Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

DSAG-Jahreskongress
17.09.19 - 19.09.19
In Nürnberg, Messezentrum

Anzeige

Anzeige

Update Tablet 761462383 700

IFS bringt IFS Field Service Management 6 (FSM 6) auf den Markt. Das Lösungsangebot für das Service Management, bietet unter anderem mehr Bezugs- und Einsatzoptionen aus der Cloud, noch mehr mobile Außendienst- und Backoffice-Funktionen sowie eine neue Anwenderoberfläche für jeden Browser und jedes Endgerät. 

Es bringt verbesserte Möglichkeiten für Reverse Logistics, Ersatzteilmanagement und den Inhouse-Reparaturservice ebenso mit wie mehr Flexibilität bei der Optimierung der Personaleinsatzplanung. Das erweiterte Gewährleistungs-, Vertrags- und Preismanagement ermöglicht Unternehmen, die ihre Dienstleistungen hauptsächlich über Distributoren erbringen, neue Geschäftsmodelle.

Die neue Version kann als Software-as-a-Service (SaaS), in der IFS Managed Cloud oder On-Premise genutzt werden. Auch die Cloud-basierten Varianten sind hochgradig konfigurierbar und geben Unternehmen die Möglichkeit, Datenfelder, Workflows und Schnittstellen an ihre spezifischen Serviceumgebungen anzupassen. Die Software macht dadurch kostspielige Anpassungen nahezu überflüssig und ermöglicht die Optimierung der Benutzerführung, ohne dadurch die Upgradefähigkeit zu verlieren. Unternehmen erhalten weiterhin durch Standard-Upgrades nahtlosen Zugriff auf die neuesten Funktionserweiterungen.

Einige Neuerungen sind:

Erweiterungen der Planning & Scheduling Optimization (PSO) Engine

Unternehmen profitieren jetzt von einer um 50 Prozent leistungsfähigeren Planungs- und Dispositions-Engine für Servicetechniker auf Microsoft Azure, die die Technikerplanung automatisiert und optimiert. So wird die bestmögliche Entscheidungsfindung auf der Grundlage von Geschäftszielen, Kundenverträgen und Service Level Agreements gewährleistet.

Omni-Channel-Kundenservice und Self-Service

Field Service Management 6 kann mit den Funktionen von Customer Engagement für KI-basierten Kundenkontakt erweitert werden. Dieser ermöglicht Self-Service-Optionen für die Endkunden und befreit gleichzeitig die Mitarbeiter von vielen zeitaufwändigen Routineaufgaben.

Neue browserbasierte Benutzeroberfläche

Das neue Geräte- und Browser-unabhängige Frontend zeichnet sich duch ein benutzerzentriertes und intuitives Design aus. Es gibt den Anwendern rund um die Uhr die Kontrolle über ihre Serviceprozesse, ohne an das Büro oder das Call Center gebunden zu sein.

www.ifsworld.com/de

GRID LIST
Programmieren

Zukunftsinvestition: DataOps-Plattform

Langsam, aber sicher ist DataOps kein Fremdwort mehr. Immer mehr Tools und Lösungen…
Programmieren Brille

Falsche Vorurteile über Refactoring

Refactoring ist eine wirkungsvolle Methode zur Optimierung von Anwendungen. Indem beim…
Open Source

Zehn Vorteile von Open-Source-Software im Unternehmen

Open-Source-Software hat langsam aber sicher das Unternehmensumfeld erobert, sodass…
Legacy Software

Techniken für die iterative Evolution von Softwarearchitekturen

Die Modernisierung von Altsoftware stellt viele Unternehmen vor große Probleme. Die…
Myths

5 Mythen zu Gebrauchtsoftware

Der Handel mit gebrauchter Software ist nicht neu. Aber immer noch muss die…
Programmierer

Fettnäpfchen bei der Kommunikation in Softwareprojekten

Avision listet mit einem Augenzwinkern die Top-10-Kommunikations-Fails in…