Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

MicrosoftAuf der Ignite, der weltweiten Microsoft-Konferenz für mehr als 23.000 IT-Professionals und Entwickler aus der ganzen Welt, haben Adobe und Microsoft eine strategische Partnerschaft bekanntgegeben. Microsoft präsentiert auf der Konferenz zahlreiche Neuheiten.

Darunter Windows Server 2016 und System Center 2016, die beide ab Oktober verfügbar sind. Außerdem stellt Microsoft auf der Ignite neue Funktionen und Services rund um Windows 10, Office 365, Azure und Enterprise Mobility + Security (EMS) vor. Die wichtigsten News im Überblick:

Im Rahmen der neuen Partnerschaft mit Microsoft gab Adobe bekannt, künftig seine Marketing-, Creative- und Document-Cloud auf der Basis von Microsoft Azure anzubieten. Microsoft empfiehlt zudem künftig die Adobe Marketing Cloud als seine bevorzugte digitale Marketing-Lösung für Dynamics 365 Enterprise.

Sicherheit

  • Windows Defender Application Guard macht aus Microsoft Edge in Windows 10 den sichersten Browser für Unternehmen. Der Guard nutzt isolierte, direkt in die Hardware integrierte Container, um die unkontrollierte Ausbreitung von Schadcode über Links und E-Mails zu unterbinden.
  • Windows Defender Advanced Threat Protection (WDATP) und Office 365 ATP teilen sich künftig ihre Analysefunktionen, um Administratoren schnellere Reaktionen auf Sicherheitsvorfälle rund um Windows 10 und Office 365 zu ermöglichen. Die Sicherheitsfunktionen sammeln und verarbeiten Auffälligkeiten, die auf unentdeckte Schadsoftware hindeuten. WDATP ist Teil von Windows 10 Enterprise E5, Office ATP ist ab sofort Teil der E5-Lizenz und steht für andere Office-Lizenzpläne als Add-on zur Verfügung.
  • Beide Lösungen sind zudem Teil des neuen Bundles Secure Productive Enterprise E5, mit dem Microsoft vom 1. Oktober an die Sicherheits- und Produktivitätsfunktionen von Office 365, Windows 10 Enterprise und der neuen Enterprise Mobility + Security bündelt.
  • Microsoft weitet Office 365 Advanced Threat Protection auf Word, Excel, PowerPoint, SharePoint Online und OneDrive for Business aus. Zudem führt Microsoft Dynamic Delivery für Exchange und Outlook ein, die Mail-Anhänge zunächst als Platzhalter ausliefert, während die Originaldokumente im Hintergrund auf Schadcode gescannt werden. Die neue Funktion URL Detonation prüft in Echtzeit, ob Links zu verseuchten Internetseiten führen.
  • Die neuen Apps Outlook für iOS und Android unterstützen nun auch native Exchange Online-Mailboxen aus der Microsoft Cloud, so dass keine Mailboxdaten mehr außerhalb von Office 365 gespeichert werden.
  • Enterprise Mobility + Security (EMS) (früher: Enterprise Mobility Suite) startet am 1. Oktober 2016. EMS bietet Sicherheit bei allen relevanten Ebenen des Enterprise Mobility Managements, wie Identitätsverwaltung sowie Management mobiler Geräte, Anwendungen und Daten.
  • Microsoft Azure Information Protection (ein Service aus den bestehenden Technologien Azure Rights Management und Secure Islands) als Teil von EMS ist ab sofort verfügbar und unterstützt Unternehmen dabei, sensible Daten zu klassifizieren, zu kennzeichnen und zu schützen. Weitere Informationen zu Enterprise Mobility + Security finden Sie hier.

Analytics

  • Tap für Word und Outlook vereinfacht das Auffinden und die Nutzung relevanter firmeninterner Inhalte ohne das Dokument bzw. die E-Mail zu verlassen. Auf Basis von Microsoft Graph nutzt Tap Dokumente, Präsentationen und Tabellenkalkulationen, die häufig von Ihnen und Ihren Mitarbeitern verwendet und die für andere freigegeben wurden. Mit einem Klick können Sie so die gewünschten Elemente aus diesen Dateien wie z.B. Folien, Bilder, Tabellen, Grafiken und Diagramme einfügen.
  • Quickstarter für PowerPoint und Sway hilft Ihnen dabei ihre Präsentation zu gestalten und macht auf Basis kuratierter Übersichten Vorschläge für die Gliederung, die als Startpunkte für den Bau von Präsentationen genutzt werden können.
  • Neuer Kartentyp für Microsoft Excel, der auf der Basis von Bing Maps mit nur wenigen Schritten und ohne technische Expertise bei der Visualisierung geografischer Daten hilft und diese in High-Fidelity-Visualisierungen verwandelt.
  • Microsoft integriert den Relationship Assistant in das neue Dynamics 365 for Sales, das bald veröffentlicht wird. Es unterstützt das Kunden-Engagement auf allen (mobilen) Geräten mit intelligenten Funktionen.
  • Auf der Ignite zeigen Microsoft-Kunden wie Lowe’s, Dymaxia und Uber, wie sie mithilfe der Cortana Intelligence Suite ihre Prozesse, Dienstleistungen und Angebote verbessern.


Microsoft Cloud

  • Ab Oktober 2016 sind Windows Server 2016 und System Center 2016 generell verfügbar. Über Windows Server 2016 und Systems Center 2016 informieren wir Sie in einer gesonderten Pressemitteilung.
  • In Verbindung mit der Operations Management Suite bietet Microsoft neue Möglichkeiten für das Monitoring von Microsoft Azure, um die IT-Abteilung beim zentralen Management gemischter Infrastrukturen im Unternehmen und in der Public Cloud zu unterstützen.
  • Microsoft präsentiert auf der Ignite die zweite Technical Preview von Azure Stack, über den sich Azure-Technologien in firmeneigenen Rechenzentren verwenden lassen.
  • Auch die Renault-Nissan-Allianz und Microsoft haben auf der Ignite eine neue Partnerschaft angekündigt. Im Rahmen einer weltweit und über mehrere Jahre gültigen Vereinbarung wollen beide Unternehmen auf der Basis von Microsoft Azure gemeinsam die Technologien und Services rund um „Connected Car“ weiterentwickeln, darunter zum Beispiel verbesserte Navigationsanwendungen, Tools für das Überwachen und für die vorausschauende Wartung von Fahrzeugen, sowie laufende Updates der Systeme.
  • Mit dem weltweit größten Einsatz von Field Programmable Gate Arrays (FPGAs), der sich über 15 Länder auf fünf verschiedenen Kontinenten erstreckt, fördert Microsoft die Entwicklung von Machine-Learning-Technologien und dem Internet der Dinge. Auf der Basis dieser FPGAs kann Azure die Grundlage für die ersten AI-Supercomputer der Welt werden. 

www.microsoft.com/de

 
Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet