Anzeige

Torhüter FCA

Andreas Luthe schützt das Tor des FC Augsburg (Bildquelle FC Augsburg)

Der 1907 gegründete Traditionsverein FC Augsburg (FCA) nutzt zur Verwaltung seiner IT-Infrastruktur die baramundi Management Suite. Mit der modular aufgebauten und flexiblen Unified-Endpoint-Management-Software des Augsburger Software-Herstellers deckt die IT-Abteilung ein breites Spektrum an Aufgaben ab: von der Inventarisierung über die Betriebssysteminstallation und Software-Verteilung bis hin zur Aktualisierung von Drittanbieter-Software sowie der Verteilung von Microsoft-Patches.

IT-Management rund um den Verein

Der Erfolg des FC Augsburg erfordert auch Wachstum der gesamten IT-Infrastruktur. Rund um das Vereinswesen und die Heimstätte des Vereins sorgt baramundi für einen reibungslosen Ablauf der IT, vor und hinter den Kulissen des Bundesligisten.

Die IT-Landschaft eines Erstligisten wie des FCA ist größer und komplexer, als es auf den ersten Blick scheinen mag: In den Geschäfts- und Verwaltungsgebäuden sowie im Stadionbetrieb verwaltet der FC Augsburg eine enorme Anzahl an Endgeräten. „Um das effizienter und sicherer gestalten zu können, brauchten wir einen Stürmer in der IT, der gekonnt und sicher das Ziel trifft!“, erläutert Jörn Seinsch, IT-Verantwortlicher des FCA.

Die Systemumgebung des FCA ist äußerst heterogen: Neben Geräten mit Windows-Betriebssystem finden auch Mac-OS- und Android-Systeme Verwendung. Durch den anhaltenden Erfolg des Vereins und dem damit verbundenen Wachstum war dieser Aufwand rein manuell nicht mehr zu bewältigen. „Uns war klar, dass hier die baramundi Management Suite zum Einsatz kommen muss“, so Seinsch. Gemeinsam mit der Geschäftsleitung des Vereins und dem Systemhaus Quentia wurde die Strategie zur Implementierung der baramundi Management Suite in die bestehende IT-Landschaft ausgearbeitet.

Schnelligkeit ist gefragt

Aufgrund der immer kürzer werdenden Update-Zyklen und der Vielzahl an Softwareanwendungen nehmen Aufgaben wie das Prüfen, Paketieren und Ausrollen der Updates sehr viel Zeit in Anspruch – und Schnelligkeit ist gefragt, da andernfalls kritische Sicherheitslücken die IT-Infrastruktur zu einem leichten Opfer für Angriffe machen können. Bereits nach wenigen Stunden war die Software einsatzbereit. Mit einer automatisierten Inventarisierung konnte die baramundi Management Suite rasch einen Überblick über Soft- und Hardware erstellen.

Nach der Inventarisierung aller PCs und Macs werden Patches nun ebenfalls automatisiert verteilt. Mithilfe der baramundi Management Suite kann die IT des Stadions weitgehend „remote“ verwaltet werden: „Wir verstehen die IT-Profis als Torhüter, die die Sicherheit unserer Umgebung immer im Blick haben. Der Part der Verteidigung und des Schutzes für Unified Endpoint Management ist mit der baramundi Management Suite an der richtigen Stelle besetzt und Sicherheitslücken werden geschlossen. Gleichzeitig kann durch baramundi als Stürmer die IT-Landschaft stetig erweitert werden“, so Oliver Thurnhofer, Geschäftsführer des Systemhaus Quentia GmbH.

https://www.baramundi.com/de-de/

FC Augsburg setzt auch bei der IT-Verwaltung auf Lösungen „Made in Augsburg“


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Sicherheit Steuerung

Hacken per Klimaanlage, Aufzug im freien Fall?

Der Aufzug in freien Fall gehört zweifelsohne in die Welt der Hollywood-Filme, aber ein digitalisierter Aufzug ist so smart wie angreifbar. Und schon vor mehreren Jahren spielte das Magazin Wired.com durch, wie man mittels Klimaanlage ein Stromnetz hackt.
Security

Lösungen für 4 oft übersehene Sicherheitsprobleme

Sämtliche Internetzugriffe des Unternehmens werden über Black- und Whitelists geschleust. Das betriebseigene WLAN nur für die Privatgeräte der Mitarbeiter ist auch physisch vom Firmennetzwerk völlig abgetrennt. Jeder neue Kollege im Haus bekommt durch die IT…
Cyber Attacke

TeamTNT nutzt legitimes Tool gegen Docker und Kubernetes

Bei einem jüngst erfolgten Angriff nutzten die Cyberkriminellen der TeamTNT-Gruppe ein legitimes Werkzeug, um die Verbreitung von bösartigem Code auf einer kompromittierten Cloud-Infrastruktur zu vermeiden und diese dennoch gut im Griff zu haben. Sie…
Cyber Security

Kosten-Explosion durch Cyber-Angriffe

Die Ergebnisse des Hiscox Cyber Readiness Reports 2020 zeigen eine positive Tendenz: Vielen Unternehmen ist mittlerweile bewusst, wie wichtig Cyber-Sicherheit ist. Die Zahl der gut vorbereiteten „Cyber-Experten“ steigt zum ersten Mal deutlich an…
Netzwerk-Sicherheit

Remote-Arbeit verschärft Herausforderungen für die Unternehmenssicherheit

Juniper Networks, ein Anbieter von sicheren, KI-gesteuerten Netzwerken, präsentiert die ersten Ergebnisse eines internationalen Marktforschungsprojektes. Diese zeigen, dass traditionelle Ansätze zum Schutz des Netzwerks die Herausforderungen angesichts von…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!