Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

Industrie 4.0NCP entwickelt für verschiedene Industrie 4.0 bzw. Industrial Internet of Things (IIoT)-Szenarien Software-Komponenten für den sicheren Datenaustausch. Die NCP Komponenten an verschiedenen Stellen der Infrastruktur gewährleisten die Kontrolle und sichere Datenverschlüsselung. 

Die Lösungen umfassen ein IIoT Remote Gateway innerhalb des Produktionsnetzes, beispielsweise auf einer Anlage, Maschine oder einem System mit der NCP Software, ein zentrales IIoT Gateway und zur Verwaltung und Kontrolle das IIoT Management.

Zentral verwaltbare Secure Communications-Komponenten

Das zentrale IIoT Gateway nimmt die verschlüsselten Daten vom Remote Gateway entgegen und übermittelt diese an weiter verarbeitende Systeme. Das Remote Gateway kann direkt auf Anlagen und/oder Maschinen installiert und verwendet werden. Über verschlüsselte Verbindungen sind IIoT RGW und das zentrale IIoT Gateway sicher miteinander vernetzt.

Des Weiteren lässt sich das IIoT Remote GW beispielsweise von Servicetechnikern zur Fernwartung nutzen. Weitere Tunnel können z.B. dazu dienen, Videoaufnahmen per Livestream in eine Leitzentrale zu übertragen. Auf diese Weise lassen sich Anwendungsfälle klar trennen.

Sichere Maschinenkommunikation im Bereich Industrie 4.0

Ein Anlagen-/Maschinenhersteller oder -betreiber stellt so nicht nur eine verschlüsselte Kommunikation sicher, sondern er gewinnt die Kontrolle über die Konfiguration und Rolloutprozesse. Denkbar wäre auch die Absicherung vordefinierter Prozessautomatisierung.

Sämtliche Verbindungen zwischen den Endgeräten und dem IIoT RGW sowie zwischen dem zentralem IIoT Gateway und dem IIoT RGW sind mit modernsten Algorithmen (z.B. Suite B Cryptography) verschlüsselt und erfüllen damit auch die Voraussetzungen für KRITIS-Unternehmen. Weitere Security Features sind zentral verwaltbare Maschinen-Zertifikate in einer PKI (Public Key Infrastructure). Dadurch wird eine eindeutige Authentifizierung aller Endgeräte gewährleistet. Die Gültigkeit von Zertifikaten wird bei jedem Verbindungsaufbau anhand von Sperrlisten offline oder online gegenüber der Certification Authority (CA) überprüft.

Die NCP Industrie 4.0 Lösungen lassen sich einfach in vorhandene Produktionsinfrastrukturen integrieren. Konfiguration und Verwaltung der Komponenten erfolgen über das IIoT Management.

Die Software-Komponenten sollen zu vielen gängigen Linux-Betriebssystemen kompatibel sein.

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet