Anzeige

E-Mails

Die E-Mail ist gerade im Geschäftsleben nach wie vor das universelle Kommunikationsmittel, obwohl ihren Vorteilen auch Nachteile wie Phishing-Risiken oder die fehlende Revisionssicherheit gegenüberstehen. 

Mit totemomail Verified stellt totemo, Anbieter für die sichere elektronische Kommunikation im Geschäftsumfeld, eine Lösung vor, die mithilfe von Distributed-Ledger-Technologie (DLT) diese Herausforderungen löst. Die Technologie entstand in Zusammenarbeit mit Vereign, in deren Rahmen Dario Perfettibile, CEO von totemo, in den Verwaltungsrat des Krypto-Start-ups gewählt wurde.

Authentizität: Ist der Absender der, der er vorgibt zu sein?

Eine zentrale Herausforderung bei der E-Mail-Kommunikation besteht darin, den Absender einer Nachricht zu authentifizieren. Dies ist wichtig, um Phishing oder Business-E-Mail-Compromise-Attacken wie etwa den berüchtigten „CEO Fraud“ zu verhindern. Anders als bestehende Anti-Phishing-Lösungen setzt totemomail Verified beim Versender der E-Mail an: Unternehmen, die den Empfängern ihrer E-Mails die Möglichkeit geben möchten, die Authentizität der empfangenen Nachricht zu verifizieren. So verhindert der Versender, dass die Empfänger – darunter Kunden und Partner – Fälschungsversuchen zum Opfer fallen, für die seine Marke missbraucht wird. Das fördert die Reputation der versandten E-Mails und der eigenen Marke. Zusätzlich profitieren Unternehmen von einer höheren Wahrscheinlichkeit, dass die E-Mails gelesen und beantwortet werden.

Wie funktioniert das? Jede mit totemomail Verified versendete E-Mail-Nachricht enthält einen individuellen QR-Code, den die Empfänger mit ihrem Handy scannen oder anklicken können. Sie werden dann auf die Website des Versenders geführt, auf der die Metadaten der E-Mail ersichtlich sind. So können Empfänger verifizieren, dass die E-Mail authentisch ist und wirklich vom vorgegebenen Absender stammt.

Revisionssichere E-Mail-Kommunikation verifiziert durch Blockchain-Technologie

Eine weitere Herausforderung besteht im zweifelsfreien Nachweis, dass die E-Mail-Kommunikation wirklich stattgefunden hat. Die mangelnde Beweisbarkeit führt bislang dazu, dass sich in vielen Unternehmen das Faxgerät weiterhin hartnäckig hält – allen Digitalisierungsinitiativen zum Trotz. Häufig greifen Unternehmen auch auf Einschreiben zurück. Eine Alternative, die weder digital noch kostengünstig ist.

Die neue Lösung totemomail Verified macht die E-Mail-Kommunikation mittels Distributed-Ledger-Technologie nachvollziehbar. Der Versand und Empfang von E-Mails wird als unwiderlegbare Transaktion in einer Blockchain hinterlegt – geschützt vor Veränderung und Löschung und damit revisionssicher. Dafür speichert die Lösung verschlüsselte E-Mail-Metadaten, Status und Hashes von E-Mails in einer Key-Value-Datenbank, gebündelt in chronologisch aufgebauten Blöcken. Über das kryptographische Verfahren, auf dem die Blockchain-Technologie basiert, werden die in den Blöcken gespeicherten Daten in ihrer Integrität gesichert. Diese Sicherung wird abschließend in eine öffentliche Blockchain geschrieben und im Ergebnis fälschungssicher und für Dritte verifizierbar verankert. So wird die bewährte E-Mail fit für die Zukunft und bringt Digitalisierungsinitiativen voran, denn der Medienbruch durch Faxgerät oder eingeschriebenen Brief entfällt.

Dario Perfettibile wird Verwaltungsrat von Vereign

totemomail Verified ist die erste gemeinsame Lösung aus der strategischen Technologiepartnerschaft, die totemo und das Krypto-Start-up Vereign im vergangenen Mai bekanntgaben. Zur Präsentation der gemeinsamen Lösung wurde Dario Perfettibile, CEO von totemo, am 23. November 2020 in den Verwaltungsrat der Vereign AG gewählt.

totemomail Verified wird ab Januar 2021 verfügbar sein.

www.totemo.com 


Weitere Artikel

Cloud Computing

Multi-Cloud-Umgebungen bringen größere Sicherheitsherausforderungen mit sich

Tripwire, Anbieter von Sicherheits- und Compliance-Lösungen für Unternehmen und Industrie, stellt die Ergebnisse seiner neuen Umfrage vor. Sie bewertet Cloud-Sicherheitspraktiken in Unternehmensumgebungen für das laufende Jahr 2021.
Cyber Security

Cyberangriffe nehmen zu: Was IT-Sicherheit mit Corona-Maßnahmen gemeinsam hat

Cyberangriffe sind während der Corona-Pandemie gestiegen. Angreifer nutzen unter anderem Sicherheitsschwachstellen im Home-Office aus, warnt der Spezialist für Unternehmensresilienz CARMAO GmbH.
Spyware

Pegasus-Projekt: Wie kann man sich gegen die Spyware schützen?

Hunderte Journalist:innen und Oppositionelle sind Opfer der israelischen Spyware Pegasus geworden. Die Software kann unbemerkt auf die Smartphones der Zielpersonen installiert werden – mit verheerenden Folgen.
Cyber Security

Cybersecurity aktuell: Was wir heute von gestern für morgen lernen können

Der enorme Anstieg von Ransomware-Angriffen zeigt einmal mehr, wie verwundbar noch viele IT-Systeme in Unternehmen sind. Bis heute treffen zahlreiche Firmen nicht die richtigen Maßnahmen, um sich vor Cyberkriminellen effektiv zu schützen.
IT Sicherheit

Schwerwiegende Sicherheitslücke in Druckern von HP, Xerox und Samsung

Die Sicherheitsforscher von SentinelLabs, der Research-Einheit von SentinelOne, haben einen seit sechzehn Jahren bestehenden schwerwiegenden Fehler in HP-, Xerox- und Samsung-Druckertreibern entdeckt und dazu einen Forschungsbericht veröffentlicht.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.