Mobile TestingDie meisten Unternehmen haben noch keine Qualitätssicherung für ihre mobilen Applikationen implementiert. Deren Besonderheiten werden meist nicht berücksichtigt. Angesichts der Komplexität des Themas dürfte vielen nur der Weg zu externen Testing-Services bleiben.

Gerade in der mobilen Welt brauchen Unternehmen qualitativ hochwertige Software. Die Ansprüche der Nutzer sind in diesem Bereich sehr hoch, der Wettbewerb ist intensiv und unzufriedene Anwender können Apps einfach deinstallieren. Eine App mit einem Fahrzeug-Konfigurator, die bestimmte Ausstattungskombinationen nicht realisieren kann, würde weder von Kunden noch von Geschäftspartnern akzeptiert werden. Das Bekanntwerden eines Sicherheitsproblems auf einem Smartphone kann wiederum eine ganze Mobility-Strategie obsolet machen. Unternehmen müssen daher sicherstellen, dass ihre mobilen Anwendungen hinsichtlich Sicherheit, Performance, Funktionalität und Usability auch höchsten Ansprüchen genügen.

Mobile Geräte laufen in der Regel nicht in geschützten Umgebungen und sind damit besonders gefährdet. Schon das Einloggen in ein korrumpiertes WLAN in einem Hotelzimmer kann katastrophale Folgen haben, wenn zum Beispiel ein Angreifer auf diesem Weg Zugang zu einem ganzen Firmennetz erhält. Sicherheit muss daher bei der Qualitätssicherung mobiler Lösungen höchste Priorität erhalten.

Qualitätssicherung hält mit Apps nicht Schritt

Laut einer IDC-Studie zum Thema Qualitätssicherung für mobile Lösungen haben 67 Prozent der Unternehmen kein Regelwerk für die Sicherung der Softwarequalität mobiler Lösungen implementiert. Ohne gesicherte Qualität wird es jedoch schwerfallen, diesen Baustein professionell zu nutzen. Doch das Thema ist neu, Unternehmen verfügen weder über Know-how und Erfahrung, noch über eine technische Infrastruktur für die Qualitätssicherung. Diese orientiert sich in der Regel an herkömmlichen Modellen und Verfahren. Doch klassische Testthemen wie Funktions- und Regressionstests, Performance- und Usability-Tests erscheinen hier in neuem Licht.

Effizienzgewinn beim IT-Budget

Formalisierung von Testmanagement-Methoden
Einsparung bis zu 35% durch frühzeitige Risikofeststellung und Optimierung der Beziehungen zwischen Entwicklung und Stakeholdern

Testwerkzeuge und Automatisierung
Einsparung bis zu 70% durch effektive Bedienung von Werkzeugen sowie durch automatisiertes Testing zur Beschleunigung der Testdurchläufe (bezogen auf die Testausführungskosten)

Management der Ressourcen
Einsparung bis zu 15% durch Zusammenlegen von Ressourcen zur Verbesserung der Produktivität und durch Standardisierung von Trainingsprogrammen

Neue Herausforderungen für Qualitätssicherung und Testing entstehen vor allem durch zwei Mobility-spezifische Faktoren: die extreme Gerätevielfalt durch herstellerspezifische Ausstattungsmerkmale, wie Display-Größen und -Auflösungen, Sensorik, RAM-Größe oder Prozessorgenerationen. Bei Android gibt es tausende unterschiedlicher Software- und Hardwarekonfigurationen. In voller Breite ist diese Vielfalt in Tests gar nicht abzudecken. Unternehmen müssen relevante Konfigurationen daher zuerst priorisieren. Die Mobility-Welt zeichnet sich außerdem durch sehr kurze Release-Zyklen aus, denn schnelle Reaktionen auf Kunden-Anforderungen sind bei mobilen Lösungen unverzichtbar. Kundenbedürfnisse und Marktbedingungen verändern sich schnell und wenn sich Apps darauf nicht zeitnah einstellen können, fallen die Unternehmen im Wettbewerb zurück. Um kurze Release- Zyklen nicht durch geringere Qualität zu erkaufen, sind standardisierte und, so weit wie möglich, automatisierte Testverfahren erforderlich.

Maßnahmen für die Qualitätssicherung für mobile Lösungen.

Bild: Maßnahmen für die Qualitätssicherung für mobile Lösungen.

Unternehmen sind überfordert

Viele Unternehmen sind mit dem Aufbau einer adäquaten Qualitätssicherung für mobile Lösungen überfordert. Allein die Beschaffung einer hinreichend großen Geräteauswahl erfordert einen immensen Aufwand, doch anders lassen sich reale Test-Szenarien nicht durchspielen. Die Konsequenz ist, dass häufig an der einen oder anderen Stelle Kompromisse eingegangen werden: Im einfachsten Fall lässt man nötige Release- Wechsel aus, streicht Funktionalitäten oder akzeptiert einen höheren Aufwand für Entwicklung und Pflege. Keiner dieser Kompromisse ist zielführend, auf die eine oder andere Weise sind Wettbewerbsnachteile unvermeidlich.

Einen Ausweg bietet die Nutzung externer Testservices, wie sie CGI bietet, also der Rückgriff auf die Ressourcen von Anbietern, die sich auf das Thema Mobile Testing spezialisiert haben. Das CGI RealMobil-Testing stellt ein ganzheitliches, strukturiertes und erprobtes Vorgehen zur Verfügung, das den gesamten Testprozess im Mobile Application Lifecycle End-to-End abdeckt. Fernen können Geräte, Tools und eine ausgereifte, Cloud-basierte Test-Infrastruktur in Kundenprojekte eingebracht werden. Die Lösung bietet hohe Flexibilität, einfache Skalierbarkeit und durchgängige Verfügbarkeit – Aspekte, die eine Lösung, die zur Gänze in eigener Regie betrieben wird, nur mit hohen Investitionen abdecken könnte.

Holger Unrau

www.de.cgi.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Telefone - alt vs. neu

4 Gründe, warum der Umstieg von ISDN auf VoIP lohnt

Nach jahrelangen Diskussionen über den „Tod von ISDN” ist es nun bald soweit. Die Technologie „Integrated Services Digital Network“, in Deutschland auch „Integriertes Sprach- und Datennetz“ genannt, nähert sich dem Ende ihrer Lebensdauer. Bis 2025 ist ein…
mobiles Arbeiten

Modernes Arbeiten ist mehr als ein Firmen-Laptop

Deutsche Arbeitnehmer wollen mehr Freiheiten im Arbeitsalltag. Das geht aus einer aktuellen Befragung des Branchenverbands Bitkom hervor. Wie das in der Praxis aussehen kann und welche Rolle dabei moderne Videokonferenzlösungen spielen, erklärt René Schulz,…
Apple Pay

Apple Pay startet in Deutschland durch

Die Deutschen lieben Bargeld und setzen recht selten Kreditkarten ein. Mobile Bezahlverfahren wie Apple Pay scheinen aber auch in Deutschland einen Nerv bei Verbrauchern getroffen zu haben. Nun bieten auch ehemalige Apple-Pay-Skeptiker den Dienst an.
E-Mails Weihnachten

Tipps zur Verwaltung der E-Mail-Flut in der Weihnachtszeit

Jetzt, da viele Mitarbeiter in Unternehmen zu ihrem wohlverdienten Weihnachtsurlaub fahren, ist die gefürchtete E-Mail-Flut nach dem Urlaub ein häufiges Problem. Hier sind einige Tipps und Tricks, die Ihnen helfen, zu einem übersichtlicheren Posteingang…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!