Anzeige

Hybrid Working

Gesteigerte Produktivität und verbesserte Zusammenarbeit zählen zu den Vorteilen, welche die neuen hybriden Arbeitsmodelle bieten und die zur neuen Normalität in der Geschäftswelt avancieren.

Das geht aus der neuen „Hybrid Work”-Studie hervor, die Reply mit der auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierenden proprietären Trendplattform SONAR und mit Unterstützung von PAC (Teknowlogy Gruppe) erstellt hat.

Der Report stellt die wichtigsten Trends auf der Grundlage von Marktstudien und bei Reply Kunden erhobenen Daten vor. Anschließend wurden Daten aus zwei verschiedenen Ländergruppen verglichen: „Europe 5“ (Italien, Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien) mit „Big 5“ (USA, Vereinigtes Königreich, Brasilien, China, Indien), um die Entwicklung des Markts nach eineinhalb Jahren Pandemie zu analysieren.

Unternehmen haben im Zuge des Gesundheitsnotstands ihre digitale Transformation beschleunigt und klassifizieren hybride Arbeitsmodelle als beliebt, effektiv und leistungsfähig – und als Grund, weshalb es kein Zurück zum Status Quo geben wird.

Abgesehen von einigen Einschränkungen bei der Tele-Zusammenarbeit, die sich durch technologische Innovationen zunehmend minimieren lassen, sieht die „neue Normalität“ keine Rückkehr zu physischen Arbeitsplätzen in Vollzeit vor, sondern eine größere Flexibilität und hybride Arbeitsparadigmen. Dieser Ansatz wird die Bürogestaltung, Unternehmenskultur und Erfahrung der Mitarbeiter revolutionieren. Ein Szenario, das den Arbeitnehmern (bessere Work-Life-Balance, höhere Arbeitseffizienz) sowie den Unternehmen (kleinere Büroräume, flexible Arbeitszeiten, Anwerbung von Talenten ohne Standortwechsel) zugute kommt.

Filippo Rizzante, CTO von Reply, kommentiert: „Die digitale Welt und die Technologie gestalten die künftige Mitarbeitererfahrung neu. Je nach Arbeitskontext – Büro oder Fabrik – ist hybride Arbeit zunehmend durch die Unterstützung und das Zusammenspiel von Software oder Hardware auf Basis von Künstlicher Intelligenz bestimmt. Eine größere Datenkompetenz und stärkere Digitalisierung ist nicht nur das Vorrecht von Entwicklern, sondern spielt eine Schlüsselrolle für die gesamte Belegschaft. Der Übergang zu dezentralen und flexiblen Arbeitsmodellen wird zum Dauerzustand. Die digitale Dimension ist integraler Bestandteil des Arbeitsalltags und einer neuen Unternehmenskultur, um soziale Verbindungen und Kommunikation vor Ort und aus der Ferne zu ermöglichen. Darüber hinaus zählen Themen wie Nachhaltigkeit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu einem festen Bestandteil der DNA eines Unternehmens.“

Trends aus dem Reply Report:

Cloud-Technologie

Um das Szenario des hybriden Arbeitens zu realisieren, müssen Informationen in der Cloud zugänglich sein und eine unmittelbare sowie nahtlose Zusammenarbeit durch das Einführen geeigneter Tools ermöglicht werden. Auf der Infrastrukturebene treibt Cloud Computing hybride Architekturen voran. Und zwar so sehr, dass die Ausgaben für Public und Private Cloud-Technologien bereits mehr als die Hälfte der derzeitigen globalen Infrastrukturausgaben ausmachen – bis 2024 sollen es zwei Drittel sein.

Produktivität

Diese Beschleunigung und Migration fördert auch Investitionen in Produktivitätstools, die zunehmend aus Cloud-basierten und intelligenten Technologien bestehen. Die Studie von Reply geht davon aus, dass dieser Markt in den „Europe 5“-Ländern bis 2025 7,6 Milliarden Euro erreichen wird. Der Vorstoß in Richtung Cloud Computing treibt auch den Markt der „Big 5“-Gruppe an, der ein Volumen von 36 Milliarden Euro umfassen soll.

Hyperautomatisierung

Hyperautomatisierung ist ein weiterer Trend, den der Reply Report hervorhebt: ein Ansatz, der auf Künstlicher Intelligenz basiert und eine Automatisierung auf wertschöpfende Aktivitäten ausweitet. So werden bis 2025 fast die Hälfte der größten globalen Unternehmen ihre Mitarbeiter mit intelligenten Technologien unterstützen, die komplexe Interaktionen erleichtern.

Cybersicherheit

Cybersecurity zählt zu den wichtigsten Grundlagentechnologien für hybride Arbeit. Denn eines der größten Hindernisse ist die potenzielle Anfälligkeit von Unternehmensnetzen. Genau aus diesem Grund ist die Sicherheit einer der wichtigsten Investitionsbereiche im Jahr 2021 – ein Trend, der anhält. Der Markt für die Sicherheit von Endgeräten, d. h. Sicherheitslösungen für PCs, Smartphones, Tablets und andere Unternehmensgeräte, wird bis 2025 in den „Big 5“-Ländern um 45 Prozent und in den „Europe 5“-Ländern um 34 Prozent wachsen.

