Das Glück ist mit den mutigen MSPs

MSPs

Managed Service Provider (MSPs) konnten in den letzten Jahren viele Erfolge feiern, obwohl der Wettbewerb auf dem Markt stetig zunimmt. Die positive Entwicklung bedeutet aber nicht, dass sich die Unternehmen auf dem bisher Erreichten ausruhen können. Um auch weiterhin erfolgreich zu wachsen, sollten sie aktuelle Trends im Blick behalten, Routinen hinterfragen und neue Möglichkeiten schaffen.

Der MSP-Markt befindet sich weiterhin im Aufwind. Die IT-Budgets in kleinen Unternehmen steigen und 82 % der MSPs erwarten steigende Gewinne in den nächsten drei Jahren. Dies geht aus dem neuesten Bericht zur weltweiten Lage der MSPs von Datto hervor. Viele MSPs haben sich an die Entwicklung der Arbeitswelt angepasst. Während der Pandemie haben Unternehmen die Digitalisierung und Automatisierung ihrer Prozesse intensiv vorangetrieben. Diese Entwicklung hat MSPs zahlreiche Möglichkeiten eröffnet, sie hat jedoch auch dazu geführt, dass Cyberbedrohungen nun mehr Einfallstore in Systeme haben als zuvor.

Anzeige

Eine wachsende Bedrohungslage durch Cyberangriffe, eine unsichere wirtschaftliche und geopolitische Situation, Fachkräftemangel – all das klingt eigentlich nicht nach einer guten Marktsituation. Trotz der negativen Schlagzeilen bieten sich MSPs jedoch gute Wachstumschance, wenn sie sich für die richtigen Schwerpunkte und Strategien entscheiden.

Planen MSPs für ihre Zukunft, sollten sie den Blick sowohl nach innen als auch nach außen richten. Auf der einen Seite sollten sie bewerten, welche Aufgaben und Bereiche für das eigene Unternehmen gut funktionieren. Auf der anderen Seite sollten sie analysieren, was für andere Unternehmen zukünftig besonders relevant sein wird und entsprechend auch für sie selbst bisher ungenutztes Potenzial hat. Auf beiden Seiten findet man Inspiration und treibende Kräfte für die weitere Entwicklung. Deshalb sollten MSPs mutig genug sein, den Status quo in Frage zu stellen und groß zu denken.

Viel Potenzial in Intelligenter Automatisierung und digitaler Transformation

Angesichts des Fachkräftemangels im Zusammenspiel mit der unsicheren wirtschaftlichen Situation kann intelligente Automatisierung Vorteile für Unternehmen bieten und die Effizienz, Produktivität und Rentabilität steigern. In fast jedem Bereich eines Unternehmens lassen sich Optimierungspotenziale finden, die MSPs ihren Unternehmenskunden als Berater aufzeigen können. MSPs hingegen können ebenfalls viele grundlegende Aufgaben des Tagesgeschäfts automatisieren, z. B. das Onboarding neuer Kunden, den Umgang mit wiederkehrenden RMM-Tickets (Remote Monitoring Management) und vieles mehr.

Potenziale liegen nicht nur in der Automatisierung, sondern auch in der Optimierung von Remote-Arbeitsabläufen. Dabei geht es weniger um die Implementierung von Spitzentechnologien als vielmehr um die bestmögliche Nutzung der richtigen Technologie, um die Effizienz von Mitarbeitenden im Homeoffice zu steigern. Dabei kommt es vor allem auf die richtigen Tools für ein besseres Zeitmanagement und mehr Sicherheit an. Zudem bieten auch neue Marketing- und Kommunikationsplattformen sowie Upgrades von Buchhaltungssystemen Optimierungspotenzial.

Mut für Veränderungen

Die IT-Branche und der MSP-Markt zeichnen sich durch kontinuierliche Innovation aus, was Chance und Herausforderung zugleich sein kann. Der Mut, sich mit der Technologie weiterzuentwickeln und gleichzeitig bestehende Prozesse, Verfahren und Denkweisen in Frage zu stellen, ist dabei ein wichtiger Faktor. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, das es sich gerne bequem macht, wenn die Dinge gut laufen und die Kunden zufrieden sind. Aber wenn MSPs ihre Prozesse nicht an die aktuellen Entwicklungen anpassen, werden andere Anbieter ihre Kunden übernehmen.

Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Innovationen im täglichen Betriebsablauf ermöglichen

Viele Führungskräfte messen den Erfolg des Unternehmens an der Stabilität des Betriebs. Das lässt allerdings wenig Raum für Innovationen und neue Ideen. Deshalb ist es wichtig, dass MSPs im Tagesgeschäft bewusst Wert auf innovatives Denken legen und auch mal ein Risiko eingehen. Dabei kommt es darauf an, neue Prozesse, Technologien und Arbeitsabläufe auf den Prüfstand zu stellen, die die Entwicklung des Unternehmens vorantreiben. Die meisten MSPs haben den Mut dafür, tendieren allerdings dazu, sich im Tagesgeschäft und in Meetings festzufahren, statt an die ganzheitliche Entwicklung des Unternehmens zu denken und Geschäftsbereiche zu identifizieren, deren Potenzial sie noch nicht ausgeschöpft haben.

Den Status quo zu hinterfragen, bedeutet auch, zu prüfen, wo mehr Schulung und Ausbildung erforderlich ist. Welche Fähigkeiten fehlen dem Unternehmen und wie kann es diese Herausforderung angehen? Angesichts des weltweiten IT-Fachkräftemangels liegt der Schlüssel neben der Automatisierung auch in der Schulung und Weiterbildung der Angestellten. Investitionen in die eigenen Teams steigert nicht nur die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeitenden, sondern auch deren Fähigkeit, bestehende Prozesse und Technologien neu zu denken, zu optimieren und damit zur Steigerung des Unternehmenswachstums beizutragen.

Routinen auf den Prüfstand zu stellen und die optimale Performance von Technologie, Prozessen und Menschen zu fördern, ist der Schlüssel zum Erfolg. Diese Herangehensweise macht für MSPs den Unterschied bei der Entwicklung und Innovationsfähigkeit des Unternehmens.

datto.com/de

Greg Jones

Datto -

VP of Business Development EMEA

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.