Monitoring-Trends: Performance, Erlebnisse und Logs

Die globale Corona-Pandemie hat nicht nur Online-Händlern und digitalen Dienstleistungen einen nie dagewesenen Aufschwung beschert, sie hat auch zu einer Verschiebung des Fokus hinter den IT-Kulissen geführt.

Die Performance der Systeme, die Verzahnung von Front- und Backend für bessere Kundenerlebnisse oder auch die Fähigkeit, aus Daten zu lernen – all dies wird 2021 weiter an Fahrt aufnehmen. Stefan Marx von Datadog hat drei Bereiche identifiziert, die im neuen Jahr weiter an Bedeutung gewinnen werden: 

Anzeige

Application Performance Management (APM)

Die Verlagerung hin zu digitalen Services durch Covid-19 hat gezeigt, wie wichtig es ist, Cloud-Anwendungen, ihre Performance und ihre Gesundheit im Blick behalten zu können. Im neuen Jahr und darüber hinaus wird APM noch wichtiger werden, da das Tempo, mit dem Unternehmen in die Cloud migrieren, in neue verteilte Systeme expandieren und ihre Kunden über digitale Kanäle bedienen, weiter anziehen wird. Entsprechend wird die Nutzung von APM-Tools etwa bei Projekt-oder Programm-Managern weiter zunehmen. Konvergenz wird ein Schlüsselthema sein, wobei der Schwerpunkt auf End-to-End-Tracing und vollständigem Stack-Monitoring liegt, in dem unterschiedliche Tools und Anbieter konsolidiert werden.

Digital Performance Management (DPM)

Das rasante Wachstum digitaler Dienste (e-Commerce, Videostreaming, Gaming etc.) während der Pandemie wird auch zu einem verstärkten Fokus auf digitale Erlebnisse führen. Was 2020 bereits begonnen hat, wird sich 2021 fortsetzen, indem Unternehmen ihre Online-Präsenzen erneuern und anpassen, neue Lieferkanäle schaffen und aus ihren Erfahrungen während der Pandemie lernen. In diesem Zuge werden Backend-Dienste und Monitoring noch enger mit den nach außen gerichteten Frontend-Diensten und letztlich dem Kundenerlebnis verzahnt werden müssen. 

NL Icon 2
Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Log-Analyse – in Bezug auf die Anwendungs- oder IT-Performance

Da die meisten Unternehmen gelernt haben, während der Covid-19-Pandemie mit massiven Mengen an Logs umzugehen, erwarten wir bei Log-Management-Lösungen in diesem Jahr einen verstärkten Fokus auf analytische Fähigkeiten. Unternehmen wollen ihre Log-Dateien nutzen, um einzigartige Erkenntnisse über Kunden- und Performance-Probleme zu gewinnen, um zu erkennen, was sich geändert hat, und um dies für den Anwender nutzbar und verarbeitbar zu machen. Ein anhaltender Trend, der sich über 2021 hinaus fortsetzen wird, ist der Fokus auf Kostenkontrolle. Unternehmen müssen den Bedarf an Daten, Wissen und Erkenntnissen mit ihren IT-Budgets in Einklang bringen, insbesondere wenn die meisten IT-Budgets aufgrund der Pandemie auf dem Prüfstand stehen und Prioritäten neu sortiert werden.

Stefan Marx

Datadog -

Director Product Management EMEA

Marx ist seit über 20 Jahren in der IT-Entwicklung und -Beratung tätig. In den vergangenen Jahren arbeitete er mit verschiedenen Architekturen und Techniken wie Java Enterprise Systemen und spezialisierten Webanwendungen. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Planung, dem Aufbau und dem Betrieb der Anwendungen mit Blick auf die Anforderungen und Problemstellungen hinter den konkreten
Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.