Anzeige

Business Intelligence

Das Analystenhaus BARC hat seine jährliche Anwenderbefragung The BI & Analytics Survey 21 veröffentlicht. Der BI & Analytics Survey ist die weltweit größte Umfrage unter 2.591 Anwendern von Business-Intelligence-Software. Die Studie analysiert aktuelle BI-Trends und bietet einen detaillierten Vergleich von über 33 führenden BI-Produkten. 

Der diesjährige BI & Analytics Survey zeigt deutlich, dass die am schnellsten implementierten Projekte den höchsten Geschäftsnutzen aufweisen, während Projekte mit länger Implementierungszeit geringere Vorteile erzielen. In den letzten zwölf Monaten hat sich diese Kluft sogar noch einmal erweitert (siehe Abbildung 1).

„Das zeigt, dass zeitnahe Ergebnisse bei der Implementierung Ihrer Analytics- und BI-Lösungen entscheidend sind“, so Robert Tischler, Senior BARC Analyst und Autor von The BI & Analytics Survey 21. „Eine schnelle Reaktion auf sich ändernde Anforderungen, die durch Entwicklungen innerhalb oder außerhalb der Unternehmen getrieben werden, wirkt sich unmittelbar auf den Nutzen und die gewonnenen Erkenntnisse aus. Die Anforderungen in kleine Häppchen zu schneiden, um den Anwendern so schnell wie möglich Vorteile zu bieten, ist ein fruchtbarer

 

Heute werden Projekte schneller denn je abgeschlossen

Die durchschnittliche Implementierungsdauer für BI- und Analytics-Projekte beträgt derzeit etwas mehr als vier Monate und der Anteil der Projekte, die zügig abgeschlossen werden, steigt. 54 Prozent der Projekte, die vor weniger als zwei Jahren begonnen wurden, konnten innerhalb von drei Monaten abgeschlossen werden. Das sind deutlich mehr als bei älteren Projekten (43 Prozent). Das zeigt, dass Veränderungen in der Technologie als auch in den Projektmethoden Anwender dazu befähigen, Lösungen schneller zu implementieren und damit Vorteile zu erzielen.

BI und Analytics sind wie guter Wein, der mit den Jahren reift und an Wert gewinnt

Auch wenn schnelle Umsetzung Vorteile bringt, erzielen BI- und Analytics-Implementierungen, die älter als zwei Jahre sind, größere Vorteile. 

„Erwarten Sie nicht, dass sich der gesamte Nutzen sofort einstellt“, rät Tischler. „Analytics und BI ist kein einmaliges Projekt, sondern eine fortlaufende Anstrengung, die Unternehmen einen konstanten Mehrwert bringt. Unternehmen sollten nicht erwarten, innerhalb von 20 Wochen den vollen Umfang von Lösungen abzudecken, die über 20 Jahre hinweg entwickelt und erweitert wurden.“

 

BI und Analytics werden zunehmend in Businessapplikationen integriert

Embedded BI & Analytics ist derzeit ein heißes Thema, wobei sich viele Anbieter darauf konzentrieren, über OEM ausgefeilte Inhalte zu liefern. Der Anteil der Anwender, die mit Embedded-BI-& Analytics-Lösungen arbeiten, hat in den letzten Jahren stetig zugenommen, dennoch gibt es viel Luft nach oben. 

„Während einige große Anbieter ihre eigenen Analytics-Produkte in ihr Portfolio für Businessapplikationen einbetten, bietet eine Reihe kleinerer Spezialisten ihre Lösungen als OEM eingebettet in Anwendungen von Drittanbietern an“, so Tischler. „Dieser Ansatz wird zunehmend verfolgt, da heute in den meisten Anwendungen anspruchsvolle BI-Funktionen erwartet werden. Für OEM-lastige Anbieter ist das Bündeln einer Lösung mit vorgefertigten Inhalten ein möglicher Weg, um bei wichtigen Kunden erfolgreich zu sein und über den ursprünglichen Umfang der Lösung hinaus zu expandieren“.

Über die Studie

Der BI & Analytics Survey 21 (früher bekannt als The BI Survey) ist die 19. Ausgabe der renommierten BARC-Studie zu Auswahl und Einsatz von Analytics und BI Tools. Die Ergebnisse basieren auf einer weltweiten Umfrage unter 2.591 Software-Anwendern, -Beratern und -Anbietern, die von Februar bis Mitte Juni 2020 durchgeführt wurde. Die Studie enthält aktuelle Ergebnisse zu Marktentwicklungen sowie detaillierte Analysen und Vergleiche von 33 führenden Softwareprodukten von 28 verschiedenen Anbietern. Die Marktforschungsstudie wurde in diesem Jahr in "The BI & Analytics Survey 21" umbenannt, um die stärkere Bedeutung der Themen Daten und Analytics zu unterstreichen.

Weitere Informationen finden Sie hier

https://barc.de/


Weitere Artikel

Business Agility

Netzwerk- und Sicherheitstransformation für Business Agility

Viele Unternehmen haben bereits erhebliche Investitionen in den Umstellungsprozess hin zur Cloud getätigt. Es bleibt aber die Herausforderung, den Plan der vollständigen digitalen Transformation durchzuführen, indem ein Multiplikatoreffekt auf diese…
B2B

Das Potenzial von B2B-Marktplätzen

Heute breiten sich B2B-Marktplätze in Beschaffungsorganisationen immer rasanter aus. Laut Handelsblatt entstehen in immer mehr Branchen spezialisierte Onlinehändler und digitale Marktplätze, die das Geschäft mit der Beschaffung entdecken.
Mobile Marketing

Mobile Marketing: Aktive Apps statt bloßer Downloads

Näher am Kunden geht es kaum: Mit einer App sitzen Anbieter quasi in der Hosentasche des Konsumenten. Für die Kundenbeziehung bringt es aber nichts, wenn die App dort vor sich hin schlummert. Mit diesen Features lassen sich Apps auf lange Sicht in das…
Search Engine Advertising

Search Engine Advertising braucht kein hohes Budget

An Suchmaschinenwerbung kommt über kurz oder lang wohl kein Unternehmen vorbei. Doch gerade in der Anfangsphase vergessen viele Unternehmen, in diesem Bereich Budget einzuplanen. Während bereits fleißig in Mobiliar und Visitenkarten investiert wird, vergessen…
Kundenbindung

Datenqualität ist die größte Herausforderung

Eine zentrale Maßnahme zur Optimierung vertrieblicher Maßnahmen und Sicherstellung einer höheren Kundenbindung stellt die Digitalisierung der Prozesse und der gezielte Einsatz betrieblicher Anwendungssysteme dar.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.