die Bearbeitung echter oder vermeintlicher Betrugsfälle kümmern müssen. Nicht zuletzt fallen kostspielige Transaktionsgebühren weg, wie sie etwa die Authentifizierung mittels SMS-TAN mit sich bringen.

Weitere Informationen:

Das Nevis-Sicherheitsbarometer 2021 steht hier zum Download bereit.

www.nevis.net/de
 


Weitere Artikel

Passwort

Verbraucher sind passwortmüde und wollen mehr digitalen Komfort

Laut einer aktuellen Umfrage haben einfaches Einloggen, Transparenz und der Schutz der persönlichen Daten höchste Priorität bei den Internetnutzern.
Biometrie

Biometrie boomt - Der Körper als Universalschlüssel

Die Verwendung digitalisierter Körpermerkmale zur Identifizierung im Cyberspace sorgt im Vergleich zu anderen digitalen Authentifizierungsmethoden für eine Kombination aus mehr Sicherheit und verbesserter Usability.
PKI

PKI-Automatisierung: Unternehmen setzen wenig Vertrauen in manuelle Prozesse

DigiCert, Inc., Anbieter von TLS/SSL-, IoT- und anderen PKI-Lösungen, veröffentlichte heute die Ergebnisse seiner diesjährigen Umfrage zum aktuellen Stand der PKI-Automatisierung, aus denen hervorgeht, dass die Anzahl der öffentlich und privat…
Identity Security

Sicherheitsrisiko Homeoffice - Identity Security ist essenziell

Wie eine in der letzten Woche erschienene Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN) zeigt, wirkt sich die aktuelle Pandemie und die vermehrte Nutzung von Remote Work häufig negativ auf die IT-Sicherheit in Unternehmen aus. Ein…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.