Kubernetes

Cloud-basierte Lösungen gelten als eine Antwort auf die Herausforderungen der Digitalisierung. Doch nicht nur deren agile Entwicklung unterscheidet sich von der bisherigen IT-Welt der Banken. Auch für deren Betrieb sind neue Kompetenzen gefragt. Über entsprechende Managed Services lässt sich der Aufwand dafür deutlich verringern.

Die Zeiten, in denen eine karge Online-Banking-Funktion reichte, sind vorbei. Die Erwartung der Kunden an digitale Services und die Notwendigkeit auf Bankenseite durch Prozessautomatisierung Kosten zu senken, machen die Digitalisierung zur großen Herausforderung für Banken. Viele, neue IT-Lösungen werden heute in agilen Prozessen Cloud Native entwickelt. Die Softwarearchitektur ist serviceorientiert und als Kopplung vieler Microservices aufgebaut. Das verändert nicht nur Entwicklungsprozesse, sondern verlangt auch neue Formen des hochflexiblen IT-Betriebs. Um neuen Funktionen jederzeit schnell die erforderlichen Ressourcen bereitstellen zu können, werden diese dynamisch über Technologien der Containervirtualisierung bereitgestellt. Die bedarfsgerechte, hochautomatisierte Bereitstellung und Skalierung nennt man Orchestrierung, ein System dazu ist Kubernetes (von Griechisch κυβερνήτης Steuermann).

Sicherheits- und Migrationsanforderungen

Es scheint zunächst naheliegend, Cloud-Ressourcen bei einem der amerikanischen Internetriesen zu mieten. Doch dies ist nicht nur aus Compliance- und Datenschutzgründen zu hinterfragen. Es gibt auch praktische Gründe, warum Standard-PaaS-Angebote (Platform as a Service) für viele Banken nicht geeignet sind. So ist die Modernisierung der IT in aller Regel ein langandauernder Migrationsprozess. Und dabei können oder sollen viele der bestehenden Systeme gar nicht in Cloud-Anwendungen umgewandelt werden. Wo aber Legacy-Systeme aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen weiterlaufen, ergeben sich hybride IT-Landschaften. Dabei lassen sich schon wegen der Latenzen klassische und Cloud-basierte Systeme nicht einfach kilometerweit entfernt voneinander betreiben. Die Folge: Banken brauchen Rechenzentrumsdienstleister, bei denen sie Server- oder gar Mainframe-basierte Systeme BaFin-gerecht betreiben lassen können und die gleichzeitig den Betrieb neuer Cloud-Native-Anwendungen unterstützen.

Hybride Infrastrukturen als Service

Der Hochsicherheitsrechenzentrumsbetreiber und langjährige Dienstleister vieler Banken, die noris network AG, positioniert sich genau in diesem Spezialsegment. Das unter anderem nach DIN EN 50600, VdS 3406, ISO 20000-1 und ISO/IEC 27001 auf Basis von IT-Grundschutz des BSI zertifizierte Unternehmen ist zugleich auch Kubernetes Certified Service Provider. Das heißt, der süddeutsche Dienstleister ist eines von weltweit nicht einmal 120 IT-Unternehmen, die als ausgewiesene Spezialisten für Kubernetes-Projekte auf der Partnerseite der Cloud Native Computing Foundation geführt werden.

noris network hat mit einem Managed-Kubernetes-Cluster die Basis für eine autonom skalierbare Cloud-Native- und Microservice-Architektur aufgebaut – betrieben in deutschen Hochsicherheitsrechenzentren. Zu diesen Managed Services und dem Hosting klassischer IT-Systeme kommt bei Bedarf eine direkte Unterstützung der IT-Teams der Banken oder ihrer beauftragten Entwickler. Diese können sich beim Betrieb der Cloud-Native-Anwendungen, der Test- und Deployment-Automatisierung oder der Anbindung klassischer IT-Systeme durch DevOps-Teams unterstützen lassen und Aufgaben wie zum Beispiel die Abwehr von Cybersicherheitsrisiken zusätzlich an noris network vergeben.

