Studie

Deutsche haben Angst vor dem Vergessen ihrer Log-Ins

LastPass veröffentlicht die Ergebnisse einer neuen Umfrage zum Passwortverhalten der Deutschen. Die Studie zeigt, dass die Deutschen noch immer große Angst davor haben, ihre Anmeldedaten zu vergessen und den Zugriff auf Webkonten, Onlineshops oder Streaming-Diensten zu verlieren.

Das ist kein Wunder, denn der durchschnittliche Deutsche wurde im letzten Monat aus circa 10 Online-Konten ausgesperrt. Ein ärgerliches Unterfangen, wenn das Zurücksetzen von Passwörtern mit viel Aufwand verbunden ist und ein neues Passwort erstellt und erinnert werden muss. 

Anzeige

Dies könnte mit einer Fülle an verschiedenen Passwörtern zusammenhängen. Denn mehr als die Hälfte der Befragten (56 Prozent) gab an, sie müssten sich eine zu hohe Anzahl an Passwörtern auf einmal merken. Da ist es kaum verwunderlich, dass immer noch die meisten Befragten zur Vereinfachung die gleichen oder zu schwache Passwörter einsetzen. Zwei von fünf Befragten (43 Prozent) glauben dabei zwar, ihr Passwort wäre einzigartig und sicher, jedoch ähneln sich diese noch immer sehr stark. 

Weitere Erkenntnisse aus der Studie:

  • Keine Wiederherstellung vergessener Passwörter: 36 Prozent gaben an, Webseiten und Plattformen bei einem vergessenen Passwort nicht mehr zu besuchen.
  • Automatische Speicherung ist ein Muss: 29 Prozent haben Panik davor, dass ihre Passwörter nicht automatisch auf dem mobilen Gerät oder im Browser gespeichert werden.
  • Passwörter mit Familie und Freunden teilen: 54 Prozent sehen die Möglichkeit, Passwörter über einen sicheren Weg teilen zu können, als enormen Vorteil – besonders in Notfällen.  

Befragt wurden 2.000 Menschen aus ganz Deutschland zu ihrem alltäglichen Passwortverhalten sowie der Einstellung gegenüber Passwörtern.

https://www.lastpass.com/de/

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.