Nachhaltigkeit

Ein starker Fokus auf Nachhaltigkeit begleitet das Modell des hybriden Arbeitens: Die Reply Studie zeigt, dass die Arbeitnehmer, insbesondere die neuen Generationen, auf der Suche nach Unternehmen sind, die aus ökologischer Sicht verantwortungsvoll, nachhaltig handeln und den Mut haben, in sozialen und kulturellen Debatten Stellung zu beziehen – mit klaren und messbaren ESG-Standards und -Bedingungen. Was das Wohlbefinden der Mitarbeiter angeht, so werden psychische Gesundheit und Lebensqualität in der hybriden Arbeitswelt neben der physischen Sicherheit an Relevanz gewinnen.

„War for Talents“

Hybride Arbeitsformen sind zu einem wesentlichen Faktor geworden, um Talente zu halten und dem großen Phänomen der Kündigungswelle entgegenzuwirken. Denn fast die Hälfte der unter 35-Jährigen erwägt laut globalen Daten, ihren Job zu kündigen, wenn sie gezwungen wären, wieder Vollzeit im Büro zu arbeiten. Da sich die Unternehmenslandschaft weiter verändert, sollten Unternehmen ihre Kompetenzen, ihr Fachwissen verbessern und den Zugang zu Fernlernplattformen miteinbeziehen. Schätzungen zufolge werden die Ausgaben der „Big 5“-Gruppe für Lernplattformen bis 2025 um 48 Prozent auf 16 Milliarden Euro steigen, während dieser Wert beim „Europe 5“-Cluster 2 Milliarden Euro erreicht.

Weitere Informationen:

Die vollständige Studie kann unter heruntergeladen werden und ist Teil der Reply Market Research-Reihe, die bereits „From Cloud to Edge”, „Industrial IoT: A Reality Check“ und „Beyond Digital Marketing“ umfasst.

www.reply.com
 


Artikel zu diesem Thema

Rebecca Clarke, Head of People bei Recruitee (Bildquelle Recruitee)
Nov 03, 2021

Hybrid oder Hybris: Wie wir die Versprechen der neuen Arbeitswelt einlösen

Wie kann aber eine Unternehmenskultur aussehen, die auch hybrid funktioniert und das…
Work-Life-Balance
Okt 21, 2021

Damit „Working from home” nicht zum „Living at work” wird

Pur präsent, hybrid oder rein remote? Die neue Arbeitswelt hat viele Gesichter. Doch…
Hybride Arbeit
Okt 15, 2021

Hybride Arbeitswelt: Auswirkungen auf Zeiterfassung und Projekt- Controlling

Aktuelle Prognosen zum Verlauf der weltweiten Corona-Pandemie schüren derzeit die…

Weitere Artikel

Unternehmenskultur

Unternehmenskultur wird zum Gamechanger in der Krise

Wie gut hat der Mittelstand die Corona-Krise überstanden? Konnten Unternehmen sogar davon profitieren und wenn ja, was war die Voraussetzung für den Erfolg? Eine Umfrage zeigt deutlich: Zwar gibt es Faktoren wie Branchenzugehörigkeit, auf die Betriebe keinen…
IT Experte

Kündigungswelle: „Mangel an digitalen Talenten in allen Fachbereichen“

Die Nachfrage nach Kandidaten stieg 2021 exponentiell an und zeitgleich auch die Anforderungen der Mitarbeiter an Arbeitgeber und Arbeitsplatz. Der plötzliche Wandel hin zu einem schrumpfenden Bewerbermarkt hat enorme Auswirkungen auf die Einstellungspolitik…
Münzen

Europas Ausgaben für IT- und Business-Services klettern 2021 auf Rekordhöhe

Europas Markt für IT- und Business-Services kletterte 2021 auf eine neue Rekordhöhe, wobei sich das Wachstum im vierten Quartal jedoch verlangsamte. Dies meldet der aktuelle EMEA ISG Index auf Basis der neuesten Zahlen der IT-Services-Branche. Er wird von der…
HR

Personaler schätzen ihre HR-Softwarelösungen

Neue und mobile Arbeitsweisen machen es vielen Unternehmen wichtiger denn je, notwendige Prozesse zu digitalisieren. Das trifft auch auf das Personalmanagement zu. Wo punkten Hersteller von Human Resources-Lösungen bei den Anwendern und wo sehen Anwender noch…
IT Beratung

Der Schlüssel zum Erfolg für IT-Berater ist Spezialisierung

Welche Skills benötigen selbstständige IT-Berater, um auf dem aktuellen Berufsmarkt zu bestehen? Der Top-Skill-Radar von freelancermap liefert einen umfangreichen Überblick über Angebot und Nachfrage.
Karriere

Steigende Gehälter, Homeoffice und ein angespannter Arbeitsmarkt

Nachdem die Pandemie etliche Herausforderungen für Bewerber bereithielt, sind sie derzeit gefragter denn je. Thomas Hoffmann, Director Hamburg und Frankfurt bei Robert Walters, äußert sich zu den wichtigsten Recruitment-Trends und zu den gefragtesten…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.