Anzeige

Infoblox veröffentlicht ein Update für seine Network Identity Operating System (NIOS)-Plattform. Damit werden Multi-Cloud-Funktionen und die Sicherheit verbessert. Die Neuerungen umfassen die Unterstützung der Google Cloud Platform (GCP), Single Sign-On und verbesserte VLAN-Verwaltungsfunktionen.

Plattformübergreifende DDI-Dienste

Hybride Cloud-Modelle steigern die Effizienz und Agilität von Unternehmen. Eine schnelle, plattformübergreifende Bereitstellung von DNS-, DHCP- und IP-Adressmanagement (DDI)-Diensten ist Basis für ihre effiziente Nutzung. NIOS 8.4. bietet Support für die Google Cloud Platform.

Damit ergänzt es die bereits vorhandene Infoblox-Integration von Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure. Anwender können so ihre hybriden Cloud-Strategien freier gestalten. Unabhängig vom Cloud-Anbieter bietet Infoblox Authorative IP Adress Management (IPAM) eine aktuelle Übersicht der IP-Adressen und automatisiert ihre Bereit- und Wiederherstellung.

Single Sign-On erleichtert den administrativen Aufwand. Mit dem Update bietet es die Möglichkeit das Identitätsmanagement an einen Single Sign-On Identity Provider zu übertragen. Damit loggen sich User in NIOS 8.4 ein, ohne die Netzwerksicherheit zu beeinträchtigen.

Die Virtual Local Area Network-Verwaltung wurde erweitert. Die VLAN-Verwaltungsfunktionen verbessern zusätzlich die Netzwerk-Effizienz und Ressourcenverwaltung. Die Infoblox Authoritative IPAM-Unterstützung wird um autoritäre VLANs erweitert. Administratoren können:

  • VLANs gruppieren und ansehen
  • VLANs Netzwerken zuweisen
  • Zugewiesene VLANs mit VLANs validieren, die von Infoblox Network Insight oder NetMRI entdeckt wurden
  • VLAN-Inventardaten und Konfliktberichte zur Erstellung zusätzlicher Auswertungen verwenden

www.infoblox.com/products/nios8/ 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Cloud Security

Peer-to-Peer-Austausch von Threat Intelligence in der Cloud

Ab sofort bietet der Cloud-Security-Spezialist Netskope mit Cloud Threat Exchange (CTE) eine Cloud-basierte Lösung für die Erfassung, Verfolgung und den Austausch von Bedrohungsdaten in Echtzeit an.
Cloud Security

Auswirkungen von „as a Service“ auf die Cybersicherheit

Auf die eine oder andere Art haben praktisch alle Unternehmen Berührungspunkte mit der Cloud, selbst wenn es vielen nicht unbedingt direkt bewusst sein mag. Je nach Art und Umfang der Cloud-Nutzung entstehen dadurch direkte Folgen für die Cybersicherheit, die…
Cloud Security

Security-Ansätze für die Cloud

Die Cloud-Nutzung ist mittlerweile nahezu Standard: Dienste werden ganz selbstverständlich migriert, auch IT-Sicherheitstools. Ansätze wie „Security-as-a-Service“ sind der Cloud Security zweifelsfrei dienlich.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!