Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Bitkom | Digital Health Conference
26.11.19 - 26.11.19
In dbb Forum Berlin

IT & Information Security
26.11.19 - 27.11.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

Integriertes IT Demand und Portfolio Management
02.12.19 - 04.12.19
In Sofitel Berlin Kurfürstendamm, Germany

IT-Tage 2019
09.12.19 - 12.12.19
In Frankfurt

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

Anzeige

Anzeige

Update Concept

Am 14. Januar 2020 läuft der Support von Windows Server 2008 und 2008 R2 aus. Für die SQL Server 2008 und 2008 R2 endet der Support sogar bereits am 09. Juli 2019. Unternehmen sollten so schnell wie möglich mit der Planung beginnen, wie sie die Server ersetzen können, denn ab diesem Zeitpunkt gibt es keine regulären Sicherheitsupdates mehr.

Der Betrieb von Servern über das Support-Ende hinaus ist ein enormes Risiko für Unternehmen, da bei Problemfällen keine Unterstützung mehr gewährt wird. Hinzu kommt, dass Kunden die Compliance-Richtlinien nicht mehr einhalten können, wenn ihre Server keine Updates mehr fahren. Gleichzeitig wenden Hacker immer ausgefeiltere Methoden an, um Schwachstellen auszunutzen und sensible Geschäfts- und Kundendaten auszuspionieren. Es ist also Eile geboten: Es gilt, die auslaufenden Server rechtzeitig zu ersetzen.

Migration zu Microsoft Azure nicht der einzige Weg

Im Abo-Modell können Microsoft-Kunden drei weitere Jahre Sicherheitsupdates über das Extended Security Update-Programm buchen. Das hat allerdings zwei erhebliche Nachteile: Es wird nur noch Aktualisierungen der Stufen „Wichtig“ und „Kritisch“ geben und diese Verlängerung wird bis zu 75 Prozent der normalen Lizenzkosten betragen. Also aus Kostensicht nicht wirklich eine tragbare Alternative.

Bei einer Verlagerung der Daten in die Cloud zu Microsoft Azure sind keine Extended Security Updates notwendig und die Kosten entfallen. Allerdings schrecken viele Anwender davor zurück, sensible und personenbezogene Daten außerhalb ihres Netzwerks zu speichern. Denn mit einer Auslagerung von Anwendungen in die Cloud steigt auch die Abhängigkeit vom Anbieter. Bei Preissteigerungen müssen Unternehmen auf Dauer vielleicht sogar mehr zahlen als für die einmalige Anschaffung einer neuen Software.

Eine kostengünstige und sichere Alternative für den Ersatz der auslaufenden Server ist Gebrauchtsoftware. Es muss nicht einmal die neueste Version sein. Denn bereits der Windows Server 2016 bietet zahlreiche Neuerungen, wie die Integration von Container-Technologie und läuft erwiesenermaßen sehr zuverlässig beim Einsatz in Netzwerken. Wichtig ist auch die Wahl des Gebrauchtsoftware-Händlers. Kunden erkennen professionelle Händler unter anderem daran, dass auch die Beschaffung von größeren Stückzahlen von Lizenzen schnell bewerkstelligt werden kann. Genauso wie neue Versionen von Windows Server und SQL von etablierten Gebrauchtsoftwarehändlern erworben werden können, so einfach ist auch, nicht länger benötigte Software und Lizenzen an diese wieder zu verkaufen. Das stellt für Unternehmen eine willkommene zusätzliche Einnahmequelle dar, die bei der Buchung von Cloud-Anwendungen naturgemäß nicht gegeben ist.

Andreas E. ThyenAndreas E. Thyen ist Präsident des Verwaltungsrats der Lizenzdirekt AG und bereits seit über elf Jahren in führenden Positionen auf dem Gebrauchtsoftware-Markt tätig. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist insbesondere die Klärung rechtlicher Fragestellungen. Das Management der Lizenzdirekt AG ist seit 2007 auf dem Gebrauchtsoftware-Markt aktiv – und damit fast von Beginn an – und hat selbst viele wichtige Entscheidungen für den Markt vorangetrieben. Das Unternehmen leistet neben dem Handel mit gebrauchten Lizenzen auch Aufklärungsarbeit. So unterstützt es Seminare von unabhängigen Juristen und weist regelmässig auf gängige Betrügermaschen hin.

www.lizenzdirekt.com
 

GRID LIST
Schild Dead End

Das Support-Ende von Windows Server 2008 steht kurz bevor

Am 14. Januar 2020 endet der erweiterte Support für Windows Server 2008 und Windows…
Netzwerk

Die fünf größten Gefahren für das Netzwerk

Von der IT wird ständige Verfügbarkeit erwartet, Netzwerkausfälle haben da keinen Platz.…
Sparschwein, Taschenrechner

Hier schlummern Einsparpotenziale im IT-Betrieb

IT-Budgets haben die unangenehme Eigenschaft, oft knapp zu sein. Einen Löwenanteil…
Data Center

IT für Wachstumsschübe

Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Roever Broenner Susat…
KI Storage

KI und Storage: Füreinander bestimmt

Künstliche Intelligenz (KI) ist auf dem Vormarsch – auch und vor allem in Verbindung mit…
Tb W190 H80 Crop Int 1c59e9720437fc7183f0a47a54cd220a

Industrielles Ökosystem in einer „All in One“-Lösung

Die German Edge Cloud, ein Unternehmen der Friedhelm Loh Group, stellt gemeinsam mit…