Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-Tage 2019
09.12.19 - 12.12.19
In Frankfurt

Software Quality Days 2020
14.01.20 - 17.01.20
In Wien, Hotel Savoyen

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

DSAG-Technologietage 2020
11.02.20 - 12.02.20
In Mannheim, Congress Center Rosengarten

E-commerce Berlin Expo
13.02.20 - 13.02.20
In Berlin

Anzeige

Anzeige

Das Quantencomputer-Zeitalter

Die Quantencomputing-Technologie verspricht enorme Disruptionspotenziale – und Vorteile im Markt, basierend auf einer entscheidenden Optimierung zentraler Prozesse.

Basis dieser Annahmen ist eine Studie von PAC, die von Fujitsu beauftragt wurde. 

Der Druck auf die Anwender steigt und die Erhebung macht deutlich, dass in vielen Fällen die verfügbaren Computing-Kapazitäten einfach nicht mehr ausreichen. Umso willkommener ist vielen potenziellen Nutzern in den Unternehmen die Digital Annealing-Technologie. Sie bietet schon heute eine Art Überbrückungstechnologie zu künftigen Quantencomputing-Lösungen, die in der Lage ist, komplexe kombinatorische Optimierungsprobleme schnell zu lösen und massive Vorteile für Unternehmen zu bringen.

Hoffnung und Skepsis bezüglich Quantencomputing

Das eigentliche Quantencomputing steckt noch in den Kinderschuhen. Von der Mehrheit der Studienteilnehmer wird es sehnsüchtig erwartet: 81 Prozent sind sicher, dass es die bestehenden Verhältnisse entscheidend verändern und damit der wichtigste transformative Treiber sein wird. Die Unternehmensvertreter erwarten sich hierdurch große Vorteile im Wettbewerb, gerade in besonders volatilen Märkten und Segmenten. Der Optimismus in puncto Quantentechnologie ist jedoch verhalten: Die Hälfte der Befragten glaubt nicht, dass es markt- und mainstreamfähige Lösungen innerhalb der nächsten Dekade geben wird. Gleichzeitig sind mit 89 Prozent nahezu alle der Ansicht, dass aktuelle Lösungen kaum noch ausreichen, um eine ernsthafte kombinatorische Optimierung zu realisieren – also den Prozess, der seinerseits die besten Lösungen aus einer größeren Auswahl identifiziert, um das Business wirklich nach vorne zu bringen. Immerhin zwei Drittel suchen mittlerweile intensive nach brauchbaren Optimierungslösungen – und wollen dabei nicht mehr auf die schwer prognostizierbare Entwicklung im Quantencomputing warten. Dabei treibt die einzelnen Akteure auch und vor allem die Furcht, ihrerseits im Wettbewerb zurückzufallen, wenn die Konkurrenz in dieser Hinsicht schneller sein sollte. 

Schließung der Lücke zum Quantencomputing

Die Nachfrage nach radikalen Lösungsansätzen durch eine Echtzeit-Transformation komplexer Geschäftsprozesse führt zu einer stetig steigenden Bedeutung des Quantencomputing-inspirierten Fujitsu Digital Annealer. Er erlaubt den bereits heute praktikablen Einsatz von Algorithmen für eine kombinatorische Optimierung unter Echtzeit-Bedingungen – auch ohne Quantencomputer im eigentlichen Sinn. Die Studie macht deutlich, dass die Mehrheit der Unternehmen (sieben von zehn) insbesondere in der Fertigungsindustrie, dem Finanzwesen und im Handel den Digital Annealer als potenziell wirksamste Brücke in die quantendefinierte Zukunft bewerten. 

Dazu Rupert Lehner, Head of Central Europe, EMEIA Products & Platform Enterprise Services bei Fujitsu: „Ob Angst oder Hoffnung: Disruption ist in aller Munde. Gerade in den Chefetagen der Unternehmen ist man sich dessen sehr bewusst und sehnt die Marktreife von Quantencomputing-Lösungen herbei – die allerdings bis zur Marktreife noch einige Zeit benötigen werden. Deshalb nutzten immer mehr die Vorteile der Digital Annealing-Technologie, denn sie bietet schon heute die Kapazitäten für die Lösung kombinatorische Optimierungsprobleme unter Echtzeit-Bedingungen. Das hat sie in der kurzen Zeit am Markt bereits in Branchen wie Automotive, Fertigung und Finanzen unter Beweis gestellt. Wer sie nutzt, profitiert schon jetzt von ihrem disruptiven Potenzial.“

Digital Annealer ist der Disruptor der Stunde

Mit dem Quanten-inspirierten Digital Annealer von Fujitsu können sich die Anwender neue Möglichkeiten und Perspektiven erschließen. Und sie können selbst zur disruptiven Kraft werden, indem sie innovative Methoden für die Identifikation der besten Kombination großer, komplexer und bis dato kaum zu bewältigender Daten-Variablen etablieren. So nutzt etwa ein großer europäischer Autohersteller den Digital Annealer für das Optimieren der Roboter in der Fertigung. Damit können mehr Autos in kürzerer Zeit hergestellt werden, da beispielsweise das Lackieren, der wohl aufwändigste und kostenintensivste Prozess der gesamten Produktion, schneller vonstattengeht. In der Finanzindustrie nutzt ein großes  britisches Finanzinstitut den Digital Annealer für die Echtzeit-Optimierung seiner Investment-Portfolios. Weitere Anwendungsbereiche sind die Maximierung des ROI bei Versorgern sowie die Identifizierung neuer Wirkstoffe und Präparate in der Pharma-Branche.