Steuermannsdienst

Als Managed-Kubernetes-Dienstleister orchestriert noris network die Container für Cloud-Native-Applikationen auf seiner PaaS-Plattform. Damit werden die containerisierten Microservices automatisiert bereitgestellt, skaliert und verwaltet. Mit dem Managed-Kubernetes-Cluster werden Microservice-Architekturen in der OpenStack-Farm des Dienstleisters betrieben. Kunden haben die Wahl, ob sie eine Public-Cloud-Umgebung oder eine Private Cloud mit dedizierten Systemen – zum Beispiel auf Basis von VMware – nutzen wollen. Kubernetes stellt hierbei Services wie Selbstheilung, Rolling Releases und automatische horizontale Skalierung zur Verfügung.

Branchenorientiert

Durch die große Zahl an Kunden aus dem Finanzsektor wissen die IT-Experten der noris network, wie wichtig es ist, die hohen Sicherheits- und Datenschutzanforderungen zu erfüllen – auch wenn zeitgleich die Umstellung klassischer IT-Lösungen auf skalierbare Cloud-Lösungen betrieben wird. Bei seiner Dienstleistung Managed Kubernetes stellt das Unternehmen deshalb auch Module bereit, die den branchentypischen Anforderungen gerecht werden und Entwicklern für Finanzapplikationen eine Lösung an die Hand geben, die nachweisbaren rechtskonformer Betrieb, Netzwerksicherheit oder Archivierung out of the box ermöglichen. Banken bekommen Zugriff auf eine sofort hochskalierbare Plattform, die nahtlos in eine hybride Infrastruktur integriert werden kann.

Wer als IT-Mitarbeiter einer Bank oder in deren Auftrag Cloud-basierte Lösungen entwickelt, bekommt mit der branchenorientierten PaaS-Lösung von noris network einen Vorsprung, weil er die benötigte hochskalierbare Plattform nicht selbst aufsetzen muss. Dieses Aufsetzen scheitert in vielen Unternehmen auch daran, dass Mitarbeiter mit diesem speziellen Wissen überhaupt weder vorhanden noch schnell und einfach für das Unternehmen gewonnen werden können. Eine sofort und ohne eigene Aufwände nutzbare Plattform ist auch vor dem Hintergrund der großen Belastungen der IT-Abteilungen im Zuge der Digitalisierung sicherlich eine willkommene Entlastung.


 

Stefan Keller, Chief Marketing Officer
Stefan Keller
Chief Marketing Officer, noris network

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

EU-Flagge Cloud

Gaia-X kann das unabhängige Cloud-Netzwerk sein, das Europa braucht

Seit seiner Vorstellung im Oktober musste das von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier angekündigte Projekt Gaia-X viel Kritik einstecken: Zu viele Details der Umsetzung waren einfach zu unklar. Einzig bei der Zielestellung waren sich die meisten…
Tb W250 H150 Crop Int 5dee9eaf3cf47a5ea1fe4f07f7b6e4be

Für jede Anwendung die richtige Migrationsstrategie finden

Immer mehr deutsche Unternehmen betreiben CRM-, ERP- und andere Systeme in der Cloud – das zeigt etwa die Studie ISG Provider Lens Public Cloud - Solutions & Service Partners Germany 2019. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, aber um sie nutzen zu können,…
Automation

Automation First überholt Cloud-First

Der Trend zur Automatisierung wird schon seit einiger Zeit immer größer. Ein Treiber dieses Trends ist die umfassende Digitalisierung, ein sich immer schneller drehendes Geschäft und die steigende Datenmenge. Ein Kommentar von Rob Mellor, Vice President und…
Tb W250 H150 Crop Int C8514c76f1ed87f43605a969524a14bd

Es führt kein Weg an der Cloud vorbei

Eine aktuelle Umfrage des Bitkom-Verbands zeigt: die Mehrheit der Unternehmen sieht sich in Sachen Digitalisierung selbst noch als Nachzügler. Lediglich jedes dritte befragte Unternehmen hält sich für einen Digitalisierungs-Vorreiter . Fest steht, dass kein…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!