Hitachi Kubernetes Service treibt Cloud-native Anwendungen an

Hitachi Vantara, Tochterfirma der Hitachi, Ltd. für digitale Infrastruktur und Lösungen, hat mit dem Hitachi Kubernetes Service eine Unternehmenslösung für die Verwaltung mehrerer Kubernetes-Umgebungen vorgestellt.

Kunden sind damit in der Lage, Kubernetes-Cluster einfach, konsistent und sicher zu implementieren, verwalten, überwachen und steuern – sowohl bei großen Cloud-Anbietern als auch On-Premise. Entwickler können damit Workloads auf der Plattform ihrer Wahl implementieren und sind nicht an einen bestimmten Anbieter gebunden.

Anzeige

Die Akzeptanz von Containern ist schneller und umfassender erfolgt als im Vorfeld angenommen. Containerisierte Anwendungen können problemlos in verschiedenen Computing-Umgebungen eingesetzt und ausgeführt werden, was zu erheblichen Einsparungen bei den Infrastrukturkosten führt. Gartner geht davon aus, dass bis 2022 mehr als 75 Prozent der globalen Unternehmen containerisierte Anwendungen in der Produktion einsetzen werden. Kubernetes ist ein aufstrebender Technologiestandard für die Erstellung, Verwaltung und Orchestrierung solcher Containern. 

Beschleunigte Einführung einer Cloud Native Infrastructure 

Der Hitachi Kubernetes Service erleichtert die Verwaltung der zugrunde liegenden Infrastruktur und die Bereitstellung von Kubernetes-Clustern, so dass Unternehmen Cloud-native Anwendungen schneller einführen können. Entwickler können von der IT angebotene Container-Services einfacher nutzen und konsumieren, unabhängig davon, ob diese von On-Premises- oder Hybrid-Umgebungen bereitgestellt werden. Der erweiterbare Self-Service-Katalog lässt sich, etwa durch die Bereitstellung kuratierter Anwendungen in einer hybriden Kubernetes-Landschaft, schnell an die individuellen Geschäftsanforderungen von Kunden anpassen.

Die wichtigsten Vorteile sind:

  • Einfaches Deployment über ein einziges Verwaltungsfenster: Alle privaten, hybriden und Multi-Cloud-Implementierungen eines Kunden werden darüber bereitgestellt, verwaltet und geregelt, um Risiken und Komplexität zu reduzieren.

  • Ein einheitliches Dashboard ermöglicht eine effiziente Verwaltung und Kontrolle über mehrere On-Premise- oder Cloud-basierte Kubernetes-Cluster und der großen Anzahl von Ressourcen in diesen Clustern. 

  • Betreiber können ein zentrales Monitoring mit Alarmen nutzen, um Herausforderungen bei der Kubernetes-Ursachenanalyse lösen zu können. So können sie die durchschnittliche Reaktions- und Wiederherstellungszeit senken und Service-Level-Ziele erreichen

  • Vorgefertigte Anwendungen im robusten Servicekatalog, ermöglichen Entwicklern einen schnellen Start mit den neuesten Kubernetes-basierten Orchestrierungs- und Container-Services.

www.hitachivantara.com

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.