Anzeige

Hackerangriff

Associated Press veröffentlichte die Nachricht, dass Hacker die Schwachstellen von Pulse Connect Secure ausgenutzt haben, um Verizon und die größte Wasserbehörde der USA sowie die New Yorker U-Bahn anzugreifen.

Pulse Connect Secure war eine der Top-5-Schwachstellen, die Tenable in seinem alljährlichen Bericht zu den schwerwiegendsten Sicherheitslücken im Januar veröffentlich hatte. 

Scott Caveza, Research Engineering Manager bei Tenable, kommentiert die jüngsten Vorfälle wie folgt:

„Am 20. April veröffentlichte Pulse Secure ein Out-of-Band-Advisory, in dem davor gewarnt wurde, dass ausländische Angreifer auf drei bereits bekannte Schwachstellen (CVE-2019-11510, CVE-2020- 8243 und CVE-2020-8260) sowie auf eine neu entdeckte kritische Zero-Day-Schwachstelle zur Umgehung der Authentifizierung (CVE-2021-22893) abzielen. In den vergangenen Monaten haben wir von neuen Opfern in diesen Angriffen erfahren, da wir weiterhin beobachten, dass Angreifer bekannte Schwachstellen in ihren Angriffsketten ausnutzen. CVE-2019-11510, die seit dem Bekanntwerden der Details im August 2019 in freier Wildbahn ausgenutzt wurde, war eine der Top-5-Schwachstellen im Tenable-Report 2020 Threat Landscape Retrospective, da sie leicht auszunutzen und weit verbreitet ist.

Kriminelle nehmen zentrale Infrastrukturen und Unternehmen sehr aggressiv ins Visier. Das Patchen und Sichern von kritischen Geräten muss weiterhin oberste Priorität für Verteidiger haben. Wo immer dies nicht praktikabel ist, gilt es kompensierende Kontrollen zu implementieren. Angreifer haben weiterhin Erfolg mit der Ausnutzung bekannter Schwachstellen, von denen viele mit leicht identifizierbarem öffentlichem Proof-of-Concept-Code und leicht verfügbaren Patches versehen sind. Unter anderem zielen die Angreifer auf Netzwerke über VPNs ab, um sich Zugang zu privaten Netzwerken zu verschaffen.“

Scott Caveza, Research Engineering Manager
Scott Caveza
Research Engineering Manager, Tenable

Artikel zu diesem Thema

Cyber Security
Jun 16, 2021

Deutschland schreibt Sicherheitslücken gesetzlich vor

Von Geschäftsreisen kennt man Vorkehrungen gegenüber nicht vertrauenswürdigen…
Zero Day
Apr 21, 2021

Zero-Day-Schwachstelle in Pulse Connect Secure SSL VPN

Pulse Secure veröffentlichte ein Security Advisory für eine Zero-Day-Schwachstelle in…

Weitere Artikel

Virus

Einer von vier E-Mail-Kompromittierungsangriffen nutzt Lookalike-Domains

Die neuesten Daten zu BEC-Betrügereien zeigen, wie böswillige Akteure eine Mischung aus Gmail-Konten, einer Zunahme gestohlener Überweisungen und einer Verlagerung auf Lohnabzweigungen nutzen.
Hacker

Cyberkriminelle wollen Kapital aus dem Thema Steuern schlagen

Erneut versuchen Cyberkriminelle sich weltweit die anstehenden Steuererklärungen vieler Bürger und Unternehmen zunutze zu machen, um Login-Daten zu entwenden und Schadsoftware zu verbreiten.
Hackerangriff

Colonial Pipeline-Hack: Das Stromnetz wurde nicht angegriffen – noch nicht...

Der Colonial Pipeline-Hack war auch insofern bemerkenswert, als dass er der bisher bedeutsamste Ransomware-Angriff auf ein US-Energietransportsystem war, im Gegensatz zu einem reinen Kraftstoffanbieter wie Exxon.
Krankenhaus IT

Krankenhäuser im Visier von Hackern

Leere Tanksäulen, verriegelte Supermarkttüren und der erste digitale Katastrophenfall in Deutschland – Menschen weltweit haben die Folgen der jüngsten Cyberattacken gegen kritische Infrastrukturen (KRITIS) am eigenen Leib gespürt: Erst Colonial Pipeline, dann…
DDoS

Zahl der DDoS-Angriffe sind rasant gestiegen

Die Zahl der DDoS-Attacken erreichte im 1. Halbjahr 2021 einen neuen Höchstwert. Die Zunahme gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit seinem DDoS-Boom und einer Verdopplung der Angriffe betrug noch einmal 33 Prozent.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.