Warum sich nachhaltiges Lizenzmanagement lohnt
Pascal König ist IT-Leiter der Konstruktionsgruppe Bauen AG. Für 130 Beschäftigte managed er die Ausstattung mit Computerarbeitsplätzen, Notebooks, Tablets und Handys sowie der notwendigen Verbindungen zu den Servern. In dem Ingenieurbüro kommen vor allem Betriebssysteme und Anwendungssoftware von Microsoft zum Einsatz. Eine Lizenzierung für derart viele Geräte und User
Es wird Zeit, zu wechseln: In rund acht Monaten läuft der Support für den Microsoft Exchange Server 2013 aus. Nach dem 11. April 2023 wird es im Falle von Unregelmäßigkeiten im Betrieb keine technische Unterstützung mehr für die Anwender geben. Doch gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten wird die Finanzierung
Anzeige
Die hohen Zahlungen für Oracle Support sind vielen Unternehmen ein Dorn im Auge. In der Regel müssen Kunden 22% des ursprünglichen Preises für die gekauften Lizenzen pro Jahr für Oracle Support zahlen. Die Ausgaben sind noch zusätzlich mit indexiert (ca. 4%) und steigen also von Jahr zu Jahr.
Anzeige
Kleidung aus Bio-Baumwolle, Gemüse aus der Region, Verpackung aus Papier – privat achten viele Menschen bewusst auf einen nachhaltigen Einkauf. Aber wie sieht es in Unternehmen aus?

Weniger Müll produzieren und Energie sparen: Das möchten deutsche Nutzerinnen und Nutzer auch im Digitalbereich. Sie entwickeln ein zunehmendes Bewusstsein für den digitalen Klimaschutz und wollen künftig mehr auf Refurbished-Produkte setzen. Gut, dass es bereits einen florierenden Markt für Gebrauchtsoftware und damit grüne Softwarelizenzen gibt.

Die 2019er Versionen von Microsoft Office-Anwendungen und Servern wurden im letzten Jahr erstmals häufiger gekauft als ihre Vorgänger. Dies teilte heute der europäische Gebrauchtsoftware-Anbieter usedSoft mit. Die meistverkaufte Software war „Office 2019 Standard“.

Anzeige

Im ITK-Bereich ist die Chipkrise derzeit allgegenwärtig – ein Ende ist nicht in Sicht. Ihre Auswirkungen spüren Verbraucher und Unternehmen: Neugeräte sind teuer, Lieferprobleme sorgen für Unsicherheit.

Die Lizenzdirekt-Gruppe wächst weiter und baut ihre Marktpräsenz in Frankreich aus. Vom neu bezogenen Pariser Office aus verantwortet François-Xavier Beauval ab sofort als Sales Manager France den Vertrieb gebrauchter Software-Lizenzen in der Grande Nation.

Alternativen für Unternehmen

Zum 31. Dezember 2021 beendet Microsoft die Vertragsform „Open License“. Damit stellt der Software-Hersteller seine Kunden einmal mehr vor Herausforderungen. Eine offizielle Information darüber, was mit bereits eingesetzten Programmen geschieht, und welche Alternativen es für Unternehmen gibt, blieb der Konzern bisher schuldig.

Gebrauchtsoftware

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. Produktberater (m/w/d) mit Schwerpunkt Abrechnung
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. IT Support Helpdesk (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen gemeinnützige GmbH, Mannheim
  3. (Senior) Software-Developer (m/w/d)
    über Jobware Personalberatung, deutschlandweit
  4. People Lead Projekte und Anwendungsbetrieb (m/w/d)
    Mainova AG, Solmsstraße 38, 60486 Frankfurt
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige