Anzeige

SSL

Die Diskussionen um die optimale Gültigkeitsdauer von SSL-Zertifikaten gehen in die nächste Runde. „Kürzlich hat Apple seine Position zu den 1-Jahres-Zertifikaten deutlich gemacht.

 Am 19. Februar kündigte das Unternehmen an, ab dem 01. September 2020 ausschließlich SSL-Zertifikate mit einer Gültigkeitsdauer von maximal 398 Tagen zu akzeptieren“, informiert Patrycja Tulinska, Geschäftsführerin der PSW GROUP. Als Hauptgrund gab Apple den verbesserten Schutz der Internet-User an. „Apple erhofft sich, Webseiteninhaber zu einer häufigeren Validierung zu zwingen und damit die Anzahl von Fake-Seiten zu vermindern“, bringt es die IT-Sicherheitsexpertin auf den Punkt.

Für Website-Betreiber heißt es nun konkret: Der Apple-eigene Browser Safari akzeptiert bei ab dem 01. September 2020 ausgestellten Zertifikaten nur noch eine Maximal-Laufzeit von 398 Tagen. „Wer noch vor diesem Stichtag ein Zertifikat mit längerer Gültigkeitsdauer erworben hat, muss sich keine Gedanken machen. Dieses wird bis zum Laufzeit-Ende korrekt in Safari angezeigt. Ab 1. September sollten dann aber nur 1-Jahres Zertifikate erworben und verwendet werden, damit die eigene Webseite in allen Browsern optimal dargestellt wird“, so Tulinska über die Folgen. Weiterhin ist zu erwarten, dass es einige Browser Apple gleichtun werden. Vor allem Google hatte die Initiative der 1-Jahres-Zertifikate bereits selbst unterstützt und wird vermutlich ähnliche Änderungen vornehmen.

„In Zeiten der immer kürzer werdenden Laufzeiten wird ein optimaler Kundenservice und die Vereinfachung der Zertifikatsverwaltung immer bedeutender werden. Wir bieten beispielsweise bereits heute unseren Kunden ein System für die eigene Zertifikatsverwaltung – die PSW Konsole - an, um Bestellungen so einfach wie möglich zu machen“, so Patrycja Tulinska. Die PSW GROUP sieht diese neuerliche Branchen-Änderung zudem als Anlass, den Bestellprozess weiterhin maximal zu optimieren und arbeitet bereits an Möglichkeiten, ihren Kunden die zusätzlichen Aufwände, die aus den Änderungen der Zertifikatsverwaltung und Gültigkeitsdauer resultieren, abzunehmen.

Bereits in den vergangenen Jahren hat sich die erlaubte Gültigkeit von SSL-Zertifikaten immer wieder geändert. So dürfen auf Beschluss des CA/Browser Forums, seit März 2018 SSL-Zertifikate nur noch eine maximale Gültigkeit von 2 Jahren besitzen. Im August letzten Jahres hatte Google den Vorschlag einer weiteren Verkürzung der Gültigkeitsdauer auf nur 1 Jahr eingereicht. Dies lehnte die Mehrheit des CA/Browser Forums jedoch ab. Die Gründe gegen eine weitere Verkürzung liegen auf der Hand: Mit dem Erwerb von SSL-Zertifikaten mit einer längeren Gültigkeitsdauer ist natürlich verminderter Aufwand verbunden. Bei Verkürzung der Gültigkeitsdauer von SSL-Zertifikaten muss mehr Kosten und Mühen in die korrekte Einbindung eines Zertifikats gesteckt werden.

Weitere Informationen unter: https://www.psw-group.de/blog/safari-akzeptiert-nur-1-jahres-ssl/7395
 


Weitere Artikel

Backup

Nachholbedarf bei Backups als Vorsorge für Ransomware-Angriffe

Rubrik hat die Ergebnisse seiner Studie „Immutable back-ups: Separating hype from reality“ bekannt gegeben. Hierzu befragte das Unternehmen 150 IT-Führungskräfte in der EU und Großbritannien zu unveränderlichen Backups vor dem Hintergrund zunehmender…
Hackerangriff

Schutz des IT-Netzwerkes

„An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Ein Hackerangriff? … In seinem Roman „Black Out“ skizziert Marc Elsberg die Folgen einer Manipulation von Endgeräten im Stromnetz, ganz Europa ist ohne…
Cyber Security Schild

Die menschliche Firewall stärken

Zum Anlass des Tages der Computersicherheit am 30. November ein Kommentar Rainer Seidlitz, Leiter Produkt-Management Safety & Security, TÜV SÜD Akademie GmbH.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.