Anzeige

SPONSORED
Fujitsu

Bild: Fujitsu

Was wäre, wenn Multi-Cloud-Management plötzlich ganz einfach wäre? Und Sie Ihre Unternehmens-IT über ein intuitives Portal managen könnten? Wenn die Bereitstellung, Integration und Orchestrierung von Services nicht mehr Monate, sondern nur noch Wochen oder gar Tage dauern würde - und Sie bei all dem immer die volle Kontrolle behalten? Klingt wie eine schöne neue Welt der IT? 

Mit dem FUJITSU Service Hub haben wir eine Plattform realisiert, die Ihnen genau das ermöglicht: Managed IT-Services so einfach zu beziehen wie Strom aus der Steckdose.

Mit dem Service Hub bietet Fujitsu etwas Einzigartiges: nämlich Consumerable Managed IT und damit eine ganz neue Welt der Managed IT-Services. Die Idee dahinter: die Bereitstellung und Nutzung von modernen IT-Services so einfach zu machen wie eine Bestellung im Onlineshop. Und das unabhängig davon, wie die verschiedenen IT-Services gehostet werden sollen – On-Premise, hybrid oder in der Cloud. Mit dem FUJITSU Service Hub sparen IT-Leiter Zeit und Geld, können flexibler auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren und – der vielleicht wichtigste Aspekt – machen Ihre Mitarbeiter frei für Innovation und die digitale Transformation.

 

Mehr dazu erfahren Sie in unserem kostenlosen E-Book „IT becomes Service. Ihr Guide in die neue Welt der Managed IT-Services.“

 

Multi-Cloud-Adapter für Ihre Zukunft

CIOs und IT-Leiter wissen aus eigener Erfahrung und gestützt von Studien: Der Trend hin zur Cloud und Hybrid-IT ist unbestritten. Je nach Business-Anforderung setzen erfolgreiche Unternehmen ganz selbstverständlich unterschiedliche Systeme parallel ein – von On-Premise-Lösungen über Private und Public Clouds bis hin zu den Diensten von Hyperscalern wie Amazon Web Services, Microsoft Azure oder Google. Was ihnen dabei jedoch Schwierigkeiten bereitet, ist, ihre Multi-Clouds effizient zu managen und sinnvoll mit ihrer On-Premise-IT zu kombinieren. Hier liegen viele Stolpersteine, angefangen bei Fragen der Integration, der Bereitstellungsdauer, dem Überblick, der Skalierbarkeit und natürlich den Kosten. Schnell wächst Unternehmen dann die Komplexität über den Kopf, und die eigentlich erwarteten Vorteile wie Flexibilität, Schnelligkeit und Agilität sowie Kosteneffizienz geraten ins Hintertreffen. Die schwierige Integration von Cloud-Services in bestehende IT-Landschaften ist daher einer der Gründe, warum viele Unternehmen mit ihrer Cloud-Strategie eben nicht so erfolgreich sind, wie sie eigentlich sein wollen. Genau das war für uns ein Grund, den Service Hub wie einen Multi-Cloud-Adapter aufzubauen, der sich kontinuierlich weiterentwickelt. Wie dieser „Adapter“ technisch funktioniert, lesen Sie in unserem Guide.

One-Stop-Shop für Ihre Anwender

Nicht nur die technologische Integration stellt viele IT-Abteilungen vor Herausforderungen, sondern auch das Thema Schatten-IT. Sie ist in vielen Unternehmen gelebte Realität, nämlich immer dort, wo User, meist in den Fachabteilungen, eigenmächtig tätig werden und Cloud-Services als Unterstützung für ihr Business nutzen. Sei es zum Teilen von Informationen, für bestimmte Fachprozesse, für die Kollaboration in gemischten Teams und vieles mehr. Aus Gründen des Datenschutzes und der Datensicherheit, der Intellectual Property, aber auch aus anderen Compliance-Gründen bereitet Schatten-IT vielen CIOs Kopfschmerzen. Auch diese Thematik haben wir bei der Entwicklung des Service Hubs im Kopf gehabt. Damit auch die Anwender in den Fachabteilungen den Service Hub nutzen können, funktioniert er vereinfacht gesagt wie ein sicherer Onlineshop. Klick and Use, sozusagen. Die IT-Abteilung behält dabei trotzdem die Kontrolle, muss aber ihre Zeit nicht mehr für die Bereitstellung spezifischer IT-Services aufwenden. Gelöst haben wir diese Anforderung über ein intuitives Self-Service-Portal.

