Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

ELO Solution Day Hannover
13.03.19 - 13.03.19
In Schloss Herrenhausen, Hannover

Anzeige

Anzeige

DSGVO Ready 768478393 700

Die aktuelle Händlerbund-Studie zeigt, dass die Inhalte der Verordnung zwar mittlerweile bekannt sind, bei der Umsetzung aber noch immer Unsicherheit unter den Händlern herrscht. Die Studienergebnisse zur neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind in einer vergleichenden Infografik veröffentlicht. 

„Die DSGVO ist durch ihre Komplexität und die vergleichsweise harten Strafen bei Missachtung sehr brisant. Sich mit den Inhalten auseinanderzusetzen bedeutet vor allem für kleinere und mittlere Händler großen Aufwand. Die Regelungen auch in der Praxis umzusetzen ist eine zusätzliche Herausforderung”, sagt Rechtsanwältin Yvonne Bachmann vom Händlerbund.

Zwei Drittel noch immer schlecht vorbereitet

Die neue Händlerbund Studie zur DSGVO verdeutlicht auch, dass sich die Zahl der „Experten” auf 11 Prozent verdoppelt hat. Auf die Frage, ob sich die Betroffenen auf die DSGVO vorbereitet fühlen, antwortet noch immer der Großteil von 61 Prozent mit „eher nicht” oder „gar nicht”. Noch immer geben vier Prozent der befragten Online-Händler an, nie zuvor von der neuen DSGVO gehört zu haben. Immerhin ist der Anteil der „Ahnungslosen” im Vergleich zu August um 27 Prozent gefallen.

Bewusstsein für Strafbarkeit steigt

Mit dem zunehmenden Wissen um die Inhalte DSGVO steigt bei den Befragten auch die Kritik an der Verordnung. Während sich im August nur 26 Prozent eher gegen die DSGVO aussprachen, teilen nun mit 42 Prozent doppelt so viele Händler diese Meinung. Ob sinnvoll oder nicht – bei Verstößen drohen harte Strafen von bis zu 20 Millionen Euro. Dieser Tatsache sind sich vier Monate vor der Umsetzung die Mehrzahl der Händler bewusst (55 Prozent). Inhaltlich wird das Thema Kundendaten als eines der relevantesten eingeschätzt. Im Vergleich zu August 2017 hat sich der Wert um sechs Punkte auf 80 Prozent erhöht. Auch der Datenschutzbeauftragte, die Auftragsdatenverwaltung und die Weitergabe von Daten haben für die Befragten an Bedeutung gewonnen.

Infografik zeigt Entwicklung auf

In vier Monaten tritt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Am Stichtag, dem 25. Mai 2018, müssen sämtliche Neuerungen zwingend von allen Unternehmen umgesetzt werden. An zwei Befragungen im August und Dezember letzten Jahres beteiligten sich im Schnitt rund 300 Händler. Die Ergebnisse der zweiten Händlerbund-Studie zur neuen DSGVO 2018 sind in einer Infografik zusammengefasst.

haendlerbund.de

GRID LIST
DSGVO Datentunnel

Stream Processing für einfacheren Weg zur DSGVO-Compliance

Die data Artisans GmbH weist auf die Bedeutung von Stream-Processing, also der…
DSGVO-Beauftragte

Für welche Unternehmen ist ein Datenschutzbeauftragter Pflicht?

Seit Mai letzten Jahres gilt für Unternehmen innerhalb der EU die…
Angst Horrorfilm

Google weiß, was du letzten Sommer getan hast

Googles Android ist weltweit das am weitesten verbreitete Betriebssystem für Smartphones…
SSL

Auch hinter SSL-Verschlüsselung lauern Gefahren im Internet

Der Safer Internet Day soll dazu beitragen, die Internetnutzer auf die Gefahren beim…
Datenschutz Concept

Wie sicher sind Unternehmensdaten?

Der Europäische Datenschutztag rückte einmal mehr ins Blickfeld, wie Unternehmen ihre…
Data-Privacy-Day

Acht Security-Tipps anlässlich des Data-Privacy-Days

Fast täglich gelangen neue Datenschutzverletzungen in die Schlagzeilen. Verbraucher…
Smarte News aus der IT-Welt