Die Liste der Anwendungsbeispiele im Bereich kombinatorische Optimierung lässt sich nahezu beliebig fortsetzen – beispielsweise im Hinblick auf die Effizienzmaximierung beim Beladen von LKWs in der Logistikbranche. Auch bei der eigenen Produktion und Logistik setzt Fujitsu den Digital Annealer ein und hat damit bereits sowohl die Produktionsausstattung optimiert als auch die von den Arbeitern im Warenlager zurückgelegten Wege um immerhin 45 Prozent verringert. Nicht zuletzt bietet sich auch Regierungen und Behörden eine Fülle von Möglichkeiten. Sie können zum Beispiel ihre Klimaziele schneller erreichen, indem sie die öffentlichen Transportsysteme unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Verkehrslage aktiv steuern.

Verfügbarkeit

Die Digital Annealing-Technologie ist für Versuche und Pilotprojekte verfügbar. Im Zusammenspiel mit den Co-creation Services des Unternehmens bietet Fujitsu Expertise und Support bei der Identifikation aktueller Einsatzbereiche des Digital Annealings beim Kunden. Dabei bietet sich dem Nutzer die Chance, in bislang unbekanntes Terrain vorzudringen. Zudem unterstützt Fujitsu die Anwender bei der Integration der Technologie in die jeweiligen Produktionsumfelder. Fujitsu stellt die Lösung als As-a-Service auf Abo-Basis zur Verfügung. Angeboten werden überdies technische and beraterische Dienstleistungen sowie die Bereitstellung von Expertise für die weitere Entwicklung spezifischer Lösungen. Den Digital Annealer gibt es in einer Coud-hosted- oder einer On-Premise-Variante. Die Preise variieren je nach Region und Konfiguration.

Die Studie mit den vollständigen Ergebnissen kann hier heruntergeladen werden.

Die Ergebnisse im Überblick:

  • Führungskräfte fordern die Forcierung von Quantencomputing-Lösungen zur Beschleunigung des digitalen Wandels und der Erschließung entsprechender Marktchancen
     
  • Nahezu 90 Prozent der weltweiten Studienteilnehmer beurteilen die derzeit verfügbaren Computing-Kapazitäten als limitierenden Faktor bei der Realisierung innovativer Businessprozesse
     
  • Immerhin zwei Drittel zeigen sich in dieser Hinsicht sehr ungeduldig und hätten lieber heute als morgen konkrete Lösungen anstatt nur experimentell einsetzbarer Lösungen für ihre kritischen Geschäftsprozesse
     
  • Quantencomputing-inspiriertes Digital Annealing schlägt die Brücke zum richtigen Quantencomputing - 70 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass es bereits jetzt ein adäquates Optimieren von Businessprozessen ermöglicht.

Weitere Informationen zum Digital Annealer erhalten Sie über

  • Video: What is Quantum-inspired Computing?: https://youtu.be/n4ao6MpuYWM
  • Video: Solving Combinatorial Optimization Problems: https://youtu.be/6Av0pdP2UVA

Quantencomputing und IT-Sicherheit

Wie immer bei neuen, insbesondere disruptiven Technolgien gibt es ein Problem, die IT-Sicherheit. Der Leistungsfähigkeit in puncto Rechenleistung als grundsätzlichem Vorteil stehen auch negative Implikationen gegenüber.

Dies wird einen Einfluss auf Anwendungen der Cyber-Sicherheitsarchitektur haben, die dieser Artikel gut beschreibt: https://www.security-insider.de/quanten-computing-und-die-it-sicherheit-a-838784/?cmp=nl-36&uuid=D7E4B277-480E-4624-B2836D05252253C7

www.fujitsu.com/de
 

GRID LIST
Rechenzetrum

Datacenter: Was gehört auf die Trendliste für 2020?

Im Jahr 2025 könnten Menschen und Maschinen bereits 175 Zettabyte an Daten erzeugen,…
Tb W190 H80 Crop Int Adbe1fad4ffd288fe65739cb57db726b

Konstruktion und Besonderheiten moderner Rechenzentren

Ob in klassischen Colocation- und Managed-Service-Angeboten oder den verschiedenen…
Speicher-Migration: Ab in die Cloud

Speicher-Migration von Legacy-Anwendungen in die Cloud

Die Erfahrung zeigen vermehrt: Unternehmen setzen eine Hybrid-Cloud-Infrastruktur für…
Schild Dead End

Das Support-Ende von Windows Server 2008 steht kurz bevor

Am 14. Januar 2020 endet der erweiterte Support für Windows Server 2008 und Windows…
Netzwerk

Die fünf größten Gefahren für das Netzwerk

Von der IT wird ständige Verfügbarkeit erwartet, Netzwerkausfälle haben da keinen Platz.…
Sparschwein, Taschenrechner

Hier schlummern Einsparpotenziale im IT-Betrieb

IT-Budgets haben die unangenehme Eigenschaft, oft knapp zu sein. Einen Löwenanteil…