 

Bild: Fujitsu

 

Vom CIO zum Ressourcenmanager

Wie verändert diese neue Art, Managed IT-Services zu nutzen, den Umgang mit IT? Welche Veränderung bedeutet es auch für die Fachabteilungen und den CIO? Wir sehen hier einen klaren Paradigmenwechsel: Während die Fachabteilungen mehr und mehr die IT gestalten, wird der IT-Leiter zum Ressourcenmanager, der sowohl personelle als auch IT-Kosten optimal verwalten muss. Und hier kommt ein wichtiger Punkt hinzu: das Kostenmanagement. Über den Service Hub genutzte Managed IT-Services werden nämlich nur nach tatsächlicher Laufzeit bezahlt – Pay-as-you-go also. Das hilft bei der Kostenoptimierung.

Der Faktor Zeit

Stellen Sie sich vor, Sie stehen in Ihrem Unternehmen vor der Aufgabe, Ihre SAP-Landschaft auf SAP S/4HANA zu migrieren. Dazu brauchen Sie erstmal die passende Strategie ‒ und spielen Greenfield-, Brownfield- und Bluefield-Szenarien durch. Haben Sie sich dann für einen Ansatz entschieden, müssen Sie die Migration planen, eine Roadmap entwickeln, einzelne Steps definieren und so weiter. Ist letztlich alles entschieden – meist vergehen bis dahin viele Monate ‒ dann kommt der Punkt, an dem Sie zur Tat schreiten können und wollen. Und dann kommt oft die Ernüchterung, dass die Bereitstellung notwendiger Ressourcen noch mal dauert. Manchmal sogar Monate. Der Faktor Zeit ist ein Hemmschuh für jede Innovation. Mit dem FUJITSU Service Hub können Sie die Bereitstellungszeit entscheidend abkürzen. Um wie viel, das erfahren Sie in unserem Guide. Dort spielen wir beispielhaft die Bereitstellung einer SAP Sandbox und von Cloud-Native-Delivery-Plattformen in Multi-Cloud-Ausprägung durch. Sie dürfen gespannt sein, wie viel Zeit Sie dabei einsparen können!

Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche: Ihre Innovationsfähigkeit

Der FUJITSU Service Hub ist eine intelligente Plattform, mit deren Hilfe IT- und Fachabteilungen in die Lage versetzt werden, flexibel all jene Dienste und Services zu nutzen, die sie im Tagesgeschäft benötigen. Gleichzeitig behält die IT-Abteilung auch bei komplexen Multi-Cloud-Umgebungen den Überblick und damit die volle Kontrolle. Datenschutz und IT-Compliance bleiben gewährt und Schatten-IT spielt keine Rolle mehr. Das gibt Ihnen und Ihren Mitarbeiter*innen die Zeit und die Möglichkeit, die Digitalisierungsreise Ihres Unternehmens aktiv zu gestalten und es fit für die Zukunft zu machen. Nutzen Sie für die Planung Ihrer Roadmap unseren Guide

 

„IT BECOMES SERVICES.“ Sofort und kostenfrei herunterladen.

 

www.fujitsu.com/de

 

 

 

 

Weitere Artikel

Farbige geschwungene Linien stehen für

Daten-Streaming in hybriden Cloud-Umgebungen

Die Anforderungen, die moderne Verbraucher an Unternehmen stellen, sind klar: Digitale Services müssen schnell und einwandfrei funktionieren sowie personalisiert und komfortabel sein – ansonsten sehen sich Kunden nach besseren Alternativen um.
Hybrid Cloud

Was spricht für die Implementierung einer Hybrid Cloud?

Cloud Computing gehört heutzutage zu den „Must-have“-Technologien schlechthin. Um den Anschluss zu bestimmten Marktsegmenten nicht zu verlieren, sollten Anwender die Nutzung einer Cloud nicht nur in Betracht ziehen – vielmehr sollte Cloud Computing ein…
Cloud Computing

Bayern setzt sich für souveräne deutsche Verwaltungscloud ein

Bayern setzt sich mit anderen Bundesländern für die Schaffung einer souveränen deutschen Verwaltungscloud ein. Der Freistaat unterzeichnete jetzt ein Positionspapier, in dem die Länder den Bund auffordern, durch eine enge, verbindliche und arbeitsteilige…
Cloud Computing

Alle Wege führen in die Cloud

Was es mit dem Hype um die Cloud-Anwendungen auf sich hat und welche Möglichkeit der Datenverwaltung sich als besonders lohnenswert herausstellt, erklärt Jerome Evans, Gründer und Geschäftsführer von firstcolo sowie der diva-e Cloud GmbH.
Cloud Computing

Plattformlösung in der Cloud: Die hohe Einstiegshürde leichter nehmen

Der Digitalisierungsdruck steigt – ausgehend von der Lösung konkreter Probleme wie beispielsweise einem neuen Ticketsystem weiten Unternehmen den Blick und sehen die Notwendigkeit, Prozesse ganzheitlich zu verändern.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.