Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-Tage 2019
09.12.19 - 12.12.19
In Frankfurt

Software Quality Days 2020
14.01.20 - 17.01.20
In Wien, Hotel Savoyen

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

DSAG-Technologietage 2020
11.02.20 - 12.02.20
In Mannheim, Congress Center Rosengarten

E-commerce Berlin Expo
13.02.20 - 13.02.20
In Berlin

Anzeige

Anzeige

Budgethilfe

Bei jeweils mehr als der Hälfte der mittelständischen (65 Prozent) und großer (68 Prozent) Unternehmen ist das Top-Tier-Management in die Entscheidungen zum Thema Größe der Budgets für IT-Sicherheit: je größer das Budget, desto häufiger sind Führungskräfte in IT-Sicherheitsbudgets involviert.  Unterstützung durch das Top-Management und ein Kostenkalkulator helfen!

IT-Sicherheit ist ein abteilungsübergreifendes Thema, das nur mit Zusammenarbeit zwischen IT-Sicherheitsexperten und Führungskräften gelingen kann, wie der aktuelle Kaspersky-Report „IT security economics in 2019: how businesses are losing money and saving costs amid cyberattacks“ zeigt. Darüber hinaus besteht eine eindeutige Verbindung zwischen der Beteiligung des Top-Managements und der Höhe der Budgets für Cybersicherheit.

In Unternehmen mit einem Budget von mehr als fünf Millionen US-Dollar sind drei Viertel (72 Prozent) der Führungskräfte mit dem finanziellen Aspekt der IT-Sicherheit befasst. In Unternehmen mit kleineren Budgets mit bis zu 25.000 US Dollar für Großunternehmen und bis zu 2.500 US-Dollar für mittelständische Unternehmen sind es nur rund 50 Prozent.

Security Calculator 600

Bild: Kaspersky

Wenn es um eine bestimmte Budgetgröße in Unternehmen geht, in denen Führungskräfte auf C-Ebene an der Entscheidungsfindung im Bereich Cybersicherheit beteiligt sind, nähert sich diese an das auf globaler Ebene durchschnittlich aufgewandte Budget für Cybersicherheit an. In diesen Unternehmen belaufen sich die Ausgaben für Cybersicherheit auf 264.000 US-Dollar für mittelständische und 18 Millionen US-Dollar für große Unternehmen. Dies entspricht fast den durchschnittlichen Ausgaben aller befragten Unternehmen: Für KMUs beliefen sich die Ausgaben auf 267.000 US-Dollar gegenüber 256.000 US-Dollar im Jahr 2018; für Großunternehmen sind es 18,9 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 8,9 Millionen US-Dollar im Jahr 2018.

„Die Zusammenarbeit zwischen IT-Sicherheitsteams und dem Vorstand ist für alle Unternehmen von Vorteil“, so Alexander Moiseev, Chief Business Officer bei Kaspersky. „Wenn dies in einem Unternehmen noch nicht der Fall sein sollte, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. IT-Sicherheitsteams sollten sich an die Führungsebene richten, dort die Risiken erläutern und erklären, was sie zur Reduzierung dieser brauchen, wie viel Geld sie benötigen und wie sie ihr Budget ausgeben wollen. Das hilft den Führungskräften dabei, die Bedeutung von Cybersicherheit für das Unternehmen zu verstehen und den Risiken entsprechend Investitionen zu tätigen.“

Empfehlungen für Budgetverhandlungen


Um IT-Sicherheitsmanagern dabei zu helfen, ihren Budgetierungsprozess zu optimieren und ihn besser an die Führungskräfte des Unternehmens anzupassen, empfiehlt Kaspersky:

  • Bewertung der Cybersicherheitsrisiken bei der Budgetplanung berücksichtigen. Dabei sollten die Kosten des Unternehmens in Bezug auf die Wahrscheinlichkeit des Auftretens einer Bedrohung im Verhältnis stehen. Hierbei können öffentlich zugängliche Listen, mit den häufigsten Cybersicherheitsvorfällen und deren finanziellem Schaden helfen. 
  • Entscheidungen über den Kauf von Cybersicherheitstools oder -dienstleistungen sollten nicht von einer einzigen Person getroffen werden. Vor einer Entscheidung sollte eine Expertenanalyse durchgeführt werden, aus der die optimale Option hervorgeht. 
  • Einbindung des Management-Levels in Cybersicherheitsfragen, Wichtig ist, darauf zu achten, dass man dieselbe „Sprache“ spricht. Es sollte nicht erklärt werden, wie Cybersicherheit funktioniert, sondern dieGeschäftsrisiken und eventuellen Verluste aufgezeigt werden, wenn keine Investitionen in Cybersicherheit getätigt werden.
  • Das kostenfreie Tool kann dabei helfen, einen Budgetvergleichspunkt zu finden. Hierfür einfach die Region, Größe und Branche des Unternehmens eingeben, um durchschnittliche Budgets für ähnliche Unternehmen zu ermitteln. Dies kann in einem frühen Stadium der Budgetplanung hilfreich sein, um die Landschaft der eigenen Branche zu verstehen. 

Der IT Security Calculator sollte hier zum Download stehen.  

https://calculator.kaspersky.com/

GRID LIST
Pfeil nach rechts

Malwarebytes-Sicherheitsprognosen für das Jahr 2020

Die Sicherheitsforscher von Malwarebytes prognostizieren zunehmende Gefahren für…
Schloss Hologramm

Kontinuierliche Anwendungssicherheit für DevOps

Unternehmen, die einen schnelleren Innovationszyklus anstreben, müssen über den…
KI Cyber Security

Vermindern KI-basierte Sicherheitstools die Gefahr wirklich?

Klassische Sicherheitstools können nur einen Teil der Cyber-Angriffe verhindern, Anbieter…
USB-Stick mit Totenkopf

Einfallstore für Malware und Datendiebe schließen

Da Unternehmen stärker vernetzt sind als je zuvor, erleichtern externe Geräte und…
KI in der IT-Security

Phänomen KI - Hype oder reale Chance für Herausforderungen in der Cybersicherheit?

Die aktuelle Flut an KI-fähigen Geschäftsmodellen und KI-Angeboten sorgt vielerorts für…
KI Cybersicherheit

KI in der Cybersicherheit: Warum eine Größe nicht für alle passt

Das rasante Tempo, mit dem sich die künstliche Intelligenz (KI) in den letzten Jahren…